Uhr

Versuchter Mord in Sevilla: Völlig "besessen!" Frau biss Mitbewohnerin (48) Finger ab

In Sevilla endete ein Streit zweier Frauen fatal. Eine 48-Jährige wurde von ihrer "besessenen" Mitbewohnerin (45) angegriffen. Die Frau biss ihr zwei Finger ab und wollte sie auch ausweiden. Die Frau überlebte den schrecklichen Überfall.

Eine Frau hat ihrer Mitbewohnerin (48) zwei Finger abgebissen. (Symbolfoto) Bild: picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth

Dass kleine Streitereien gerne in heftigen verbalen Auseinandersetzungen enden, kennen viele Menschen wohl nur zu gut. Was sich aber in Sevilla abspielte, lässt einen erschaudern. Eine 45-jährige Frau attackierte ihre Mitbewohnerin (48) schwer und biss ihr sogar zwei Finger ab - und das alles vor den Augen ihrer Tochter (6).

Völlig "besessen": Frau biss Mitbewohnerin Finger ab und schiebt ihr Stein in den Po

Wie "The Sun" berichtet, alarmierten Nachbarn am 18. September gegen 6.15 Uhr die Polizei. Zuvor entbrannte angeblich ein Streit zwischen den beiden Frauen und eine von ihnen warf eine Flasche mit Wasser nach der anderen. Die 45-Jährige glaubte daraufhin, dass ihre Mitbewohnerin "besessen" sei und stürzte sich auf sie. Sie schlug ihr mit einem Stein auf dem Kopf und die 48-Jährige stürzte zu Boden. Dann biss sie ihr zwei Finger ab und wollte sie ausweiden, indem sie ihr den Stein in den Anus schob.

Täterin wegen versuchtem Mordes festgenommen

Die Täterin wurde wegen versuchten Mordes festgenommen und in eine Psychiatrie eingewiesen. Nach ihrer Entlassung wird sie bis zum Prozess in einem Gefängnis sitzen müssen. Die 48-Jährige Frau wurde sofort in eine Klinik eingeliefert und notoperiert. Ob ihre Finger gerettet werden konnten und wie es ihr geht, ist aktuell unklar.

Schon gelesen? Anklage wegen Gotteslästerung! Frau wird hingerichtet

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de