21.05.2021, 14.02 Uhr

Unwetter-Horror über Pfingsten: Tornado-Warnung! Sturm rast mit 100 km/h auf Deutschland zu

Das aktuelle Pfingstwetter verheißt wenig Gutes. Stattdessen beschert uns Sturmtief "Marco" ein stürmisches Pfingstwochenende. Meteorologen warnen mancherorts sogar vor Tornados. Wo es in den nächsten Tagen besonders hässlich wird, erfahren Sie hier.

Die aktuellen Wetter-Aussichten verheißen wenig Gutes. Bild: Adobe Stock/Dan Ross

Der Sommer will einfach nicht in Fahrt kommen. Wer über Pfingsten auf Sonne satt gehofft hat, der wird bitterenttäuscht. Denn Tief "Marco" sorgt für nasses und vor allem windiges Wetter. Auch Tornados seien am Wochenende nicht ausgeschlossen, warnen Meteorologen.

Unwetter-Warnung aktuell im Mai: Sturmtief "Marco" vermiest Pfingsten

Laut aktueller Wetter-Vorhersage müssen sich die Deutschen über Pfingsten auf teils heftige Unwetter gefasst machen. Schuld daran ist Sturmtief "Marco", das bis Sonntag teilweise stürmischen Wind mit 70 bis knapp 100 km/h nach Deutschland bringt. Dazu vermiesen Schauer und Gewitter das bevorstehende Pfingstwochenende. Laut den Experten von "wetter.de" macht sich der Sturm vor allem im Westen und Norden bemerkbar. Im Süden und Osten soll es hingegen deutlich weniger stürmisch zugehen.

Achtung! HIER drohen am Wochenende Tornados

In einigen Gebieten sollte man sich jedoch auf heftige Sturmböen einstellen. So warnt die Extremwetterseite Estofex aktuell vor stärkeren Windböen und schließt auch Tornados bis Samstag früh in einem Streifen von NRW über Niedersachsen bis Mecklenburg-Vorpommern nicht aus. Laut "wetter.de" drohen bereits am Freitag im Westen und Nordwesten Deutschlands Böen von 70 bis 80 km/h, also bis Sturmstärke 8! In den Mittelgebirgen kann der Sturm sogar ein Tempo von bis zu 100 km/h aufnehmen. Ungemütlich wird es auch an der Küste und in Schleswig-Holstein. Hier vermiesen Gewitter und kräftige Regengüsse den ersten Urlaubern den Campingstart. Meist trocken bleibt es hingegen in der Mitte des Landes. Ein ähnliches Bild liefert der Samstag. Auch hier erreichen die Sturmböen Geschwindigkeiten von bis zu 90 km/h.

Wetter-Prognose aktuell: Schon am Dienstag droht das nächste Tief

Besserung stellt sich auch am Sonntag kaum ein. Zwar nimmt der Wind allmählich etwas ab, ist allerdings noch deutlich spürbar. Am Pfingstsonntag lassen die Schauer und Gewitter zwar nach und es wird regional sonnig, sagte Jacqueline Kernn von der Wettervorhersage-Zentrale. Tags darauf wird es dann gebietsweise auch wärmer als 20 Grad, vor allem im Osten - insgesamt überwiegen aber die Wolken. Am Pfingstmontag folgt dann allerdings schon das nächste Tief. Nachdem die Tornado-Gefahr am Sonntag eher niedrig ausfällt, steigt sie am Montag wieder an. Schon ab Dienstag herrscht dann wieder überall wechselhaftes, windiges und sehr kühles Schauerwetter.

Lesen Sie auch: Dauerkälte bis Juni! Meteorologe mit Schock-Prognose

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser