Uhr

Kritik für "The Masked Singer"-Premiere: Abstimmungs-Fehler? Fans laufen Sturm nach Voting-Problemen

Die Premiere von "The Masked Singer" rief jede Menge Kritiker auf den Punkt. Neben Dauer-Werbung sorgte vor allem ein Abstimmungs-Problem in der ProSieben-App für Zündstoff. Haben die Macher der Show etwa den falschen Promi nach Hause geschickt?

Unter dieser riesigen Chili-Schote verbarg sich "Tagesschau"-Chefsprecher Jens Riewa. Bild: dpa

Turbulenter Auftakt bei "The Masked Singer". Die Auftaktfolge der beliebten ProSieben-Sendung hatte einiges zu bieten. Nach zwölf fulminanten Auftritten wurde der erste Promi bei der Musik-Show enttarnt. Neben jede Menge Ratespaß gab es aber vor allem eines: nämlich reichlich Fan-Wut. So ließen Dauer-Werbung und Voting-Probleme die "geilste Show des Universums" ziemlich alt aussehen.

"The Masked Singer": Jens Riewa enttarnt! "Tagesschau"-Sprecher war die Chili-Schote

Zur Erinnerung: Bei "The Masked Singer" treten Promis als Sänger auf, verstecken ihre wahre Identität aber hinter einer aufwändigen Kostümierung. Die Stars werden enttarnt, sobald sie nicht genügend Stimmen bekommen oder ganz am Ende gewinnen. Am Samstag begann die fünfte Staffel der ProSieben-Show. Und auch der erste Promi wurde bereits enttarnt. "Tagesschau"-Chefsprecher Jens Riewa ist als erster Prominenter bei der Musik-Show "The Masked Singer" enttarnt worden. Der 58-Jährige steckte im Kostüm einer riesigen Chili-Schote. Da er aber am Samstagabend in Köln zu wenige Stimmen der Zuschauer erhielt, musste er die feurige Maske ablegen. Wie Riewa zugab, passte die Kostümierung privat eigentlich gar nicht so gut zu ihm. "Ich bin in meinem privaten Umfeld berühmt dafür, dass ich null scharfes Essen vertrage", sagte er. "Aus einem einfachen Grund: Ich bekomme stundenlange Schluckauf-Anfälle."

Zuschauer wettern nach Dauer-Werbung und App-Problemen gegen ProSieben-Show

Soweit so gut. Dennoch sorgte die ProSieben-Show vor allem mit ihrer Dauer-Werbung für Gesprächsstoff. Ganze sechs Werbeblöcken (entspricht ca. einer Stunde Werbung) mussten die Zuschauer während der Show ertragen. Völlig daneben war für viele Zuschauer auch die Tatsache, dass die gegen Ende der Show nicht mehr via App anstimmen konnten. Die Anwendung war scheinbar ausgerechnet in der heißen Phase der Abstimmung nicht mehr nutzbar - zum Ärger vieler TMS-Fans. "Ging bei noch jemand am Schluss die App nicht mehr?", fragte ein Nutzer bei Instagram. Kritische Stimmen ließen nicht lange auf sich warten.

Abstimmungs-Fehler bei "The Masked Singer"-Premiere? TMS-Fans bitterenttäuscht nach Folge 1

"Wirklich schade- ich konnte leider auch am Ende nicht mehr abstimmen", zeigte sich auch dieser Zuschauer enttäuscht. "Die Abstimmung ist nicht regulär. Man konnte nicht abstimmen. Die App war down!!!", echauffierte sich ein weiterer Fan. Viele Zuschauer fragen sich nun: Hätte es am Ende womöglich tatsächlich ein anderes Ergebnis gegeben? "Wenn die App funktioniert hätte, hätte ich für die Chili abgestimmt.. schade, ich mochte das Kostüm sehr", schreibt dieser Fan bei Instagram. "echt unfair das die chili raus ist!! niemand konnte abstimmen da die app nicht ging WIE UNFAIR!", wettert auch dieser User über die Voting-Probleme.

Bleibt nur zu hoffen, dass derartige Probleme in Folge 2 (16. Oktober 2021, um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn) nicht mehr auftreten werden...

Lesen Sie auch: Strikte Geheimhaltung: DIESE Knallhart-Regeln gelten für die Promis!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa