Von news.de-Redakteurin - Uhr

Gegen Period Shaming: "Keine Scham mehr!" Binden-Werbung mit roter Flüssigkeit schockt TV-Zuschauer

Seit Jahren wird die Verwendung von blauer Flüssigkeit in Werbungen für Tampons und Binden heftig kritisiert. Nun wirbt ein Hersteller mit roter Flüssigkeit und sorgt mit seinem Zeichen gegen Period Shaming nicht nur für Freude, sondern auch für Empörung.

Jahrelang wurde in Werbung für Binden und Tampons blaue Flüssigkeit verwendet. Doch damit ist nun offenbar Schluss. Bild: AdobeStock / alexmia

Jahrelang galt in Werbung für Binden und Tampons das ungeschriebene Gesetz, dass Menstruationsblut durch blaue Flüssigkeit dargestellt werden muss. Das ist nicht nur äußert unrealistisch, sondern macht aus der Periode auch ein Tabuthema. Noch immer schämen sich menstruierende Menschen für ihre Monatsblutung. Im Jahr 2019 brach ein australisches Unternehmen mit diesem Tabu und verwendete rote statt blaue Flüssigkeit. Wie sollte es anders sein: Nicht nur ein Shitstorm brach über den Tampon- und Bindenhersteller ein, sondern auch der Werberat wurde eingeschaltet. Nun zieht auch die Marke Always nach.

Rote statt blaue Flüssigkeit: Binden-Hersteller Always setzt Zeichen gegen Period Shaming

In einem neuen TV-Spot mit Eiskunstläuferin und Curvy Model Zoe Laetizia, der erstmals am 1. September 2021 ausgestrahlt wurde, verwendet das Unternehmen zum ersten Mal rote statt blaue Flüssigkeit, um die Saugkraft seiner Produkte zu demonstrieren und ein Zeichen gegen Period Shaming zu setzen. "Dein Körper. Deine Träume. Deine Regeln. Schreib' die Regeln neu", schreibt Always in einem Instagram-Post.

Von Freude bis Wut! Reaktionen auf die realistische Binden-Werbung

Die Reaktionen auf die neue Werbung sprechen für sich. "Grade eine Werbung von #always gesehen! ENDLICH ist das Blut nicht irgendeine dünne, blaue Flüssigkeit, sondern sieht auch aus wie Blut! DANKE", heißt es in einem Tweet. "Omg ich hab eben ne Always Werbung gesehen und sie nehmen jetzt rote Flüssigkeit und kein alienblaues 'Blut' mehr", schreibt eine andere Twitter-Nutzerin. "Es gibt eine neue Werbung von @Always die auf so vielen Ebenen realistischer ist als alles was uns vorher in der Werbung von Periodenartikeln weisgemacht werden sollte U.a. 'blaues Blut' mehr, sondern die Farbe ROT #Binde #always #periode #positivüberrascht", zeigt sich eine andere begeistert. Während sich die meisten über die Änderung in der Binden-Werbung freuen, zeigen sich andere TV-Zuschauer regelrecht empört.

"Weltuntergang" und "Ekel"! TV-Zuschauer nach Binden-Werbung mit roter Flüssigkeit geschockt - So reagiert Always

"Ich finde es ganz schlimm!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ohne Worte....... Musste nicht sein, kein scham mehr..... Die Welt geht unter......", ätzt eine Instagram-Nutzerin. "Das ist unglaublich.... Man frühstückt und dir wird sowas gezeigt das ist doch nicht normal.... Man legt doch auf nicht seinen benutzten Slip auf den Toaster.... Verstehe das nicht.... Laufen demnächst im kinder tv Werbung für Pflaster während sich jemand den Arm absägt?", wettert ein anderer und macht einen bizarren Vergleich. Doch an diesen Anblick müssen sie sich jetzt wohl gewöhnen. "Blut ist rot. Daran sehen wir nichts Falsches oder Ekliges. Ganz im Gegenteil - es ist das Natürlichste auf der Welt und wird von uns auch zukünftig so dargestellt, um zur Enttabuisierung der Periode beizutragen. Sehr wichtig ist dabei für uns auch, dem Wunsch vieler Konsumentinnen nach einer realistischeren Farbdarstellung nachkommen zu können", heißt es in einem Statement von Always.

Lesen Sie auch:Extreme Schmerzen und Blutungen! Frauen klagen über heftige Impf-Reaktionen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de

Themen: