27.08.2020, 09.43 Uhr

Tödlicher Unfall in Schladminger Tauern: Purer Leichtsinn! Frau (23) stürzt beim Fotografieren in den Tod

Für die perfekte Urlaubserinnerung begeben sich nicht wenige in Lebensgefahr. Einer jungen Frau wurde dieser Leichtsinn nun zum Verhängnis. In den Schladminger Tauern wollte sie sich von ihrem Freund an einem Abhang fotografieren lassen. Doch sie rutschte aus und stürzte in die Tiefe.

Eine 23-Jährige wollte das perfekte Foto, doch sie stürzte in den Tod. (Symbolbild) Bild: AdobeStock / castellanos80

Für das perfekte Foto auf Instagram scheuen einige Menschen keine Gefahr. Nun sorgt ein tragischer Unfall in der Obersteiermark für Schlagzeilen. Eine 23-Jährige stürzt vor den Augen ihres Partners in den Tod.

Lebensgefährlicher Trend! Wanderin rutscht in den Schladminger Tauern ab

Wie "oe24.at" schreibt, ereignete sich das Todesdrama in den Schladminger Tauern. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten war die junge Frau in Sankt Nikolai im Sölktal wandern. Sie wollten gemeinsam mit ihren zwei Hunden den Gipfel des Deneck besteigen. Zwischen der Kaltenbachkehre und -seen wollte die 23-Jährige dann offenbar ein Foto für Instagram machen und riskierte dafür ihr Leben.

Frau (23) stürzt für perfektes Instagram-Foto in den Tod

So stellte sie sich auf einen ostseitig steil abfallenden Felsen. Ihr Freund sollte sie fotografieren. Doch die junge Frau rutschte aus und stürzte 150 Meter in die Tiefe. Der 28-Jährige alarmierte sofort die Rettungskräfte. Doch jede Hilfe kam zu spät: Eine Notärztin konnte nur noch den Tod der 23-Jährigen feststellen, schreibt "oe24.at".

Lesen Sie auch:Model stürzt bei Selfie von Klippen in den Tod.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser