Bundestagswahl 2021

SPD vor Union laut aktueller Hochrechnungen - Laschet und Scholz wollen regieren

Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel stürzt die Union mit Armin Laschet auf ein Rekordtief, die SPD mit Olaf Scholz legt zu. Noch ist nicht klar, wer von beiden stärkste Kraft wird. Alle aktuellen News zur Bundestagswahl gibt es hier.

mehr »
Uhr

Tierattacke in Russland: Tierdompteur von Löwin im Zirkus zerfleischt

In einem russischen Zirkus haben sich schreckliche Szenen zugetragen. Eine Löwin hat ihren Dompteur angegriffen und verletzt. Eine schwangere Zuschauerin erlitt sogar einen epileptischen Anfall. Tierschützer fordern nun ein Verbot.

Eine Löwin hat in einem russischen Zirkus ihren Trainer attackiert. Bild: AdobeStock/ Inge (Symbolfoto)

Es sind erschreckende Szenen aus einem Video! In einem russischen Zirkus attackierte eine Löwin ihren Dompteur während einer Show schwer. Zuschauer gerieten daraufhin in Panik und rannten um ihr Leben, berichtete die "Sun".

Tierdompteur von Löwin schwer verletzt

In dem Clip sind die beiden weiblichen Löwen Vega und Santa aus demZirkus in Moshkovo in der russischen Region Novosbirsk zu sehen. Sie stehen in der Manege, als sie plötzlich anfingen sich zu bekämpfen. Kurz darauf betritt ihr TrainerMaxim Orlov den Schauplatz. Vega wendet sich daraufhin von dem Kampf ab, attackiert den Mann und versenkt ihre Zähne in seinen Armen und Beinen.

Schwangere Zuschauerin erleidet nach Löwen-Attacke epileptischen Anfall

Maxim Orlov versucht die Löwin abzuwehren, während einige Zuschauer vertsteinert sitzen bleiben, darunter auch Kinder. Andere versuchen zu fliehen. Der Dompteur und weitere Zirkusmitarbeiter schaffen es die Löwin zu verscheuchen. Maxim Orlov wird daraufhin in eine Klinikum gebracht. Er ist auf dem Weg der Besserung.

Einige Besucher erlebten einen Schreckmoment."Die Löwinnen sind durchgedreht. Als wir wegliefen, gab es ein wildes Gebrüll von den Tieren." Der Dompteur wurde angegriffen. Eine schwangere Frau hatte vor Schreck einen epileptischen Anfall", schilderten einige Besucher.

Tierschützer fordern Verbot von Tieren in Zirkussen

Der Angriff wurde von Tierschützern scharf kritisiert. Es wurde gefordert lebende Tiere in russischen Zirkussen zu verbieten. Auch einige Menschen sind für ein Verbot. "Wie viele ähnliche Fälle noch, bevor die Leute aufhören, das Leiden von Wildtieren als Unterhaltung für Kinder zu sehen", sagte eine Person. Ein anderer meinte: "Das ist Quälerei von Wildtieren."

Löwin wird nach Angriff ausgewechselt

Maxim Orlov äußerte sich nach seinem Unfall und machte die coronabedingte Pause des Zirkusses für den Vorfall verantwortlich. "Fälle wie der heutige sind sehr selten, aber Tiere sind Tiere. Vega ist fünf Jahre alt und war von Kindheit an eigensinnig." Die Löwin wird nie wieder in dem Zirkus auftreten, sagte Orlov. Sie soll ersetzt werden durch ein Löwenbaby. Der Zirkus will mit Zoos verhandeln, sagte der Tiertrainer.

Schon gelesen? Kinder schwer verletzt? 13 Menschen mit Seilbahn in den Tod gestürzt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Themen: