26.12.2020, 10.03 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Impfung überflüssig? Schützt DIESES Corona-Medikament besser vor Covid-19?

Es klingt zu gut um wahr zu sein: Britische Forscher haben ein neues Medikament zum Schutz vor einer Coronavirus-Infektion entwickelt. Sie versprechen eine langanhaltende Wirkung. Werden jetzt Impfungen überflüssig?

Schützt das neue Corona-Medikament langanhaltend vor einer Infektion?  Bild: AdobeStock/ luckybusiness

Am zweite Weihnachtsfeiertag sind nun die ersten Corona-Impfdosen in Deutschland eingetroffen, bevor einen Tag später, am 27. Dezember, mit den ersten Impfungen begonnen werden kann. In der Zwischenzeit haben britische Forscher des University College London Hospitals NHS Trust (UCLH) ein neues Medikament entwickelt, dass eine sofortige Immunität bei Menschen verspricht, wo der Impfstoff nicht mehr wirkt. Darüber berichtete der "Daily Mirror".

Coronavirus-News aktuell: Neues Medikament gegen Covid-19 verspricht langanhaltende Immunität.

Die Wissenschaftler haben in ihrer Studie "Storm Chaser" herausgefunden, dass der von Astra Zeneca entwickelte Antikörper "AZD7442", Patienten schützt, die dauerhaft dem Virus ausgesetzt sind. Dazu gehören zum Beispiel Pflegefachkräfte, Ärzte, Krankenhauspatienten oder Bewohner in Altenheimen.

"Wenn wir beweisen können, dass diese Behandlung funktioniert und verhindert, dass Menschen, die dem Virus ausgesetzt sind, weiter an Covid-19 erkranken, wäre dies eine aufregende Ergänzung des Arsenals an Waffen, die zur Bekämpfung dieses schrecklichen Virus entwickelt werden", sagteDr. Catherine Houlihan, Virologin am UCLH. Die Forscher hoffen, dass der Wirkstoff sechs bis 12 Monate Schutz vor einer Infektion mit Sars-CoV-2 bietet.

Corona-Medikament schützt Risikogruppen vor Infektion

Dr. Houlihan fügte hinzu: "Wir wissen, dass diese Antikörperkombination das Virus neutralisieren kann. "Wir hoffen also, dass die Verabreichung dieser Behandlung per Injektion zu einem sofortigen Schutz vor der Entwicklung von Covid-19 bei Menschen führen kann, die dem Virus ausgesetzt waren - wenn es zu spät wäre, einen Impfstoff anzubieten. "Der Vorteil dieses Medikaments ist, dass man sofort Antikörper erhält". Zehn Menschen wurden bisher in einem neuen Impfstoff-Forschungszentrum mit dem Antikörper-Medikament geimpft, nachdem die Studie am 2. Dezember in die dritte Phase eingetreten ist. Die Studie soll an 1.125 Menschen, aus dem Gesundheitswesen, an Studenten aus Wohnheimen, Pflegebedürftige oder Fabrikarbeiter durchgeführt werden. 

Schon gelesen? Impfstoff eingetroffen! Jens Spahn informiert heute über Impfaktion

Wann kommt das Corona-Medikament auf den Markt?

Mene Pangalos, Executive Vice President von AstraZeneca, sagte, dass der Antikörper "das Potenzial hat, ein wichtiges präventives und therapeutisches Medikament gegen Covid-19 zu sein, das sich auf die am meisten gefährdeten Patienten konzentriert". Das Unternehmen wartet gerade auf die Zulassung seines Corona-Impfstoffes in Großbritannien. Bis dahin könnte das neue Medikament vielleicht die Ausbreitung des Virus' stoppen? Laut Medienberichten könnte das Mittel bereits im März 2021 zugelassen werden. Wenn die Antikörperbehandlung erfolgreich ist, könnte sie die Ausbreitung des Coronavirus' bremsen, bis jeder Mensch in Großbritannien geimpft ist.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Themen: