Von news.de-Redakteurin - Uhr

"Thor: Love And Thunder": Mega-Spoiler im Abspann! Post-Credit-Szene überrascht Marvel-Fans

Eine alte Liebe, ein blutdurstiger Götterschlächter und ein trauriger Abschied: Der neueste "Thor"-Streifen ist ein Wechselbad der Gefühle. Am Ende bekamen die Zuschauer gleich zwei Post-Credit-Szenen geboten. Was haben die Abspann-Szenen zu bedeuten?

Thor trifft im neuesten Marvel-Streifen seine alte Liebe Jane Foster wieder. Bild: Jasin Boland / Marvel Studios 2022

Endlich! Die Wartezeit auf den neuesten Marvel-Streifen mit dem Donnergott hat ein Ende. "Thor: Love and Thunder"" läuft seit dem 06.07.2022 im Kino. In dem Solo-Abenteuer trifft Thor nicht nur auf einen neuen Bösewicht, sondern auch auf seine Ex-Freundin.

+++ Achtung, wer "Thor: Love and Thunder" noch nicht gesehen hat und nicht vorab wissen will, wie der neueste Marvel-Kracher endet, der sollte an dieser Stelle nicht weiterlesen! +++

Achtung, Spoiler! "Thor: Love and Thunder" im Kino: DAS passiert im neuesten Marvel-Streifen

Nachdem seine Gebete um Regen auf einem kargen Wüstenplaneten ungehört blieben, seine Tochter verdurstet ist und er von einem Gott verhöhnt wird, schwört der sterbliche Gorr bittere Rache an allen Göttern. Mit dem Necrosword will er das ganze Universum von Göttern befreien. Währenddessen ist Thor (Chris Hemsworth)mit den Guardians of Galaxy unterwegs. Zudem steckt der Donnergott in einer schweren Lebenskrise und leidet bitterlich an Liebeskummer. Was er nicht weiß: Seine Ex-Freundin Jane Foster (Natalie Portman) ist unheilbar an Krebs erkrankt. Doch die Wissenschaftlerin will sich ihrem Schicksal nicht ergeben und reist auf der Suche nach Heilung nach New Asgaard. Dort passiert etwas Unfassbares: Mjölnir, der magische Hammer von Thor, macht Jane Foster zur Superheldin. Doch mit fatalen Folgen: Der Hammer beschleunigt die Ausbreitung des Krebses.

Als der Götterschlächter in New Asgard auftaucht, trifft Thor nicht nur das erste Mal auf den neuen Bösewicht sondern auch auf Mighty Thor, wie sich Jane Foster nun nennt. Gemeinsam mit Valkyrie (Tessa Thompson) und Korg kämpfen sie gegen Gorr (Christian Bale). Doch ohne Erfolg: Der Götterschlächter entführt alle Kinder aus New Asgard. Thor stellt ein Team zusammen, um die Kinder zu retten. Auf der Jagd nach Gorr hoffen sie auf Hilfe anderer Götter. Doch Zeus verspottet Thor und seine Freunde - mit fatalen Folgen. Der Donnergott tötet Zeus und Valkyrie schnappt sich seinen Blitz.

Schließlich finden sie Gorr. Doch es ist eine Falle. Der Götterschlächter will an Thors Axt Sturmbrecher, um zur Ewigkeit zu gelangen. Dort will er sich eigentlich den Tod aller Götter wünschen, doch die Liebe von Thor und der sterbenden Jane Foster ändern seine Meinung. Er holt seine Tochter aus dem Reich der Toten zurück und stirbt. Thor versprach zuvor, auf das Mädchen aufzupassen. Fortan ziehen sie gemeinsam in die Schlacht.

"Thor"-Ende erklärt: Post-Credit-Szenen offenbart neuen MCU-Helden

Nach dem Hauptfilm sollten Marvel-Fans sitzen bleiben. Auch "Thor: Love and Thunder" hat sowohl eine Mid-Credit-Scene und eine Post-Credit-Scene. Beide Szenen geben Hinweise auf kommende MCU-Filme und lüften das Schicksal von Jane Foster.

Mega-Spoiler!Brett Goldstein macht als Herkules Jagd auf Thor laut Mid-Credit-Szene

Eigentlich hat Thor den Göttervater Zeus mit seinem eigenen Blitz durchbohrt. Damit war eigentlich klar, dass er tot ist. Doch die Mid-Credit-Scene verrät, dass Zeus überlebt hat. Er schwadroniert, dass die Menschheit den Respekt vor den Göttern verloren haben und dies sich nun ändern muss. Sie sollen wieder Angst haben. Sein Sohn Herkules, der von niemand geringerem alsBrett Goldstein gespielt wird, soll Jagd auf Thor machen und Rache nehmen. Den meisten dürfte der Schauspieler als Roy "Fucking" Kent aus der Serie "Ted Lasso" bekannt sein. In den Comics ist Herkules kein Bösewicht sondern selbst ein Superheld bei den Avengers. MCU-Fans dürfen gespannt sein, wie diese Rolle umgesetzt werden wird.

Comeback von Mighty Thor? Post-Credit-Scene offenbart Schicksal von Jane Foster

Die zweite Post-Credit-Szene zeigt, dass Jane Foster von Heimdall (Idris Elba) in Walhalla begrüßt wird. Zwar ist unklar, wo sich Walhalla genau befindet. Jedoch könnte es sein, dass es sich dabei um eine weitere Dimension handeln könne. Kehren Jane Foster als Mighty Thor und Heimdall zurück und treffen beide etwa wieder auf Thor? Dieses Rätsel kann wohl erst in kommenden Filmen oder Serien gelüftet werden.

Marvel-Filme 2022/23 im Überblick: Folgende Kinostarts wurden bereits bestätigt

  • "Black Panther 2: Wakanda Forever", 11. November 2022
  • "Ant-Man and the Wasp: Quantumania", Kinostart am 16. Februar 2023
  • "Guardians of The Galaxy Vol. 3", Kinostart am 5. Mai 2023
  • "The Marvels", Kinostart 28. Juli 2023

Lesen Sie auch:"Es ist vorbei!" DAS bedeutet die Mid-Credit-Scene in "Doctor Stranger In The Multiverse Of Madness" für das MCU.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/bos/news.de