27.04.2021, 10.40 Uhr

Stiftung Warentest im Mai 2021: Leichtes Spiel für Diebe! DIESES Fahrradschloss fällt durch Test

Jedes Jahr registriert die Polizei unzählige Fahrraddiebstähle. Dabei lässt sich der Drahtesel mit dem richtigen Schloss sehr einfach schützen. Die Stiftung Warentest hat 20 Fahrradschlösser nun genauer unter die Lupe genommen. Die Test-Ergebnisse.

Stiftung Warentest hat 20 Fahrradschlösser genauer unter die Lupe genommen. Bild: AdobeStock / RAM

Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr mehr als 260.000 Fahrrad-Diebstähle. Mit der richtigen Sicherung haben Langfinger jedoch keine Chance. Das Problem: Sichere Schlösser zu finden, ist nicht leicht. Das zeigt ein aktueller Test der Stiftung Warentest. Die Experten haben 20 Fahrradschlösser genauer unter die Lupe genommen und mit Bolzenschneider, Zugmaschine und Eisensäge malträtiert. Die Hälfte der getesteten Fahrradschlösser schnitt mit "Gut" ab. Jedoch war jedes vierte Schloss aufgrund von Schadstoffen mangelhaft. Eins fiel sogar komplett durch den Test, weil es sich sehr leicht knacken ließ.

Stiftung Warentest im Mai 2021: Fahrradschlösser im Test! Jedes zweite Schloss besteht den Test mit "Gut"

Die Stiftung Warentest überprüfte 20 Bügel-, Falt- und Kettenschlösser, fest installierte Rahmenschlösser mit Zusatzkette sowie Schlösser mit Textilmantel. Die gute Nachricht: In jeder Gruppe gibt es mindestens ein gutes Fahrradschloss, heißt es von den Warentestern.

Während Kettenschlösser im Test alle eine gute oder sehr gute Aufbruchsicherheit bieten, sind sie allerdings meist sehr schwer und lassen sich mangels Halterung meist nur im Rucksack oder Fahrradkorb transportieren. Dagegen sind Faltschlösser zwar sehr handlich, doch die meisten Modelle sind weniger aufbruchsicher als die geprüften Bügel- oder Kettenschlösser.

Krebserregende Schadstoffe! DIESE Fahrradschlösser taugen nicht

Doch damit nicht genug: Fünf Schlösser waren außerdem stark mit Schadstoffen belastet, die im Verdacht stehen, die Fruchtbarkeit zu schädigen oder krebserregend zu sein. Und ausgerechnet das am schwersten zu knackende Fahrradschloss ist darunter. Doch Testverlierer ist das Faltschloss von Ready for Race. Es ließ sich so leicht und schnell knacken, dass es mit "Mangelhaft" bewertet wurde.

Folgende Fahrradschlösser wurden getestet:

  • Abus,Granit Plus 640/135HB150
  • Axa,Newton Pro 190
  • Burg-Wächter,1580 HB 165 / 200
  • Kryptonite, New York Lock Fahgettaboudit Mini
  • Trelock, U4 Mini
  • Abus, Bordo Big 6000
  • Kryptonite, Kryptolok 685 Folding Lock
  • RFR Ready For Race, Faltschloss L (Testurteil: "Mangelhaft")
  • Trelock, FS 480 Cops
  • Abus, Ivy Chain 9210/110
  • Axa, Newton Promoto+ 4 100/10,5
  • Decathlon, B'Twin 900 Chain L
  • Hiplok, Gold
  • Kryptonite, New York Chain 1210
  • Trelock, BC 680
  • Abus, ProShield + Chain + Bag 5950
  • Axa, Defender
  • Trelock, RS 453 Protect-O-Connect
  • Litelok, Gold Wearable, Größe L
  • Tex-Lock, Eyelet M mit U-Lock

Die kompletten Test-Ergebnisse finden Sie hier.

Lesen Sie auch: Krebs, Allergien und Co.! Wie gefährlich ist Klopapier?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser