In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
30.08.2017, 22.02 Uhr

Anna Bachmann: So tickt die Newcomerin aus dem ARD-Drama "Ich gehöre ihm" privat

Spätestens seit ihrem Schauspieldebüt im TV-Drama über einen "Loverboy" gilt Anna Bachmann wohl als eine der talentiertesten Jungschauspielerinnen Deutschlands. Doch wer ist die 1,65 Meter große Blondine überhaupt? Wir stellen die Newcomerin mal genauer vor.

Anna Bachmann in ihrer Rolle als Caro im ARD-Film "Ich gehöre ihm". Bild: WDR/Kai Schulz

Spätestens seit ihrem Schauspieldebüt im TV-Drama über einen "Loverboy" gilt Anna Bachmann wohl als eine der talentiertesten Jungschauspielerinnen Deutschlands. Mit ihren 19 Jahren schlüpfte sie in dem Film "Ich gehöre ihm" in eine Rolle, die ihr schon in jungen Jahren viel abverlangte.

Anna Bachmann spielte ihre erste Rolle in "Ich gehöre ihm" über einen Loverboy

In dem Film spielt sie die Rolle der 15-jährigen Caro, die durch einen sogenannten "Loverboy" in einen Sumpf aus Gewalt und Prostitution gerät. Auch Szenen, in denen die damals 18-Jährige sich bis auf die Unterwäsche ausziehen musste, gehörten zum Dreh dazu. Dennoch meisterte sie auch diese Hürde. "Es war unglaublich spannend, diese Rolle zu kreieren", sagte Bachmann im Interview mit "Nordbuzz". Was viele nicht glauben werden, wenn sie Anna Bachmann in ihrer Rolle als Caro sehen werden: Es ist tatsächlich der erste Film für die heute 19-Jährige.

Vom Theater auf die Kino-Leinwand - So wurde aus Anna Bachmann eine Schauspielerin

Ihre ersten Erfahrungen mit der Schauspielerei sammelte die 1,65 Meter große Darstellerin in Theaterkursen an ihrer Schule. "Film begann mich später ebenfalls zu interessieren. Irgendwann hatte ich die spontane Idee, mich bei einer Casting Agentur zu bewerben, wurde aufgenommen und im Sommer bekam ich die erste Anfrage für ein Casting", erklärt sie im Interview mit der ARD. Nach ihrer Rolle im ARD-Drama "Ich gehöre ihm" stand die Blondine bereits für den nächsten Film vor der Kamera. Ihr neuestes Projekt: Der Kinofilm "Blutsschwestern", der voraussichtlich 2018 erscheinen wird.

Anna Bachmann hat einen Plan B, wenn es mit der Karriere nicht klappt

Trotz ihres Erfolgs und dem Wunsch danach, "sich irgendwann den Lebensunterhalt mit der Schauspielerei verdienen zu können", hat Bachmann schon einen Plan B. So hat die junge Schauspielerin gerade mit ihrem Studium der Sozialwissenschaften in Köln begonnen. "Es ist eine spannende Zeit, immerhin ziehe ich jetzt auch zum ersten Mal zu Hause aus", beschreibt sie ihre aktuelle Situation. Man darf wohl gespannt sein, welche Rollen die Zuschauer künftig von der jungen Darstellerin erwarten können. Anna Bachmann selbst hätte da jedenfalls schon mal einen Vorschlag parat: "Ich träume davon, einmal eine Rolle mit einer multiplen Persönlichkeit zu spielen, die einen Platz in der Welt sucht", schwärmt die künftige Studentin gegenüber ARD.

Auch interessant: Isabell Gerschke ist alleinerziehende Mutter und Multitalent - so lebt die Schauspielerin.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser