Uhr

Neue Pandemie nach Corona: Expertin warnt vor neuer Seuche durch "Frankenvirus"-Experimente 

Eine Enthüllungsreporterin, die die Ursprünge der Corona-Pandemie in Wuhan untersuchte, warnt davor, dass in China schon bald die nächste Pandemie entstehen könnte. Chinas Forschung rund um das "Frankenvirus" habe das Potenzial, eine gefährliche Seuche zu verursachen.

Die Enthüllungsjournalistin Markson warnt davor, dass Chinas "Frankenvirus"-Forschung die nächste Pandemie verursachen könnte. Bild: (Symbolbild) Elnur/AdobeStock

Eine preisgekrönte Investigativreporterin hat sich mit warnenden Worten an die Welt gewandt. Sie glaubt, dass Chinas Virus-Forschung schon bald die nächste Pandemie verursachen wird.

Investigativreporterin warnt vor neuer Pandemie aus China

Wie der britische "Daily Star" berichtet, untersuchte Sharri Markson in den letzten 18 Monaten die Spuren der Corona-Pandemie in China. Ihre Erkenntnisse hielt sie in ihrem Buch "What really happened in Wuhan" fest, das nun auf den Markt kommt. In dem Buch präsentiert die Journalistin überwältigende Beweise dafür, das Coronavirus aus dem "Wuhan Institute of Virology (WIV)" stammte und von dort aus die weltweite Pandemie auslöste. Das Labor gilt als das führende Viruslabor zu Coronaviren weltweit.

Enthüllungsjournalistin sicher: Chinas Virus-Forschung schuld an Corona-Pandemie

In einem Online-Interview mit der britischen "The Sun" sagte Markson: "Es gibt nicht die eine Sache, die eine rauchende Waffe ist - doch wenn man alle Beweise zusammenstellt, ist es zweifelsfrei, dass es einen Vorfall bei WIV gegeben hat und die chinesischen Behörden eingegriffen haben, um ihn zu vertuschen." Die Reporterin sagte weiter: "Das ist so bedeutsam. Es hat nicht nur 4,7 Millionen Menschenleben gefordert – es hat unser Leben, wie wir es kennen, zum Erliegen gebracht. Menschen haben ihre Jobs verloren, Geschäfte haben geschlossen, Kinder gehen nicht in die Schule, unser aller Leben wurde verändert."

Pandemie-News: Ursprung der Corona-Pandemie muss aufgearbeitet werden

Die Reporterin glaubt, dass der Ursprung der Pandemie aufgearbeitet werden muss, "um eine weitere Pandemie zu verhindern." Sie ergänzte: "Und Tatsache ist, dass in Labors in China gefährliche biologische Forschungen durchgeführt werden, die nicht den gleichen Standards wie australischen, britischen und amerikanischen Labors entsprechen und in denen es keine Aufsicht gibt."

Die Autorin, die behauptet, es sei jetzt "außer Zweifel", dass das Virus aus dem Labor stammte, veröffentlichte mutmaßliche Beweise für genetische Hinweise innerhalb des Virus, noch bevor China zugab, dass es diesbezüglich Probleme gegeben hat.

Frankenvirus-Experimente könnten neue Pandemie verursachen laut Autorin

Das WIV befindet sich in unmittelbarer Nähe des Virus-Epizentrums und ist dafür bekannt, riskante "Frankenvirus"-Experimente durchzuführen. Beim sogenannten Frankenvirus handelt es sich um die DNA-Viren der Art des "Mollivirus sibericum" ("Sibirisches Weichvirus), die 2015 von französischen Forscher:innen in Permafrostböden von Russland gefunden wurden. Die DNA-Viren stammen aus demJungpaläolithikum. Markson glaubt, dass von einem der"Frankenvirus"-Experimente schneller als gedacht eine neue Pandemie entstehen könnte.

Schon gelesen? Geheimdokument enthüllt! Wuhan-Forscher wollten Fledermäuse mit Corona infizieren

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de