01.12.2015, 12.51 Uhr

Helene Fischer, Jil Sander und Paco Rabanne: Vorsicht schädlich! Diese Parfüms fallen beim Ökotest 2015 durch

Gerade zu Weihnachten wird fleißig Parfüm verschenkt. Wer allerdings glaubt, er tue seinem Liebsten damit immer etwas Gutes, der täuscht sich. Ökotest beweist, dass selbst die teuersten Düfte gesundheitsschädlich sein können.

Ein Mitarbeiterin räumt in einer Douglas-Filiale in Köln Parfüm in ein Regal. Bild: Rolf Vennenbernd/dpa

Öko-Test hat anlässlich der Weihnachtszeit den Test gemacht und 25 beliebte Parfüm-Marken im Labor getestet. Das Ergebnis ist allerdings ziemlich unschön. Selbst die teuersten Düfte stinken im Check ganz schön ab. Das günstigste Parfüm hingegen überzeugt auf voller Linie. Äußerst bedenklich jedoch sind die Ergebnisse bei den Inhaltsstoffen. Viele Duftwässerchen können im hohen Maße gesundheitsgefährdend sein.

Ökotest 2015: Helene Fischer, Paco Rabanne und Jil Sander - Diese Parfüms sind im Test durchgefallen

Laut einer Studie verschenken an Weihnachten rund ein Viertel der Deutschen Parfüm. Öko-Test vergab bei den Untersuchungen von 25 Düften jeweils nur drei Mal die Note "sehr gut". Mehr als die Hälfte erhielten das Prädikat "mangelhaft" oder "ungenügend".

Parfüm-Sieger im Test mit dm Prädikat "sehr gut":

  • Melvita L'Or Bio
  • Mytao Mein Bioparfum Drei
  • Speick Natural Fresh

Diese Parfüms schnitten hingegen am schlechtesten ab:

  • That's me! By Helene Fischer
  • 007 For Women
  • Paco Rabanne Lady Million
  • Bruno Banani Absolute Woman
  • Jil Sander Sun
  • Tom Ford Velvet Orchid

Parfüms im Test: Diese Inhaltsstoffe können gesundheitsgefährdend sein!

Das Problem bei den Parfüms ist, dass in den Düften Inhaltsstoffe enthalten sind, die Allergien auslösen können. Besonders häufig ist hier das potente Allergen Lyral sowie künstliche Düfte wie Moschus und Cashmeran. Diese können sich sogar im Fettgewebe anreichern und die Leber schädigen. Ebenfalls enthalten in sechs von 25 getesteten Parfüms: Lilial. Tierversuche haben gezeigt, dass sich der Stoff auf das Fortpflanzungssystem negativ auswirken kann.

Parfüm untersucht von Ökotest: Überraschendes Ergebnis! Es muss nicht immer teuer sein

Einen Preiszusammenhang kann man übrigens nicht ausmachen. Das günstigste Parfüm im Test, "Natural Fresh" von Speick (3,68 Euro), wurde Testsieger, eines der teuersten Düfte hingegen, "Velvet Orchid" von Tom Ford (67,95 Euro) fiel gnadenlos durch.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser