Uhr

Coronavirus-Impfstoff-News: Zwei Männer sterben drei Tage nach Corona-Impfung

Für zwei Männer aus Japan nahm die Corona-Impfung ein tödliches Ende. Einen Tag nach der Impfung mit dem Impfstoff von Moderna bekamen beide hohes Fieber. Zwei Tage später waren sie tot. Ob ein Zusammenhang zwischen ihrem Tod und der Corona-Impfung besteht, muss nun geklärt werden.

In Japan sind zwei Männer nach ihrer Corona-Impfung gestorben. Bild: dpa

Sie wollten sich gegen das tödliche Coronavirus schützen, doch nun sind sie tot. Wie "Reuters" aktuell berichtet, sind in Japan zwei Männer wenige Tage nach ihrer Corona-Impfung gestorben. Die Männer, beide in den Dreißigern, hatten den Impfstoff von Moderna erhalten. Allerdings wurde in besagtem Vakzin wenig später eine Verunreinigung nachgewiesen, weshalb man mehr als 1,63 Millionen Impfdosen umgehend aus dem Verkehr zog und die Corona-Impfung mit dem Moderna-Impfstoff aussetzte. Ob ein Zusammenhang zwischen dem Tod der Männer, dem kontaminierten Impfstoff und der Corona-Impfung besteht, muss nun geklärt werden.

Zwei Männer sterben drei Tage nach Corona-Impfung

Laut "Reuters" war es für beide Männer die zweite Corona-Impfung. Einen Tag nach der Impfung bekamen beide plötzlich sehr hohes Fieber. Nur zwei Tage später waren sie tot. Aktuell gibt es laut des japanischen Gesundheitsministeriums keine Hinweise darauf, dass ihre Dosen Schadstoffe enthielten, die zu ihrem Tod geführt haben könnten. "Zurzeit haben wir keine Beweise dafür, dass diese Todesfälle durch den Moderna-COVID-19-Impfstoff verursacht werden", sagten Moderna und der inländische Distributor Takeda Pharmaceutical Co in einer Erklärung am Samstag. "Es ist wichtig, eine formelle Untersuchung durchzuführen, um festzustellen, ob ein Zusammenhang besteht."

Corona-Impfung von Moderna wegen Verunreinigung gestoppt

In Japan hatten die Berichte über die verunreinigten Moderna-Impfdosen für Panik gesorgt. Die besagten 1,63 Millionen Impfdosen wurden "Reuters" zufolge landesweit an 863 Impfzentren verteilt. Nach Bekanntwerden der Verunreinigung wurden die drei Moderna-Chargen präventiv aus dem Verkehr gezogen. Laut Regierung eine reine Vorsichtsmaßnahme. Die Menschen sollen sich nicht sorgen, da weder Sicherheits- noch Wirksamkeitsprobleme bei dem Moderna-Vakzin nachgewiesen worden.

Zwei Tote nach Corona-Impfung - keine voreiligen Schlüsse ziehen

Fumie Sakamoto, Managerin für Infektionskontrolle am St. Luke's International Hospital in Tokio, warnte davor, einen Zusammenhang zwischen den Corona-Impfungen der Männer und ihrem Tod herzustellen. "Es kann nur einen zeitlichen Zusammenhang zwischen Impfung und Tod geben", sagte Sakamoto gegenüber Reuters. "Es gibt so viele Dinge, die wir immer noch nicht wissen, um Schlussfolgerungen zu diesen beiden Fällen zu ziehen."

1.001 Menschen sterben nach nach Corona-Impfung in Japan

Bisher sind in Japan 991 Menschen nach der Corona-Impfung mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer und elf nach der Corona-Impfung von Moderna gestorben. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurde aber keine Kausalität zwischen den Injektionen und den Todesfällen festgestellt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de