26.04.2021, 14.53 Uhr

Android-Betrug: Vorsicht! Mit diesen Fake-SMS werden Sie jetzt abgezockt

Android-Nutzer:innen müssen jetzt besonders wachsam sein. Laut einem Medienbericht sind aktuell Millionen Fake-SMS im Umlauf mit dem Ziel, durch Malware persönliche Details und Bankdaten abzugreifen. 

Derzeit sind wieder Millionen Betrugs-SMS im Umlauf. Bild: AdobeStock/ sitthiphong

Nachdem sich vor einigen Monaten Smartphone-Besitzer vor Fake-SMS mit böser Malware in Acht nehmen mussten, droht ihnen jetzt schon wieder eine Gefahr. Dieses Mal versuchen Cyber-Kriminelle mit falschen Textnachrichten sensible Daten von Millionen Besitzern von Android-Smartphones zu stehlen. Darüber berichtete "Daily Mirror".

Android-Abzocke aktuell: Betrüger wollen mit Fake-SMS persönliche Daten stehlen

Demnach werden derzeit zahlreiche SMS mit Links zu Tracking-Apps für Lieferfirmen wie DHL verschickt. Sie geben an, über den Link das eigene Paket verfolgen zu können. Wer aber auf den Link klickt, gelangt zu einer Webseite, über die sie dann die betrügerische App Flubot auf ihrem Endgerät installieren. Eigentlich werden solche Apps nicht automatisch installiert, doch die Webseite erklärt, wie Nutzer:innen das umgehen können. Diese auch als APK-Dateien bekannte Malware, lässt sich so außerhalb des Google Play Stores auf dem Smartphone installieren.

Gefährliche Malware: Installierte App will Bankdaten klauen

Die Anwendung kann dann das Gerät übernehmen und hat Zugang zu privaten Daten, kann Telefone ausspionieren oder Online-Banking-Daten abfangen. Außerdem durchsucht die App die Telefonnummern aller Kontakte, um so an die Kontakte weitere Betrugs-SMS zu versenden.

Vodafone sagte, dass bereits Millionen Textnachrichten in allen Handynetzen verschickt wurden. "Wir glauben, dass diese aktuelle Welle von Flubot-Malware-SMS-Attacken sehr schnell an Bedeutung gewinnen wird, und es ist etwas, das Bewusstsein braucht, um die Verbreitung zu stoppen", sagte ein Sprecher des Mobilfunkunternehmens.

So schützen sich Android-Nutzer:innen vor der Betrugs-SMS

Das Unternehmen sagte, dass jeder, der die App installiert hat, sein Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen sollte. Kunden sollten "bei dieser speziellen Malware besonders wachsam sein", sagte er, und sehr vorsichtig sein, wenn sie auf irgendwelche Links in einer Textnachricht klicken. Von dem betrug sind iPhone-Nutzer nicht betroffen.

Android-Nutzer:innen wird geraten, niemals auf die Links zu klicken. App-Experten, wieKate Bevan, Computing-Redakteurin beim Verbrauchermagazin "Which", rät immer die aktuellen Sicherheitsupdates zu installieren und wenn möglich noch eine "mobile Sicherheitssoftware einer vertrauenswürdigen Marke" zu installieren. Wenn persönliche Daten wie Konto-Details gestohlen wurden, sollten Betroffene den Mobilfunkanbieter und die Bank informieren. Die Computer-Experten raten auch, die Passwörter zu ändern. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser