09.04.2021, 09.04 Uhr

Kind (5) angeschossen: Frau schießt auf Spinne und trifft Mädchen in Hals

Aus Angst vor Spinnen haben Menschen schon so einige verrückte Dinge getan. Was sich jedoch jüngst im US-Bundesstaat Alabama abgespielt hat, hätte ein fünf Jahre altes Mädchen beinahe das Leben gekostet.

Die Kugel, die eigentlich eine Spinne treffen sollte, landete im Hals einer Fünfjährigen. Bild: Adobe Stock/DimmOFF

Aus Panik von einer Spinne eröffnete Tronisha Ellis offenbar versehentlich das Feuer auf eine Fünfjährige. Wie aktuell der britische "Mirror" berichtet, habe die 29-Jährige mit ihrer Kugel eigentlich eine Spinne treffen wollen. Allerdings ging ihr Schuss gehörig nach hinten los. Statt des Gliederfüßers traf die Kugel ein fünf Jahre altes Mädchen im Hals.

Frau eröffnet Feuer auf Spinne und trifft Kind (5)

Am Donnerstag musste sich Tronisha Ellis für ihre Taten vor Gericht verantworten. Zugetragen hatte sich die Schießerei vor rund einem Monat in Mobile, Alabama. Vor Gericht erklärte die Angeklagte, dass sie in ihrem Haus auf eine Spinne schießen wollte, die sie zuvor entdeckt hatte. Das veranlasste Ellis, eine Handfeuerwaffe auszugraben und zu beginnen, Kugeln auf das Spinnentier zu schießen.

Täterin wollte Spinne erschießen! Mädchen nach Schuss in Hals im Krankenhaus

Es ist unklar, ob sie es geschafft hat, die Spinne zu erschießen. Stattdessen soll Ellis die fünf Jahre alte Zendaya Cook in den Hals getroffen haben. Zendaya wurde ins Krankenhaus eingeliefert, konnte aber inzwischen wieder entlassen werden und wird sich voraussichtlich vollständig erholen. Allerdings, so berichtet es die Mutter der Kleinen, leidet die Fünfjährige seit dem Vorfall an einer posttraumatischen Belastungsstörung. Auf "GoFundMe" schrieb Kaneesha Cook: "Alle meine drei Kinder leiden unter diesem tragischen Unfall. Meine Kinder haben Angst, im Haus zu sein. Sie haben das Gefühl, dass es nicht mehr sicher ist. Wir bitten um Hilfe, damit wir unsere Kinder in eine sichere Umgebung bringen können, um diese sehr traurige Geschichte hinter uns zulassen."

Tronisha Ellis wegen versuchten Mordes angeklagt

Die angeklagte Tronisha Ellis, deren Beziehung zum Opfer unklar ist, lebte gemeinsam mit ihrem Bruder und ihrem Vater in dem Haus der Familie, als sich die Schießerei ereignete. Nach dem Vorfall wurde Ellis wegen versuchten Mordes angeklagt. Eine Untersuchung soll nun Auskunft über ihren geistigen Zustand geben und klären, ob sie zum Zeitpunkt der Tat bei klarem Verstand war. Bis zum nächsten Gerichtstermin bleibt Ellis im Gefängnis.

Lesen Sie auch: Mutter (30) erstickt zwei Töchter (1 und 6) - Polizei sucht Motiv

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser