Uhr

Tragödie in Brasilien: Sein Drache flog in die Stromleitung! Junge (12) stirbt durch Horror-Stromschlag

In Brasilien hat sich vergangene Woche eine Tragödie ereignet. Beim Drachensteigen lenkte ein 12-Jähriger seinen Drachen versehentlich in eine Hochspannungsleitung. Als der Vater von der Arbeit kommt, findet er den leblosen Sohn auf dem Feld. Sein Körper war von Brandwunden übersät.

Der Junge starb durch einen Stromschlag beim Drachensteigen. Bild: AdobeStock/ Diane

Erschütternde Nachrichten aus Brasilien: Ein 12 Jahre alter Junge starb am 2. September in Guaranesia, Südbrasilien auf tragische Weise. Wie aktuell der britische "Daily Star" berichtet, erlitt das Kind einen Stromschlag, nachdem es seinen Drachen versehentlich in eine Hochspannungsleitung gelenkt hatte.

Stromschlag beim Drachensteigen - 12-jähriger stirbt Horror-Tod

Adrian Chaves Lamin, so der Name des Jungen, war am 2. September allein zu Hause, als er sich entschloss, seinen Drachen auf einem nahe gelegenen Feld steigen zu lassen. Doch in der Nähe befanden sich unglücklicherweise Stromleitungen. Der Drache landete in den Leitungen und weil die Leine des Drachen ausMetalldraht bestand, der mit einer Nylonschicht umwickelt war, wurde der Strom geradewegs in den Körper des 12-Jährigen geleitet.

Leiche des Jungen mit Brandwunden übersät

Als der Vater gegen 11 Uhr wieder nach Hause kam, fand er den leblosen Körper seines Sohnes auf dem Feld. Dieser war von Brandwunden übersät. Der Junge war tot. Gegen 12.30 Uhr trafen die Beamten am Tatort ein. DieSozialdienste in Guaranesia kümmern sich aktuell um die  traumatisierte Familie. Bereits einen Tag später, am 3. September, wurde Adrian auf dem städtischen Friedhof beigesetzt.

Lesen Sie auch: Stromschlag beim Fensterputzen! 39-Jähriger fällt sofort tot um

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Themen: