02.07.2021, 14.27 Uhr

Schock-Tod vor Hochzeit: Bauchspeicheldrüsenkrebs! Bräutigam stirbt vor dem Altar

Als der 57-jährige Paul Wynn die Schock-Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs bekommt, will er seine Lebensgefährtin noch heiraten. Die Ärzte geben ihm noch Zeit, doch der Mann stirbt während seiner eigenen Hochzeit vor dem Altar.

Ein Bräutigam ist bei seiner eigenen Hochzeit gestorben. Bild: AdobeStock / mnimage (Symbolbild)

Es sollte ein ganz besonderer Tag werden, er endete mit unfassbarer Trauer und Fassungslosigkeit. Es klingt beinahe wie die Szene aus einem makaberen Film. Doch es ist bittere Realität. Ein Bräutigam mit Krebs im Endstadium bricht zusammen und stirbt vor dem Altar, während seine entsetzte Braut mit ihrem Sohn zum Altar schreitet.

Krebs-Patient bricht bei Hochzeit vor Alter zusammen und stirbt

Der 57-jährige Paul Wynn aus dem schottischen North Ayrshire brach am vergangenen Freitag im Rathaus von Saltcoats zusammen, nur wenige Minuten bevor er mit seiner Lebensgefährtin Alison Wynn vermählt werden sollte. Bei Paul Wynn wurde ursprünglich im Mai Krebs diagnostiziert, aber erst acht Tage zuvor wurde ihm mitgeteilt, dass die Krankheit unheilbar ist. Dies veranlasste ihn und seine Partnerin Alison dazu, den Bund der Ehe zu schließen, bevor er starb.

Lesen Sie auch: Loch in Speiseröhre gebrannt! Mädchen (2) verschluckt Batterie und STIRBT

Bauchspeicheldrüsenkrebs! Bräutigam fällt vor Braut tot um

Die Ärzte gabenPaul Wynn noch sechs Wochen bis zwei Monate zu leben, sagten ihm allerdings, dass sich sein Bauchspeicheldrüsenkrebs auf Leber und Lunge ausgebreitet hatte. Er brach jedoch zusammen, als Alison während ihrer Hochzeit auf ihn zuging und Ersthelfer ihn nicht wiederbeleben konnten, wie die britische "Daily Mail" schreibt. Alison beschrieb ihren verstorbenen Partner nach dessen plötzlichen Tod in einer emotionalen Botschaft als "fantastischen Vater". Sie enthüllte auch, dass ihr Partner vor seinem Tod keine Behandlung mehr erhalten hatte.

Dem Bericht zufolge kontaktierte Paul Wynn seinen Hausarzt zum ersten Mal im Mai dieses Jahres, nachdem er ständig aus seinem Nabel blutete und besorgt darüber war, wie viel Gewicht er verloren hatte. Er habe auch Schwierigkeiten gehabt, zu essen und die Nahrung bei sich zu behalten - schließlich nahm er nur noch Flüssigkeiten zu sich, schreibt die "Daily Mail". Eine Endoskopie zeigte, dass er drei Hernien hatte, eine CT-Untersuchung am nächsten Tag ergab, dass er an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt war.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de