Uhr

Nach umstrittener "Frauentausch"-Folge: DIESE Konsequenzen zieht RTLZWEI

Aufruhr um das RTLZWEI-Format "Frauentausch"! Zuschauer liefen kürzlich Sturm gegen eine ausgestrahlte Folge mit homophoben Inhalten. Nun hat sich der Sender zu den Vorwürfen geäußert - und gelobt Besserung.

"Frauentausch" gehört zu den Kultformaten aus dem Hause RTLZWEI Bild: Copyright 2021 RTLZWEI

Mit der Ausstrahlung einer Folge "Frauentausch" schockierte der Sender RTLZWEI jüngst Zuschauer. Grund hierfür waren homophobe Äußerungen, die in dem Format von einer Kandidatin getätigt wurden. Auf die negative Kritik hat der Sender inzwischen reagiert und kündigte in diesem Zuge große Veränderungen an. Wie die aussehen, verraten wir hier.

Folge sorgt für Aufruhr: RTLZWEI zeigt "Frauentausch"-Episode mit homophobem Inhalt

Am 17.05 Mai wird der internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie begangen. Ein Tag, welcher genutzt werden kann, um ein Zeichen für eine vielfältige Gesellschaft zu setzen. Allerdings sendete RTLZWEI "watson" zufolge vom 17. auf den 18. Mai eine Folge des Formats "Frauentausch", in welcher homophobe Äußerungen getätigt wurden. Dabei ging es wohl um eine Kandidatin, welche ein lesbisches Pärchen anfeindete. Laut "BILD" handelte es sich dabei um eine Episode aus dem Jahr 2012, welche in der Vergangenheit im Zuge ihrer Ausstrahlung wohl bereits Kritik erntete.

Nach "Frauentausch"-Eklat: Löschung der Folge und Untersuchung des Archiv-Materials

Kein Wunder, dass Fans auch dieses Mal die Ausstrahlung sauer aufstieß. "Solltet euch mal klar von dieser homophoben Scheiße distanzieren, die ihr ausgerechnet am Tag gegen LGBTQ+ Feindlichkeit ausgestrahlt habt", meldete sich so ein Nutzer auf der Instagram-Seite von RTLZWEI zu Wort. Ein anderer kommentierte: "Euer Motto ist #hasshathausverbot und dann strahlt ihr am Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie eine Sendung voller Lesbenfeindlichkeit aus? Ihr hättet es nutzen können und eingreifen. Ein Statement dazu bringen. Es nicht ausstrahlen. Aber, dass NICHTS von euch kommt, ist kaum zu fassen."

Mit einem neuen Post meldete sich der Sender jedoch inzwischen zu Wort und erklärte, dass die entsprechende "Folge für jegliche Verwendung gesperrt" wurde. Auch wolle man das Archiv nun untersuchen. "Dafür sind bereits jetzt bis auf weiteres keine Inhalte mehr von Frauentausch auf TVNOW verfügbar", heißt es dazu unter anderem weiter. Ob das die Zuschauer besänftigen kann? Während sich manch einer in den Kommentaren bedankte, warfen andere den Zuständigen Berechnung vor.

fcl2/fcl3/news.de

Themen: