Uhr

Kindesmissbrauch und Mord in Neu Delhi: Mädchen (9) von Männern und Priester vergewaltigt - tot

In Neu Delhi wurde ein Mädchen (9) Opfer eines schrecklichen Verbrechens. Laut Medienberichten wurde das Kind von vier Männern, darunter einem Priester vergewaltigt und getötet. Sie wurden noch nicht angeklagt.

In Indien wurde ein Mädchen (9) von vier Männern vergewaltigt und getötet. (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock/ AungMyo

Schon wieder erschüttert ein Fall von Kindesmissbrauch die Medien. In Neu Delhi wurde ein neunjähriges Mädchen von vier Männern sexuell missbraucht und später getötet. Unter den Tätern war auch ein Hindu-Priester. Darüber berichtete unter anderem die "Hindustan Times".

Mädchen von Männern in Krematorium missbraucht und getötet

Laut dem Medienbericht wollte das MädchenWasser aus einem Krematorium in Neu Delhi holen, als sie plötzlich von dem Hindu-Priester und drei Angestellten angegriffen wurde. Die Männer erzählten ihrer Mutter, dass ihre Tochter durch einen Stromschlag starb. Sie baten sie, die Leiche einäschern zu dürfen. "Sie sagten ihr, dass die Polizei einen Fall registrieren wird und die Leiche zur Autopsie geschickt wird, bei der Ärzte ihre lebenswichtigen Organe entnehmen und sie verkaufen werden. Anschließend verbrannten die vier die Leiche", sagte Ingit Pratap Singh gegenüber der "Hindustan Times". 

Dorfbewohnern fordern nach Kindesmissbrauch Todesstrafe für die Täter

Was die Männer der Frau erzählten, erregte den Verdacht der Dorfbewohner. Sie glaubten ihnen nicht und mehrere hundert Bewohner des Dorfes stürmten das Krematorium und blieben dort über Nacht aus Protest. Sie forderten, dass die Männer wegen Vergewaltigung und Mordes angeklagt werden.

Vergewaltiger nach Missbrauch noch nicht angeklagt

Ein Gericht hat die Männer noch nicht angeklagt. Im Fall einer Verurteilung, droht ihnen die Todesstrafe. Die Mutter des getöteten Mädchens befürwortet diese Strafe. Sie soll gegenüber "The Print" gesagt haben, dass "nur die Todesstrafe durch ein Schnellgericht" Gerechtigkeit für ihre Tochter bringen würde. Arvind Kejriwal, Politiker in der Provinzregierung in Neu Delhi forderte auf Twitter den Fall zu überprüfen. "Wir werden Top-Anwälte engagieren, um die Schuldigen zu bestrafen", schrieb Kejriwal im Internet. Die Zentralregierung sollte strenge Maßnahmen ergreifen, um Recht und Ordnung in Delhi zu verbessern, wir werden voll kooperieren."

In ganz Indien gingen tausende Menschen auf die Straße und protestierten. Sie forderten einen besseren Schutz für Frauen und Kinder vor sexuellem Missbrauch. In Indien werden regelmäßig Frauen und Kinder Opfer sexueller Gewalt. Besonders Kinder aus der Dalit-Gemeinschaft, der untersten Kaste im Hinduismus, werden missbraucht, zeigt die Statistik. Das Mädchen gehörte selbst dieser Kaste an.

Schon gelesen? Taliban vergewaltigen und verprügeln Homosexuellen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Themen: