Von news.de-Redakteurin - 23.10.2019, 10.16 Uhr

Wingbrush aus DHDL im Test: Überzeugt die Interdentalbürste aus "Die Höhle der Löwen"?

Endlich saubere Zahnzwischenräume? Dank der Wingbrush Interdentalbürste und Zahnseide soll die Zahnreinigung nun präziser, einfacher und schneller ablaufen. Doch halten die Produkte aus "Die Höhle der Löwen" auch tatsächlich, was sie versprechen? news.de hat getestet.

Burak Dönmezer, Louis Bahlmann und Marc Schmitz aus Köln präsentieren mit "Wingbrush" Zahnseide und eine Interdentalbürste. Bild: TVNOW / Frank W. Hempel

Zahnseide, Interdentalbürste, Munddusche und Co.: Welches Mittel ist am besten geeignet, damit es auch zwischen den Zähnen wirklich sauber wird? Diese Frage stellt sich tagtäglich beim Zähneputzen. Denn vor allem zwischen den Zähnen bilden sich ganz besonders viele Bakterien, die für Karies, Parodontitis und Mundgeruch sorgen können. Ein Produkt, das all dem jetzt den Garaus machen will, ist die Wingbrush aus "Die Höhle der Löwen".

"Die Höhle der Löwen" 2019: Wingbrush - die Interdentalbürste für die Zahnzwischenräume

Die Idee hinter der Interdentalbürste klingt vielversprechend: Mithilfe von langlebigen Wechselbürsten gelangt die Wingbrush bis in die Backenzahn-Zwischenräume und eignet sich dabei auch ideal für Implantate und Kronen. Noch dazu ist die Zahnzwischenraumbürste besonders einfach in der Handhabung und reinigt die Zwischenräume ohne nerviges Herumstochern. Egal ob enge oder größere Zwischenräume, die Wingbrush bietet dank ihrer Wechselbürsten für jede Zahnstruktur die passende Größe, erklären die DHLD-Gründer Dr. Louis Bahlmann, Marc Schmitz und Burak Dönmezer. Die Idee zur Wingbrush kam dem Trio während des Studiums. Um der zeitraubenden Zahnzwischenraum-Reinigung endlich ein Ende zu setzen, haben sie die Wingbrush Interdentalbürste entwickelt.

Im Test: Das taugt der Deo-Roller aus "Die Höhle der Löwen" wirklich!

Wingbrush aus DHDL: So funktioniert die Interdentalbürste?

Für die optimale Zahnzwischenraum-Reinigung setzt das Trio auf eine einfache Handhabung. Dabei wird die Wingbrush, bestehend aus einem Fühler sowie einer Bürste, einfach am Zwischenraum angesetzt und schließlich zusammengedrückt. Die Bürste gleitet dann in den Zwischenraum und es kann losgeputzt werden. Die Backenzähne, die besonders gern von Bakterien heimgesucht werden, können dabei auch von der Zahninnenseite gereinigt werden. Die Wingbrush-Bürste gibt es in drei verschiedenen Größen: "XS" (Bürste 1,9 MMØ), S (Bürste 2,2 MM Ø) und M-L (Bürste 2,5 - 4,5MM Ø).

Je nach Größe lässt sich der Bürstenkopf kinderleicht auswechseln:Einfach den Bürstenkopf leicht nach hinten biegen und vorsichtig nach oben abziehen. Anschließend einfach den neuen Kopf draufsetzen und los geht's. Wichtig: Der Bürstenkopf soll wöchentlich ausgetauscht werden.

Wingbrush Zahnseide mit Wassermelone- und Eukalyptus-Geschmack 

Für ganz besonders enge Zahnzwischenräume haben sich die Macher von Wingbrush noch etwas ganz Besonderes einfallen lassen: die Wingbrush Zahnseide! Das 2er-Set kommt gleich mit zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen daher, Wassermelone und Eukalyptus. Durch das Aufquellen der Zahnseide im Zahnzwischenraum bietet die Zahnseide mit Aktivkohle und Xylit eine besonders hohe Reinigungsleistung, versprechen die Hersteller. Xylit wirkt dabei antibakteriell gegen Karies und die Aktivkohle hilft gegen Verfärbungen der Zähne, beispielsweise durch Kaffee. Darüber hinaus ist das Produkt vegan gewachst. Auch die Verpackung ist umweltfreundlich und kommt ohne Plastik aus.

Wingbrush Interdentalbürste und Zahnseide aus die "Höhle der Löwen" im Test: Reinigt das DHDL-Produkt wirklich die Zahnzwischenräume?

Nun zu der wohl wichtigsten Frage: Reinigt die Wingbrush Interdentalbürste wirklich die Zahnzwischenräume? Und was taugt die Wingbrush Zahnseide? Tatsächlich funktioniert die Wingbrush Interdentalbürste einwandfrei. Anders als herkömmliche Zwischenraum-Bürsten kommt das DHDL-Produkt ohne lästiges Verbiegen aus. Der Reinigungseffekt ist also garantiert. Dank des längeren Fühlers (Griff) kommt man ganz einfach an die Backenzähne heran - nerviges Herumstochern bleibt somit erspart. Für ganz enge Zahnzwischenräume waren die Bürsten allerdings nicht geeignet. An dieser Stelle kommt die Wingbrush Zahnseide zum Einsatz, die allein schon mit ihren beiden Geschmacksrichtungen punkten kann. Vor allem Wassermelone konnte dank des erfrischenden Geschmacks überzeugen.

Fazit: Wer seine Zwischenräume gründlich reinigen will, der sollte auf eine Interdentalbürste nicht verzichten. Dennoch gilt: Auf die Größe kommt es an. Sind die Bürsten zu klein, reinigen sie nicht gründlich genug. Sind sie zu groß, können sie das Zahnfleisch verletzen. Wer bei der Wingbrush jedoch die richtige Größe gefunden hat, der kann sich künftig über saubere Zwischenräume freuen. Kostenpunkt der Interdentalbürste: 12,97 Euro. Die verschiedenen Bürstenaufsätze gibt es im 6er-Pack zum Nachkaufen für 11,97 Euro. Die Wingbrush Zahnseide gibt es im 2er-Pack für 7,98 Euro. Alle genannten Wingbrush-Produkte sind im Online-Shop der DHDL-Gründer erhältlich.

Auch interessant: SO gut ist eine Metallgitter-Feilen aus "Die Höhle der Löwen"

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser