Bundestagswahl 2021

Landtagsabgeordnete Demuth fordert Armin Laschets Rücktritt

Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel stürzt die Union mit Armin Laschet auf ein Rekordtief, die SPD mit Olaf Scholz legt zu. Laut vorläufigem Ergebnis hat die SPD gewonnen. Alle aktuellen News zur Bundestagswahl 2021 gibt es hier.

mehr »
Uhr

Produktwarnung im März/April 2021 aktuell: Rückruf bei Rewe und Penny! Hände weg von DIESEN Tomaten

Großer Tomaten-Rückruf bei Penny und Rewe! Die Lebensmittelhändler warnen aktuell vor dem Verzehr bestimmter Snacktomaten aus ihrem Sortiment. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich darin Glassplitter befinden. Diese Tomaten sind vom Rückruf betroffen.

Rewe und Penny rufen aktuell Snacktomaten zurück. Bild: AdobeStock/ beats_ (Symbolbild)

Aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes rufen der Discounter Penny sowie der Supermarkt Rewe aktuell Snacktomaten aus ihrem Sortiment zurück. Laut Hersteller besteht der Verdacht, dass in diversen Sorten der Tomaten Glassplitter sein könnten.

Produktrückruf im März/April 2021: Tomaten-Rückruf bei Rewe und Aldi

Vom Rückruf betroffen sind die Snacktomaten mit Meersalz oder Kräutern der Eigenmarken "Rewe Beste Wahl" und "Orto Mio" - jeweils im 150-Gramm-Pack, wie die Rewe Group am Dienstag mitteilte. Durch die möglicherweise in einzelnen Packungen enthaltenen kleinen spitzen, transparenten Glasfremdkörper besteht eine Gesundheitsgefahr für die Rewe- und Penny-Kunden. "Diese können zu Verletzungen führen", hieß es weiter.

Tomaten-Rückruf wegen Glassplittern! Rewe- und Pennykunden bekommen Kaufpreis erstattet

Das Unternehmen hat umgehend reagiert und die betroffenen Produkte unmittelbar aus dem Verkauf nehmen lassen. Die Tomaten können gegen Erstattung des Kaufpreises in jedem der Supermärkte zurückgegeben werden - auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Lesen Sie auch:Nicht trinken! Finger weg von DIESEM Mineralwasser

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sba/news.de/dpa