17.09.2020, 11.03 Uhr

Verdacht der Kindstötung: Baby stirbt an Horror-Verletzungen - Eltern unter Mordverdacht!

Es ist schier unglaublich, was einem Elternpaar aus England aktuell vorgeworfen wird. Das Paar steht unter Verdacht, seine erst zwei Tage alte Tochter schwer misshandelt zu haben. Das Baby erlag nun seinen schweren Verletzungen.

In England steht ein Elternpaar unter Verdacht, sein Baby getötet zu haben. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/xavicaufa

Wie konnten Alex und Aimee J. ihrem erst zwei Tage alten Baby nur so etwas antun? Dem Paar wird vorgeworfen, ihrem Neugeborenen schwere Verletzungen zugefügt zu haben, welche letztlich zum Tod des Kindes geführt haben sollen. Über den schrecklichen Verdacht der Kindstötung im englischen Barnsley in South Yorkshire berichtet aktuell der britische "Mirror".

Zwei Tage altes Baby mit katastrophalen Verletzungen in Klinik eingeliefert

Keira-Mae war erst zwei Tage alt, als sie am 16. Mai mit schlimmen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Am Montag, dem 14. September, knapp vier Monate nach ihrer Einlieferung in die Klinik, wurden die Lebenserhaltungsmaschinen der kleinen Keira-Mae abgeschaltet. Sie wurde nur wenige Monate alt. Die Eltern Aimee (31) und Alex J. (38) wurden festgenommen und sollen nun von der Polizei zu den genauen Umständen befragt werden.

Unter Mordverdacht stehende Mutter veröffentlichte bewegenden Facebook-Post

Im Juli schrieb Keira-Maes Mutter noch einen bewegenden Facebook-Post über ihre im Sterben liegende Tochter: "Unser kleines Mädchen Keira-Mae ist seit dem 16. Mai 2020 auf der Intensivstation. Vor kurzem wurde uns gesagt, dass wir uns von ihr verabschieden müssen." Aimee und Alex führten bis dahin ein normales Leben, wohnten in einer Doppelhaushälfte und betrieben ein Hundezwingergeschäft. Die Nachbarn sagten, sie würden sich im Garten um 16 Hunde kümmern.

Hintergründe unklar! Warum musste die kleine Keira-Mae sterben?

Was genau mit der kleinen Keira-Mae in der Obhut ihrer Eltern geschah, ist bislang unklar. Detective Chief Inspector Phil Etheridge erklärte im Gespräch mit dem "Mirror" lediglich, dass die Verletzungen des Babys "katastrophal" gewesen seien. Die Ermittlungen in den Fall dauern an.

Lesen Sie auch: Teenager (17) soll Nichte (5) vergewaltigt haben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser