Von news.de-Redakteurin - 23.05.2021, 06.01 Uhr

Tipps bei Durchfall: Weg vom Klo! Hilft DIESES Getränk wirklich bei Durchfall?

Es gibt nichts Schlimmeres, als Durchfall zu haben. Betroffene plagen sich oft stundenlang mit den Symptomen herum. Doch ein Tee kann Abhilfe schaffen. Wie das Heißgetränk helfen soll, verraten wir hier.

Hilft schwarzer Tee wirklich bei Durchfall? Bild: AdobeStock/ hui_u

Es ist für viele ein Tabuthema, doch viele Menschen sind davon regelmäßig betroffen - Durchfall. Wenn die Toilette für Stunden zum Lebensmittelpunkt wird, ist Hilfe gefragt. Ein Hausmittel hat sich dabei bewährt, eine Tasse schwarzer Tee. Kann das Heißgetränk wirklich helfen?

Hilft schwarzer Tee bei Durchfall?

Schwarzer Tee ist eigentlich nicht nur ein Muntermacher, dank des enthaltenen Koffeins. Es kann auch die Darmschleimhaut beruhigen. Denn in Camellia sinensis, wie der Tee in der Fachsprache heißt, stecken Gerbstoffe, die sich auf die Darmschleimhaut legen und sie so vor weiteren Entzündungen schützen. Das beruhigt aber nicht nur, sondern festigt auch den Stuhl, indem die Gerbstoffe Wasser binden.

Tipps und Tricks bei Durchfall: Das müssen Sie bei schwarzem Tee beachten

Damit Betroffene bei akuten Durchfallattacken vom schwarzen Tee profitieren, müssen einige Dinge beachtet werden. Zuerst einmal ist die Ziehzeit wichtig. Hier gilt: je länger, desto besser. Am besten lassen Sie das heiße Getränk zehn bis 15 Minuten ziehen, denn so können die Teeblätter die Gerbstoffe besser an das Wasser abgeben. Zudem sollten Sie eine Teesorte mit hohem Gerbstoffanteil kaufen. Es empfiehlt sich zum Beispiel die Sorte Assam. Da dieser lang gezogene Tee bitterer ist als der gewohnte Aufguss, können sie den Tee auch ein wenig mit Honig süßen. Am besten trinken Sie ihn pur.

Alternativen zu schwarzem Tee bei Durchfall

Falls Sie allergisch auf schwarzen Tee sind oder ihn einfach nicht mögen, können sie auch diese Hausmittel ausprobieren:

Diese Tipps sollen keine Heilversprechen sein. Sie sollen nur das Wohlbefinden steigern und in einem akuten Fall die Durchfälle lindern. Sollten die Durchfälle aber länger anhalten, Sie dabei Schmerzen haben, Blut oder Schleim im Stuhl finden, suchen Sie einen Arzt auf.

Schon gelesen?Hautausschlag und Co.! Wie gefährlich ist Spargel wirklich?

Sabrina Böhme steckt ihren Kopf in ihrer Freizeit gerne in Bücher über Ernährungs- und Gesundheitsthemen. Wenn sie nicht gerade Studien analysiert, folgt sie Food-Trends. Regelmäßig berichtet sie für news.de aus dem Gesundheits-Kosmos.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser