26.02.2021, 11.52 Uhr

Vergewaltigung im Kölner Stadtwald: Joggerin von Mann vergewaltigt! Polizei warnt vor flüchtigem Sex-Täter

Ein unbekannter Mann soll eine Joggerin im Kölner Stadtwald bedroht und vergewaltigt haben. Nun fahndet die Polizei nach dem flüchtigen Täter. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Sex-Täter nochmal zuschlagen könnte.

Im Kölner Stadtwald wurde eine Joggerin vergewaltigt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise. Bild: Adobe Stock/ pattilabelle

ImKölner Stadtwald kam es am Mittwochmorgen zu einem abscheulichen Überfall auf eine Joggerin. Das Opfer erklärte gegenüber der Polizei, dass es von einem Unbekannten in der Nähe des Ausflugslokals "Haus am See" am Decksteiner Weiher angesprochen, mit einem Gegenstand bedroht und in ein angrenzendes Waldstück geführt wurde. Dort habe sich der Mann schließlich an der Frau vergangen. Nun sucht die Polizei fieberhaft nach dem Täter.

Vergewaltigung in Kölner Stadtwald: Unbekannter vergeht sich an Joggerin

Wie die Ermittler in einer Pressemitteilung bekannt gaben, soll der bislang unbekannte Sex-Täter die Joggerin zwischen Bachemer Landstraße und der parallel verlaufenden Straßenbahnlinie 7 vergewaltigt haben. Der abscheuliche Vorfall soll sich am Mittwochmorgen zwischen 8.45 Uhr und 9 Uhr zugetragen haben. Trotz aufwendiger Suche mit Streifen- und Bereitschaftspolizisten konnte der Täter nicht gefasst werden. Eine Ermittlungsgruppe wurde eingerichtet.

Könnte wieder zu schlagen! Polizei warnt vor flüchtigem Sex-Täter

Aufgrund des atypischen Vorgehens des Täters, zu dem die Polizei aus Gründen des Opferschutzes keine weiteren Angaben machen wird, sehen die Ermittler die Gefahr einer Wiederholungstat. "Der Tatablauf ist sehr speziell", zitiert "t-online" Thomas Held, den Pressesprecher der Polizei Köln. "Deswegen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass der Täter noch einmal eine derartige Tat begehen könnte." Am Donnerstag durchkämmte die Polizei den Tatortbereich erneut und hängte Fahndungsplakate auf. Bislang ohne Erfolg.

Ermittler bitten um Hinweise aus der Bevölkerung

Die Polizei bittet daher um die Mithilfe der Bevölkerung. Das Gebiet um den Tatort herum gilt als beliebte Strecke für Radfahrer, Jogger, Spaziergänger und Hundehalter. Personen, die sich zum angegebenen Tatzeitpunkt in der Nähe des Kölner Stadtwaldes aufgehalten haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser