Von news.de-Redakteur - Uhr

Donald Trump News: Tarnung aufgeflogen! Wut-Angriff wegen Corona-Impfung

Donald Trump wird nicht müde, seine Anhänger mit kruden Verschwörungstheorien zu versorgen. Jetzt kennt er angeblich auch den Grund für die immer noch herrschende Corona-Krise. Und die hat natürlich mit Joe Biden zu tun.

Mit der Wahlniederlage kann sich Donald Trump nicht abfinden. Bild: dpa

Nein, verlieren kann Ex-US-Präsident Donald Trump wirklich nicht besonders gut. Bei seiner neuesten Kundgebung, dieses Mal im US-Bundesstaat Arizona, machte der 75-Jährige das wieder einmal besonders deutlich. Man fragt sich zwangsläufig, ob "The Don" seine Unwahrheiten, die er seinem Publikum und Anhängern da immer wieder um die Ohren donnert, auch wirklich selbst glaubt. Oder ist es schlichtweg eiskaltes Kalkül, um in drei Jahren erneut nach dem Oval Office greifen zu können?

Lesen Sie auch: Verspottet und völlig verändert! Mords-Chaos bei "The Don"

Donald Trump: Tarnung aufgeflogen! Die Wahrheit will er nicht sehen

Zur Tarnung des Vorhabens haben Donald Trump und sein Team die Kundgebungen mit einem Decknamen versehen. Polterte der Ex-Präsident seine Verschwörungstheorien rund um die angeblich geklaute Wahl bei einer "Feier zum Unabhängigkeitstag" in die Welt, war es jetzt eine "Kundgebung, um unsere Wahlen zu schützen". Wie in YouTube-Videos (Trump spricht ab 3:37) von der Veranstaltung zu sehen ist, behauptete Trump, dass viele weitere republikanisch geführte Staaten ihre eigenen Überprüfungen der Wahlergebnisse anstrebten.

Es ist die Anspielung auf unhaltbare Mutmaßungen, dass Trump nach einer solchen für ihn positiven Überprüfung als US-Präsident wieder eingesetzt werde. Die Wahrheit, die Trump seinen Anhängern natürlich verschweigt: Mehrere US-Richter haben bereits entschieden, dass es schlichtweg keinen Wahlbetrug gegeben hat. Für Trump ist dennoch klar: "Versteht jeder hier, dass die 2020-Wahl eine totale Schande war?", sagte der Ex-Präsident auf der Kundgebung.

Donald Trump attackiert Joe Biden wegen Corona-Impfung

Da kann natürlich auch eine Attacke gegen den amtierenden US-Präsidenten Joe Biden nicht ausbleiben. Die Biden-Attacke verknüpfte Trump mit der Diskussion um eine Corona-Impfung, die bei vielen Wählern der Republikaner höchst umstritten ist. "Ich empfehle, dass Sie es nehmen, aber ich glaube auch an Ihre Freiheiten, zu 100 Prozent", erklärte Trump nichtssagend. Der Grund für die Zurückhaltung seiner Anhänger hinsichtlich einer Corona-Impfung liege natürlich bei US-Präsident Joe Biden. "Weil sie dem Präsidenten nicht vertrauen, die Leute tun es nicht.", resümierte Trump. Was er mit seiner Wut-Attacke wohl meinte: Mit ihm als Präsidenten wäre die Corona-Krise längst passé.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de