06.10.2020, 14.05 Uhr

Taku Sekine ist tot: Suizid-Schock! Star-Koch tötet sich selbst nach Missbrauchs-Vorwurf

Es sind schlimme Vorwürfe, die Taku Sekine offenbar zu tiefst erschütterten. Gegen den 39-jährigen Pariser Star-Koch wurden Vergewaltigungs-Vorwürfe erhoben, er nahm sich in der vergangenen Woche das Leben. Jetzt bricht seine Familie ihr Schweigen.

Ein französischer Star-Koch hat sich umgebracht. Bild: AdobeStock / Jakub Krechowicz

Was für eine tragische Geschichte rund um den Pariser Star-Koch Taku Sekine. Wie britische Medien berichten, nahm sich der aufstrebende japanische Küchenchef, dessen Restaurant Dersou in Paris 2016 von einem Magazin zum besten Frankreichs gekürt wurde, bereits am vergangenen Montag das Leben. Die Familie des Kochs reagierte geschockt und erhebt jetzt Vorwürfe gegenüber der Öffentlichkeit. Für sie ist klar, der 39-Jährige sei "in eine Depressionsspirale geraten", nachdem er sich in den sozialen Medien "falschem und böswilligem Klatsch" ausgesetzt gesehen habe.

Suizid-Schock! Star-Koch Taku Sekine nimmt sich das Leben

Nach dem Suizid des Koches erklärte seine Familie: "Vor zwei Monaten wurde eine brutale Zerstörungskampagne gegen ihn geführt". Sie behaupteten, es sei ein Versuch gewesen, sein Ansehen unter seinen Kollegen zu trüben, die davor gewarnt wurden, "mit ihm zu arbeiten". Es wurde hinzugefügt, dass keine offizielle Beschwerde gegen den Koch eingereicht worden war und sein Fall nicht von der Polizei untersucht worden sei.

Zuvor war auf einer Webseite eine Untersuchung zu sexuellem Missbrauch und Belästigung in französischen Spitzenküchen veröffentlicht worden. Dort wurde behauptet, dass "ein bekannter japanischer Koch", der zunächst nicht genannt wurde, "der Vergewaltigung beschuldigt werden könnte". Im Anschluss daran veröffentlichte die Website eine Begründung für ihre umfassendere Untersuchung des Missbrauchs in der Branche, bei der Sekines Name im Zusammenhang mit Belästigung "mehrmals aus verschiedenen Quellen aufgetaucht" sei.

Böse Vorwürfe: Star-Koch wurde der sexuellen Belästigung beschuldigt

Die Vorwürfe wurden konkretisiert und es hieß, eine 25-jährige Kanadierin habe im August auf Instagram behauptet,Taku Sekine habe im Januar 2019 zweimal versucht, sie sexuell anzugreifen. Stunden nachdem Sekine Selbstmord begangen hatte, veröffentlichte die Website zudem eine Geschichte, die auf den Behauptungen einer Frau beruhte, wonach ein weiterer französischer Starkoch versucht habe, sie zu vergewaltigen. Florence Chatelet Sanchez, die einige der besten Restaurants Frankreichs mit hochwertigen Produkten beliefert, sagte, der Mann habe sie vor fünf Jahren in einem kleinen Raum in einem seiner Restaurants an eine Wand gedrückt und versucht, sie auszuziehen.

Lesen Sie auch: Pädophiler missbraucht Kinder (4) jahrelang - 600 Jahre Knast

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser