16.01.2020, 12.17 Uhr

Diagnose lamelläre Ichthyose: Keine Chance auf Heilung! Junge (10) häutet sich wie eine Schlange

Der kleine Jagannath aus Indien ist zehn Jahre alt und ein aufgewecktes Kerlchen - allerdings leidet der Junge an einer heimtückischen Krankheit. Der Zehnjährige häutet sich wie eine Schlange, doch Heilung ist nicht in Sicht.

Ein zehnjähriger Junge aus Indien häutet sich aufgrund einer seltenen Krankheit aller paar Wochen (Symbolfoto). Bild: Adobe Stock / Kittiya

Der kleine Jagannath lebt im Bezirk Ganjam im Osten von Indien und ist wie andere Jungen seines Alters ein aufgewecktes Kerlchen - doch der Zehnjährige leidet an einer heimtückischen Krankheit, die dem Jungen das Leben schwer macht. Über das außergewöhnliche Schicksal des indischen Kindes ist derzeit unter anderem im britischen "Daily Star" zu lesen.

Junge (10) leidet an seltener Schlangenhaut-Krankheit

Jagannath sieht nämlich auf den ersten Blick nicht aus wie andere Kinder: Die Haut des Jungen ähnelt vielmehr der eines Reptils, wirkt brüchig und derb. Dahinter verbirgt sich eine seltene Krankheit, an der Jagannath leidet. Ärzte bezeichnen dieses Leiden als lamelläre Ichthyose, die Diagnose wird Statistiken zufolge bei weniger als zehn von einer Million Menschen gestellt.

Lamelläre Ichthyose: Indischer Junge häutet sich wie eine Schlange

Bei der lamellären Ichthyose handelt es sich um eine angeborene Krankheit, die genetische Gründe hat. Das Hauptsymptom der Erkrankung ist eine ungewöhnliche Verdickung der Haut, die mit Juckreiz und Schmerzen sowie eingeschränkter Beweglichkeit einhergeht. Typisch sind zudem schuppenförmige Veränderungen der Haut, wobei eine Rötung anders als bei anderen Hautkrankheiten aufgrund von Entzündungsreaktionen ausbleibt. Patienten, bei denen lamelläre Ichthyose diagnostiziert wurde, stoßen die äußere Schicht der Haut in ungewöhnlich kurzen Abständen ab - so ist es auch im Fall des kleinen Jagannath.

Junge aus Indien wegen Krankheit als "menschliche Schlange" verspottet

Der Junge, der in seinem Heimatdorf als "menschliche Schlange" bezeichnet wird, häutet sich jeden Monat aufgrund seiner Krankheit. Die akut zu Trockenheit neigende Haut des kleinen Patienten muss regelmäßig befeuchtet werden, um nicht aufzuplatzen, weshalb Jagannath stündlich baden und Hautcreme benutzen muss. Außerdem ist der Junge bereits in jungen Jahren auf eine Gehhilfe angewiesen, da die Krankheit seine Beweglichkeit einschränkt.

Bislang haben die Ärzte kein Heilung für die Krankheit lamelläre Ichthyose entdeckt, zudem erweist sich die Behandlung als äußerst kostspielig. Jagannaths Vater ist als einfacher Feldarbeiter der Haupternährer der Familie und damit nicht in der Lage, die hohen Arztkosten für seinen Sohn aufzubringen.

Schon gelesen? Lustseuche und weißer Tod! Diese Krankheiten lähmen die Welt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser