23.06.2021, 11.38 Uhr

Horror-Mord nach angeblichem Missbrauch: Ehemann enthauptet mutmaßlichen Vergewaltiger seiner Frau

Bei dieser Geschichte bleiben viele Spekulationen bestehen. Einem Medienbericht zufolge hat ein Mann den mutmaßlichen Vergewaltiger seiner Frau getötet und ihn anschließend in einem öffentlichen Park enthauptet.

Ein Mann soll den mutmaßlichen Vergewaltiger seiner Frau geköpft haben. Bild: AdobeStock / oconairekat (Symbolbild)

Im Fußballfieber hat schon so mancher Fan seinen Kopf verloren. Aber doch bitte NICHT so! Was Joel Arciniega-Saenz seinem Opfer angetan hat, ist wirklich schier unglaublich. Er erzählte den Ermittlern, dass er seinem 51-jährigen Opfer in einen Park gefolgt sei, wo er es erstach und enthauptete, bevor er seinen Kopf auf der Straße wie einen Fußball herumkickte. Über den mysteriösen Mordfall berichtet aktuell der britische "Daily Star".

Lesen Sie auch: Fast erblindet! Pfau attackiert Jungen (3) - Krankenhaus!

Joel Arciniega-Saenz enthauptet Opfer und schleudert Kopf über die Straße

Als die Polizei den blutüberströmten Joel Arciniega-Saenz am vergangenen Sonntag im Apodaca Park in Las Cruces, New Mexico, aufgriff, hatte er eine besondere Erklärung für die Ermittler parat. Der grausame Angriff sei ein Racheakt dafür gewesen sei, dass sein Opfer angeblich seine Frau vergewaltigt hatte. Der kopflose Körper des mutmaßlichen Vergewaltigers James Garcia (51) wurde von der Polizei daraufhin mit mehreren Stichwunden aufgefunden.

Ehemann köpft mutmaßlichen Vergewaltiger seiner Frau

Gegenüber den Beamten soll Joel Arciniega-Saenz seine grausame Tat zugegeben haben. Wie der "Daily Star" schreibt, würden Gerichtsakten zeigen, dass der Mann noch am Tatort mit der Tatwaffe, einem Messer, aufgefunden worden war. Wie "Fox News" berichtet, soll Arciniega-Saenz sein Opfer gekannt haben. Angeblich habe Garcia die Frau des Mannes vor vier Jahren vergewaltigt. Für die Behauptung gibt es allerdings keinerlei Beweise. Zudem soll sich Arciniega-Saenz geweigert haben, der Polizei weitere Details über den angeblichen Fall zu geben.

Ebenfalls mysteriös: Angeblich sollen sich Arciniega-Saenz, seine Frau und Garcia vier Tage vor dem Angriff noch getroffen haben, wobei das spätere Opfer die beiden um ihre Habseligkeiten gebracht habe. Erzürnt über den Diebstahl sei Arciniega-Saenz dem Mann zum Apodaca Park gefolgt, wo er ihn schließlich mit seinem eigenen Messer getötet habe. Dem Mann droht jetzt eine Mordanklage. Aktuell soll er im Dona Ana County Detention Center festgehalten werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/loc/news.de