Uhr

Produktrückruf Mai 2022 aktuell: Achtung, Gesundheitsgefahr! DIESE Schokolade wird zurückgerufen

Schokoladen-Liebhaber aufgepasst! Ein Unternehmen muss aktuell eine Vollmilchschokolade aufgrund einer drohenden Gesundheitsgefahr für den Kunden zurückrufen. Verkauft wurde die Schokolade unter anderem bei Rewe, Globus und Edeka. DIESE Schokolade ist vom Rückruf betroffen.

myChoco ruft Schokolade zurück. Bild: AdobeStock/ yvdavid (Symbolbild)

Schon wieder sorgt ein Schokoladen-Rückruf für traurige Gesichter bei allen Naschkatzen. Nachdem erst kurz vor Ostern Ferrero Dutzende Produkte aufgrund der Gefahr einer Verunreinigung mit Salmonellen zurückgerufen hat und wenig später auchDanel Feinkost mehrere Schokoladen zurückrufen musste, ist nun diemyChoco GmbH in der gleichen Lage. Das Unternehmen muss eine Vollmilchschokolade aufgrund einer Gesundheitsgefahr für den Endkunden zurückrufen.

Produktrückruf im Mai 2022 aktuell: Schokolade zurückgerufen

Vom Rückruf betroffen ist die Vollmilchschokolade (Kakao: 31% mindestens) mit Mandeln, Honig und Meersalz mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.06.2023, dem Produktionsdatum 08.03.2022 und der Los-Kennzeichnung 22067. Wie das Unternehmen in seiner Pressemitteilung erklärt, weist die Schokolade möglicherweise einen hohen Gehalt an Aflatoxin B1 und Gesamt-Aflatoxin B1+B2+G1+G2 auf. Dieser erhöhte Aflatoxin-Gehalt ist auf die in dem Produkt enthaltenden Mandeln zurückzuführen. Für die Kunden kann eine Gesundheitsgefahr bestehen.

Diese Vollmilchschokolade wird zurückgerufen. Bild: myChoco GmbH

Bundesweiter Schokoladen-Rückruf bei Edeka, Rewe und Globus

Verkauft wurde die Vollmilchschokolade laut Verbraucherportal "Lebensmittelwarnung.de" in allen Bundesländern in Deutschland. Vor allem aber über die Filialen der Handelsketten Edeka, Globus und Rewe. Kunden, die die Schokolade gekauft haben, können diese auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

Gesundheitsgefahr durch Aflatoxine in der Schokolade

Aflatoxine gehören laut myChoco zu den Mykotoxinen. "Akute Gesundheitsbeeinträchtigungen durch die Aufnahme von Aflatoxinen werden beim Menschen äußerst selten beobachtet. Im Vordergrund
stehen chronische Wirkungen, wie Nieren- oder Leberschäden, die aber vor allem bei Aufnahme von Aflatoxinen über einen vergleichsweise langen Zeitraum auftreten", so das Unternehmen in seiner Pressemitteilung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sba/news.de