15.03.2021, 08.06 Uhr

Todes-Schock in Leer: Grusel-Fund! Frau treibt tot in Hafenbecken

Schockierende Entdeckung im Hafen von Leer: Passanten finden den toten Körper einer Frau, der leblos im Wasser treibt. Die Rettung kommt viel zu spät. Wieso die Frau ins Wasser gestürzt ist, soll jetzt ermittelt werden.

Ein Frau wurde tot im Hafenbecken in Leer gefunden. Bild: picture alliance/dpa/Feuerwehr Landkreis Leer

Was für Grusel-Fund im Hafen im ostfriesischen Leer. Dort wurde am Sonntagabend eine Frau tot aus dem Wasser geborgen. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um einen Unfall, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Mutmaßlich sei die Frau ins Wasser gestürzt, da es am Hafen an vielen Stellen keine Absperrungen gebe.

Lesen Sie auch: Sie war im 8. Monat! Schwangere (31) vergewaltigt und getötet

Grusel-Fund! Frau treibt tot in Hafenbecken - Polizei nimmt Ermittlungen auf

Wie berichtet wird, hatten Passanten den leblosen Körper der Frau im Wasser entdeckt und daraufhin die Rettungskräfte alarmiert. Wie die "Bild"-Zeitung schreibt, waren die "Feuerwehren aus Leer und Bingum, sowie die Wasserrettung der Kreisfeuerwehr mit den Tauchern der DLRG" im Einsatz. Zudem sollen ein Notarzt und der Rettungsdienst ausgerückt sein.

Bereits nach kurzer Zeit habe festgestanden haben, dass die Frau bereits tot war. "Vom Boot der Feuerwehr aus wurde Leichnam gesichert und dann ans Ufer gehoben.", schreibt die "Bild". Ein Angriff ging dem Hafen-Tod offenbar nicht voraus. Die Polizei hat die Ermittlungen trotzdem aufgenommen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser