29.10.2019, 11.08 Uhr

Horror-Verbrechen in Brasilien: Mädchen erschlägt Schwester und schneidet ihr Baby aus dem Bauch

Horror-Verbrechen in Brasilien: Ein 13-jähriges Mädchen steht unter Verdacht, seine schwangere Schwester getötet zu haben. Zuvor soll der Teenager der jungen Frau das Baby aus dem Mutterleib geschnitten haben.

In Brasilien hat eine 13-Jährige ihre eigene Schwester getötet. Bild: Adobe Stock/aradaphotography

Schlimmste Albträume sind nichts im Vergleich zu dem, was eine 13-Jährige aus Porto Velho in Brasilien ihrer schwangeren Schwester antat. Der Teenager steht unter Verdacht, seine 23-jährige Schwester ermordet zu haben. Zuvor soll das Mädchen der 23-Jährigen das Baby aus dem Mutterleib geschnitten haben. Das britische Online-Portal "Metro" hatte zuerst über das abscheuliche Verbrechen berichtet.

Horror-Tat in Brasilien: Teenager reißt Schwester Baby aus dem Leib

Demnach habe die 13-Jährige ihre Schwester Fabiana Santana mit einer Metallstange zu Tode geprügelt. Wie "Metro" berichtet soll der Teenager seine ältere Schwester auf Anordnung einer Frau ermordet haben, die das Baby für sich haben wollte. Auch Fabianas Sohn Gustavo (7) kam bei dem Horror-Verbrechen ums Leben. Er hatte noch versucht seine Mutter zu beschützen. Fabiana Santana war zum Zeitpunkt ihres Todes im achten Monat schwanger. Das Baby überlebte die grausame Bluttat.

13-Jährige tötet schwangere Schwester und deren Sohn

Es wird vermutet, dass das Mädchen Hilfe von einem 15-jährigen Jungen hatte. Fabiana und Gustavo wurden zunächst als vermisst gemeldet, nachdem sie am 18. Oktober nicht nach Hause zurückgekehrt waren. Die Leiche von Fabiana wurde drei Tage später in einem Grab gefunden. Der Leichnam ihres Sohnes wurde nur wenige Meter entfernt in einem See entdeckt. Die Autopsie ergab, dass Fabiana wahrscheinlich noch am Leben war, als ihr das Baby aus dem Leib geschnitten wurde.

Frau wollte Baby für sich: Handelte die 13-Jährige aus Rache?

Catia Rabelo, die Frau, die den Mord in Auftrag gegeben haben soll, wurde mittlerweile festgenommen.Nach Angaben der Polizei wollte sie ihren Freund dazu bringen, zu glauben, dass sie sein Baby zur Welt gebracht habe. Das Kind, das bei der Geburt gerade einmal 4 Pfund gewogen haben soll, wird derzeit im Krankenhaus behandelt. Der Gesundheitszustand des Neugeborenen sei dem Bericht nach gut. Wie die Polizei zudem mitteilte, soll das Mädchen die Bluttat aus Rache begangen haben. Gegenüber den Ermittlern erklärte die 13-Jährige, dass sie vom Ehemann ihrer Schwester sexuell missbraucht und von Fabiana misshandelt wurde, die ihren Aussagen nicht glauben wollte. Catia Rabelo hatte demnach leichtes Spiel das junge Mädchen von ihren abscheulichen Plänen zu überzeugen. Welche Strafe ihnen droht, ist bislang unklar.

Lesen Sie auch: Vater prügelt eigenes Baby zu Tode

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser