31.03.2021, 11.05 Uhr

Femizid in England: 1,5 Kilo Pommes versehentlich aufgetaut! Mann (49) zerstückelt seine Frau (46)

In England erwürgte ein Mann seine Ehefrau, weil sie versehentlich eine Tüte Pommes auftaute. Er zerstückelte ihre Leiche und entsorgte sie in einem Park. Doch der Femizid wurde aufgedeckt. Der 49-Jährige wurde verurteilt.

Wegen aufgetauten Pommes musste eine Frau in England sterben. Bild: AdobeStock / cozykyoto

24 Jahre lang waren Yvonne und Thomas McCann miteinander verheiratet. Doch dann passierte der 46-Jährigen im vergangenen Mai ein folgenschweres Malheur. Sie vergaß eine Tüte Tiefkühl-Pommes in den Gefrierschrank zu packen. Ihr Mann rastete aus, erwürgte die Frau und zerstückelte ihre Leiche. Nun wurde er wegen Mord zu lebenslanger Haft von mindestens 13 Jahren verurteilt.

Femizid in Brinnington: Mann ermordet und zerstückelt Frau nach Pommes-Streit

Wie die britische "Daily Mail" schreibt, hatte Yvonne McCann versehentlich einen 1,5-Kilo-Beutel Pommes aufgetaut. Als ihr Mann den Fauxpas bemerkte, rastete er völlig aus und ermordete seine Frau in ihrem Haus im englischen Brinnington, Stockport. Um seine Tat zu vertuschen, zerstückelte der dreifache Vater sein Opfer mit einem Messer und einer Baumschere in der Badewanne. Die Leichenteile entsorgte er in acht verschiedenen Plastiktüten in einem nahegelegenen Park. Mit dem Handy seiner Frau gaukelte Thomas McCann seinen Kindern vor, dass seine Mutter weiterhin am Leben sei.

Mindestens 13 Jahre Knast! Gericht verurteilt eifersüchtigen Ehemann zu lebenslanger Haft

Doch der Zwist zwischen dem Ehepaar begann schon einige Jahre zuvor. Bereits 2013 traf sich Yvonne McCann mit anderen Männern. Thomas kochte vor Eifersucht und die Beziehung zerbrach allmählich.Das Pommes-Malheur brachte das Fass scheinbar zum Überlaufen. Aus einem völlig unnötigen Grund musste Yvonne McCann sterben.

Der schreckliche Mord kam jedoch ans Licht, als eine Hundebesitzerin mit ihrem Vierbeiner im Reddish Vale Country Park spazieren ging und die Überreste von Yvonne McCann fand. Mit Videos von Überwachungskameras wurde der Mann schließlich als Täter überführt. Bei einer ersten Anhörung bekannte sich McCann des Mordes schuldig. Nun wurde er zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe von mindestens 13 Jahren verurteilt.

Lesen Sie auch: Völlig entstellt! Junge (17) zerhackt seine gesamte Familie.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser