21.10.2020, 13.03 Uhr

Tödliche Bongkreksäure-Vergiftung: Neun Menschen sterben nach Verzehr von Tiefkühl-Nudeln

Eine Nudelsuppe aus dem Tiefkühlfach? Warum auch nicht. Das dachte sich jetzt eine Familie aus China. Doch der Verzehr der tiefgefrorenen Mahlzeit endete für neun Menschen tödlich. Ersten Erkenntnissen nach war die Suppe mit Bongkreksäure kontaminiert.

In China löschte ein tiefgefrorenes Nudelgericht beinahe eine ganze Familie aus. Bild: Adobe Stock/Oran Tantapakul

Schockierende Nachrichten aus der chinesischen Stadt Jixi: Dort starben Mitte Oktober neun Menschen, nachdem sie Nudeln gegessen hatten, die ein Jahr lang in einem Gefrierschrank aufbewahrt worden waren. Alle Todesopfer stammen aus einer Familie.

Neun Menschen tot, weil sie tiefgefrorene Nudelsuppe aßen

Wie der britische "Daily Star" berichtet, hatte die Familie nach dem Verzehr eines fermentierten Nudelgerichts namens Suantangzi, eine lokale chinesische Delikatesse, offenbar eine Lebensmittelvergiftung erlitten. Sieben der Erwachsenen aus der Stadt Jixi in der nordöstlichen chinesischen Provinz Heilongjiang starben am 10. Oktober, während der achte Tod zwei Tage später bestätigt wurde. Das letzte überlebende Familienmitglied, das die Suppe aß, eine Frau namens Li, starb am Montag.

Todesopfer stammen aus einer Familie - nur die Kinder überleben

Glücklicherweise hatten drei Kinder, denen das Familiennudelgericht bei der Familienfeier serviert worden war, sich geweigert, es zu essen, weil ihnen der Geschmack nicht gefiel. Gao Fei, Direktor für Lebensmittelsicherheit am Heilongjiang Center for Disease Control and Prevention, sagte gegenüber dem "China News Service", dass eine Bongkreksäure-Vergiftung oft tödlich ist. Die Bongkreksäure hatte sich nach Angaben der örtlichen Behörden in der Mahlzeit gebildet.

Nudelgericht war mit Bongkreksäure kontaminiert

Die Symptome einer Bongkrek-Vergiftung beginnen normalerweise innerhalb weniger Stunden nach dem Verzehr kontaminierter Lebensmittel und umfassen Magenschmerzen, Schwitzen, allgemeine Schwäche und eventuelles Koma. Der Tod kann innerhalb von 24 Stunden eintreten. "EineBongkrek-Säure-Vergiftung kann viele menschliche Organe, einschließlich Leber, Nieren, Herz und Gehirn ernsthaft schädigen", sagte Gao. "Derzeit gibt es kein spezifisches Gegenmittel. Einmal vergiftet, kann die Todesrate zwischen 40 und 100 Prozent liegen."

Bongkreksäure wurde in Indonesien und China in Ausbrüche lebensmittelbedingter Krankheiten mit Produkten auf Kokosnuss- und Maisbasis verwickelt. Sie kann nicht entfernt werden, selbst wenn sie gründlich gekocht wurde.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser