21.10.2020, 08.58 Uhr

Fataler Ärzte-Fehler: Baby bei Geburt enthauptet

In einem brasilianischen Krankenhaus hat sich eine furchtbare Tragödie abgespielt: Ein Baby wurde während einer Geburt enthauptet. Statt auf einen Kaiserschnitt bestanden die Ärzte auf eine natürliche Entbindung. Offenbar ein fataler Fehler.

In Brasilien wurde ein Baby bei der Geburt enthauptet. Bild: Adobe Stock/deryart

Es ist schier unglaublich, was einer werdenden Mutter aus Brasilien jetzt widerfahren ist. Eigentlich sollte die 26-Jährige nach ihrer Geburt ein gesundes Baby im Arm halten. Doch dazu kam es nicht. Weil die Ärzte auf eine natürliche Entbindung bestanden, ist das Neugeborene jetzt tot.

Wegen medizinischer Fehlentscheidung: Baby bei Geburt enthauptet

Wie die britische "Sun" berichtet, wurde das Kind bei der Geburt am vergangenen Freitagmorgen enthauptet. Sein Kopf soll anschließend im Kreißsaal auf den Boden gefallen sein. Im Gespräch mit lokalen Medien erklärten Verwandte der Frau, dass ihr wegen gesundheitlicher Probleme zunächst zu einem Kaiserschnitt geraten worden war. "Der Arzt von Ourem überwies sie nach Belem mit der Diagnose, dass das Baby nur auf diese Weise geboren werden könne", berichtet ihr 25-jähriger Ehemann.

Schwangere sollte Kind per Kaiserschnitt zur Welt bringen

Gegen 6 Uhr morgens sei seine Frau, die im achten Monat schwanger war, mit dem Krankenwagen in die Klinik Santa Casa de Misericordia gefahren worden. Dort soll die Frau dem Polizeibericht zufolge über drei Stunden gewartet haben, bevor sie in den Kreißsaal gebracht wurde. Eine Freundin, die die 26-Jährige ins Krankenhaus begleitet hatte, soll den Ärzten mehrfach mitgeteilt haben, dass ihre Freundin keine natürliche Geburt erleben könne. Auch der Ehemann bestätigte derartige Aussagen.

Kopf fiel auf Boden von Kreißsaal

"Sie hörten nicht zu und sagten immer wieder, sie solle pressen", klagt er an. "Sie drückte so stark, dass der Kopf plötzlich in der Hand der Krankenschwester war und dann auf den Boden fiel." Erst nach dem fatalen Behandlungsfehler sollen die Ärzte die Frau dann tatsächlich operiert haben, um den leblosen Körper des Neugeborenen aus dem Bauch der Mutter zu holen.

Krankenschwestern hörten Herz des Kindes schlagen

Wie die Freundin der 26-Jährigen weiter berichtet, soll der Kreißsaal voller Menschen in Uniform gewesen sein, die das Drama miterlebten. Im Gespräch mit der Polizei erklärte sie auch, dass die Krankenschwestern das Herz des Kindes zweimal hätten schlagen sehen. Ein Krankenhaus-Mitarbeiter widersprach dieser Version: Das Baby sei bereits im Mutterleib tot gewesen, behauptet er.

Mutter mit Schock im Krankenhaus

Es ist unvorstellbar, wie sich die junge Frau nun fühlen muss. Nach Angaben ihres Ehemannes liegt die 26-Jährige mit einem Schock im Krankenhaus. Sie wisse zwar, dass ihr Kind gestorben sei, jedoch nicht, wie es geschah.

Lesen Sie auch: Mutter und Freund missbrauchen Zwillinge und ermorden Baby (13 Monate)

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser