07.07.2021, 10.33 Uhr

Coronavirus-News: Ach du Sch***e! Kot-Transplantation soll Corona heilen

Es wäre DIE Sensation schlechthin. Jüngsten Studien zufolge könnte tatsächlich menschlicher Kot im Kampf gegen das Coronavirus helfen. Untersuchungen zeigten, dass eine Stuhl-Transplantation Covid-Symptome nach wenigen Tagen verschwinden lässt.

Einer neuen Studie zufolge könnte eine Stuhltransplantation dabei helfen, Corona zu heilen. Bild: Adobe Stock/Jamrooferpix

Zugegeben, das klingt wirklich ziemlich verrückt. Laut einer neuen Studie könnte eine Stuhl-Transplantation tatsächlich dabei helfen, Corona zu heilen. Untersuchungen hätten demnach ergeben, dass die Verwendung des Stuhls die Covid-Symptome innerhalb von nur zwei Tagen verschwinden lässt. Die britische "The Sun" hatte zuerst über die irren Studienergebnisse berichtet.

Coronavirus-News: Stuhl-Transplantation lässt Covid-Symptome verschwinden

Die Kot-Transplantation oder fäkale Mikrobiota-Transplantation (FMT), wie sie offiziell genannt wird, zielt darauf ab, eine gesunde Auswahl an Mikroben im Darm (das Mikrobiom) wiederherzustellen, um die Immunantwort des Körpers zu stärken. Veröffentlicht wurden die Forschungsergebnisse in der Fachzeitschrift "Gut". Wie die Forscher darin berichten, hätten einige ihrer Patienten nach der Behandlung ein gestärktes Immunsystem gezeigt.

Ursprünglich wurde das Verfahren angewendet, um das Wiederauftreten einer anderen bakteriellen Infektion zu verhindern. Dabei stellte sich heraus, dass die Methode auch wirksam im Kampf gegen das Coronavirus ist. Wie aus dem Untersuchungsbericht hervorgeht, waren beide Patienten nicht nur mit Clostridioides difficile (Bakterien, die den Darm befallen und Durchfall verursachen können) infiziert, sondern zufällig auch mit Covid-19, dessen Symptome nach der Stuhl-Transplantation schnell abklangen.

Neue Studie zeigt: Kot könnte Corona heilen

Der erste Fall betraf einen 80-jährigen Mann, der zusätzlich zu einer rezidivierenden C-difficile-Infektion eine Lungenentzündung und Sepsis (Blutvergiftung) hatte. Symptome, die mit dem Coronavirus übereinstimmten, einschließlich Fieber, wurden durch einen positiven Tupfer-Test bestätigt. Er erhielt eine Stuhl-Transplantation, Remdesivir und Plasma, das Antikörper gegen SARS-CoV2 enthielt. Völlig unerwartet klangen zwei Tage nach der Transplantation die Covid-19-Symptome des Patienten ab, ohne dass sich dessen Lungenentzündung verschlimmerte.

Bei der zweiten behandelten Person handelte es sich den Wissenschaftlern zufolge um einen 19-Jährigen, der unter einer entzündlichen Darmerkrankung (Colitis ulcerosa) litt und mit immunsuppressiven Medikamenten behandelt wurde. Dieser Patient wurde mit Antibiotika behandelt und erhielt ebenfalls eine Stuhl-Transplantation. Fünfzehn Stunden später entwickelte er den Verdacht auf Covid, was durch einen positiven Abstrich bestätigt wurde. Nach seiner Behandlung klangen seine Covid-Symptome jedoch schnell ab.

Stuhl-Transplantation wirksam zur Behandlung von Corona-Symptomen

"Unsere wichtigste Schlussfolgerung aus diesen Fällen ist, dass die Stuhl-Transplantation sicher und von vergleichbarer Wirksamkeit bei der Behandlung einer rezidivierenden C-difficile-Infektion bei Patienten mit koexistierendem Covid-19 zu sein scheint.", schreiben die Forscher in ihrem Bericht. "Eine weitere, eher spekulative Frage ist, ob sie den klinischen Verlauf von Covid-19 beeinflussen kann."

Wissenschaftler planen weitere Untersuchungen

Beide Patienten hatten Risikofaktoren für eine schwere Covid-19-Infektion, dennoch traten bei beiden Patienten nur milde Krankheitsverläufe auf, "wobei eine mögliche Erklärung darin besteht, dass die Stuhl-Transplantation mehr nachteilige Ergebnisse abmildert, möglicherweise durch die Beeinflussung von Mikrobiom-Immun-Interaktionen", sagen die Forscher. Allerdings stellen die Wissenschaftler auch klar: "Da es sich bei diesen Patienten nur um zwei Fälle handelt, ist es schwierig, endgültige Schlussfolgerungen über die Wirksamkeit der Stuhl-Transplantation zur Behandlung der Covid-19-Infektion zu ziehen."

Aber die Forscher fügten auch hinzu, dass die Wirksamkeit von Stuhl-Transplantationen bei Corona-Patienten weiter untersucht werden sollte. Die Wissenschaftler planen daher eine klinische Studie, um herauszufinden, ob eine Kot-Transplantation zusätzlich zur Standard-Covid-19-Behandlung helfen könnte, die Infektion zu stoppen.

Lesen Sie auch: Neue Covid-Symptome entdeckt! DARAUF sollten Doppelt-Geimpfte achten

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Themen: