19.04.2016, 15.31 Uhr

Soul-Sänger Seven privat: Jan Dettwyler braucht viel Platz für seine Familie, Kinder und Schuhe

Jan Dettwyler alias "Seven" (links) mit den Kandidaten und Gastgeber Xavier Naidoos bei "Sing meinen Song": Sascha Vollmer und Alec Völken von "The Bosshoss", Nena, Annett Louisan, Wolfgang Niedecken und Samy Deluxe. Bild: dpa

Mit der Geburt ihres Sohnes 2010 ist das Ehepaar noch einmal mehr zusammen und über sich hinaus gewachsen. Ehefrau Zahra Dettwyler-Abdalla hat sich für ihre Rolle als Hausfrau und Muter entschieden - und ist damit sehr glücklich. Papa Jan widmete dem gemeinsamen Sohnemann mit "Father" sogar ein Lied, das auf seinem Album "The Art is King" zu hören ist. "Die Melodie dazu habe ich ihm als Baby vorgespielt, da er lange nicht gut schlafen konnte. Dann war da plötzlich dieses Lied, und ich bemerkte, wie kitschig das jetzt ist. Aber es musste auf das Album."

Seven sammelt privat leidenschaftlich gern Schuhe

Auf die Frage, ob sie sich noch weitere Kinder vorstellen könnten, antworten beide mit einem klaren Ja - aber nur eins. "Ich will ja auch noch Frau sein und nicht nur Mutter!", unterstreicht Zahra. Schließlich bräuchten sie dann nicht nur Platz für ein zweites Kinderzimmer und das könnte eng werden.

Denn der Soul-Sänger sammelt leidenschaftlich gern Schuhe, wie er in der Schweizer Sendung "Glanz und Gloria" des "Schweizer Radio und Fernsehen" verriet. Etwa 320 Paar Schuhe bräuchten nach den Aussagen seiner Ehefrau mittlerweile ein Extra-Zimmer. "Aber es ist besser geworden. Es ist früher schlimmer gewesen", hält ihm Zahra zugute.

Lesen Sie auch zur Sendung "Sing meinen Song - das Tauschkonzert": So tickt Nena privat.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/thf/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2