Uhr

Blutige Messerattacke in Cottbus : Brutalo-Fahrgast hat Mann (19) in Straßenbahn niedergestochen - Klinik

In Cottbus wurde ein Mann (19) von einem Fahrgast in einer Straßenbahn niedergestochen. Er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der Täter stach aus einem unglaublichen Grund zu. Das trieb ihn zu der brutalen Messerattacke.

In Cottbus wurde ein Mann in einer Straßenbahn niedergestochen. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ Sergii Figurnyi

In Cottbus wurde Ralf P. (19) zufällig zum Opfer. Als der Mann am Mittwochmorgen gegen 5.40 Uhr in die Tram-Linie 4 in Cottbus zwischen den Haltestellen Gelsenkirchener Straße und Thierbacher Straße einstieg, rammte ihm wenige Minuten später ein Fahrgast ein Messer in den Rücken.

Blutige Messerattacke in Straßenbahn: Opfer mit Küchenmesser niedergestochen

Abdulsalam R. (28), stieg kurz vorher dazu, als er Ralf P. sah und von hinten mit einem Küchenmesser zu stach. Der 19-Jährige konnte sich noch zum Straßenbahnfahrer schleppen. Er alarmierte den Rettungsdienst. Ralf P. kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Kurzzeitig schwebte er in Lebensgefahr. Noch am Mittwoch stabilisierte sich sein Zustand.

Deshalb stachAbdulsalam R. auf einen Mann ein

 

Neun Stunden später wurde der aus Pakistan stammende Mann festgenommen. Weil der Mann, der mit einem Turban bekleidet war, gingen die Ermittler zunächst von einem islamistischen Hintergrund aus. Nach der Vernehmung von Abdulsalam R. kamen sie von diesem Verdacht ab. Im Verhör gestand er die tat und erzählte, wieso er sein Zufallsopfer niedergestochen hat. Er wollte einen Menschen verletzen oder töten, damit er weiter in Deutschland bleiben darf. Denn seine Aufenthaltsgenehmigung war abgelaufen. Gegen ihn wird nun wegen Mordes ermittelt. Bei einer Verurteilung droht ihm eine Haftstrafe von 15 Jahren.

Schon gelesen? Mord an Ex-Frau + Suizid! "Schnitzelkönig" dreht durch

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Themen: