Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Nach Österreich will nun offenbar auch die erste deutsche Stadt eine Mundschutz-Pflicht erlassen.

mehr »
Von news.de-Redakteur - 20.01.2014, 11.10 Uhr

«Hirnlose Bumsbirne» auf Hitlers Spuren: So fies lästert das Netz über Dschungel-Larissa

Das RTL-«Dschungelcamp» bietet in diesem Jahr bislang genau einen Grund, der das tägliche Einschalten rechtfertigt: Larissa Marolt. Gefangen zwischen Genie und Wahnsinn hat sie auch die Twitter-Gemeinde fest im Griff, die sich rührend um Larissa sorgt.

Die RTL-Show «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» hat ja schon viele Verrückte kommen und gehen sehen: Giulia Siegel, Sarah «Dingens» Knappik, Georgina Fleur Bülowius, Désirée Nick, Daniel Küblböck und dergleichen mehr. Und eigentlich dachte man, nach sieben Staffeln voller Ekel-Freuden, Ausraster, Heul-Attacken und schmutzigen Geständnissen habe man bereits alles gesehen. Doch dann zog Larissa Marolt ins RTL-«Dschungelcamp» und mutierte mit ihren beherzten Darbietungen zwischen Regan Teresa MacNeil aus «Der Exorzist», Gollum aus «Herr der Ringe» und - wie es ihr Vater formulierte - einer Prise «Forrest Gump» zur nervigsten Dschungelcamp-Bewohnerin aller Zeiten - und - da wäre sich auch Sarah Knappik sicher - aller die da noch kommen werden.

Die Luxusgegenstände der Promis
«Dschungelcamp 2014»
zurück Weiter

1 von 11

Larissa Marolt ist anno 2014 der Grund schlechthin, «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» einzuschalten - gegen sie verblasst selbst Michael Wendler, der im Vorfeld der Urwald-Show noch als Skandalnudel Nummer eins gehandelt wurde. Vom biederen Camp-Rest à la Gabby Rinne, Tanja Schumann, Corinna Drews und Julian F.M. Stoeckel ganz zu schweigen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser