Erstellt von - Uhr

Transferticker Fußball-Bundesliga: Guirassy-Wechsel zum BVB perfekt, Leverkusen holt Terrier

Im Sommer 2024 ist erneut das Transferfenster für die 18 Vereine der Fußball-Bundesliga geöffnet. Alle aktuellen Wechsel-News gibt es hier im News-Ticker.

Torjäger Guirassy wird den VfB Stuttgart verlassen. Er läuft nächste Saison für den BVB auf. (Foto) Suche
Torjäger Guirassy wird den VfB Stuttgart verlassen. Er läuft nächste Saison für den BVB auf. Bild: picture alliance/dpa | Tom Weller
  • Bundesliga-Transfers in der Sommerpause 2024
  • Zugänge und Abgänge bei den 18 Vereinen
  • Wechselgerüchte im News-Ticker

Die Fußball-Bundesliga legt in diesem Sommer eine lange Pause. Aufgrund der Europameisterschaft in Deutschland startet die neue Saison 2024/25 erst am 23. August. Die Vereine wollen sich dafür mit neuen Spielern verstärken. Welche Zugänge und Abgänge bei den 18 Klubs bestätigt werden, erfahren Sie inklusive aller aktuellen Wechselgerüchte hier.

Alle Wechsel im Überblick gibt es hier.

Lesen Sie auch:

Fußball-Bundesliga Transfers im Sommer 2024: Alle Wechsel im News-Ticker

+++ 18.07.2024: Offiziell: Stürmer Terrier wechselt nach Leverkusen +++

Bayer Leverkusen hat einen neuen Stürmer. Der Franzose Martin Terrier wechselt vom Ligue-1-Club Stade Rennes zum deutschen Fußballmeister. Der 27-Jährige unterschrieb bei den Rheinländern einen Vertrag bis 2029. "Martin ist abschlussstark, flexibel einsetzbar - ein guter Fußballer, der mit seinem Profil hervorragend zu unserer Mannschaft passt. Wir freuen uns sehr, dass er sich für uns entschieden hat", teilte Bayer-Sportchef Simon Rolfes auf X mit. Über die Höhe der Ablöse machte der Bundesligist keine Angaben. Medienberichten zufolge soll Bayer 20 Millionen Euro für den Neuzugang ausgegeben haben.

Terrier, der bisher für Lille, Straßburg, Lyon und Rennes auflief, erzielte in knapp über 200 Erstligaspielen 60 Treffer und gilt als dribbel- und abschlussstark. Er kann sowohl auf der linken Offensivseite, als hängende Spitze oder auch im zentralen Angriff eingesetzt werden. Terrier ist nach Defensiv-Allrounder Jeanuel Belocian bereits der zweite Profi, der in diesem Sommer aus Rennes zum Werksclub wechselt. Ein weiterer Neuzugang ist Mittelfeldspieler Aleix Garcia vom spanischen Club FC Girona.

+++ 18.07.2024: Im zweiten Anlauf: Guirassy-Wechsel zum BVB perfekt +++

Der Wechsel von Serhou Guirassy zu Borussia Dortmund ist nach tagelanger Hängepartie perfekt. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, unterschrieb der ehemalige Torjäger des VfB Stuttgart einen Vertrag bis 2028. Ein nicht bestandener Medizincheck in der vergangenen Woche hatte die Einigung mit dem 28-Jährigen verzögert. Wie eine vom BVB angeordnete zweite Untersuchung laut Medienberichten ergab, muss das angerissene Außenband im Knie nicht operiert werden. Damit stand dem Transfer nichts mehr im Weg.

"Es war uns wichtig, im Sinne des BVB und des Spielers eine möglichst genaue Spezialisten-Einschätzung der Verletzung von Serhou zu erhalten. Gründlichkeit ging hier eindeutig vor Schnelligkeit", kommentierte Geschäftsführer Lars Ricken die Verpflichtung. "Jetzt liegen alle Fakten auf dem Tisch, und wir sind überzeugt davon, mit diesem Transfer die richtige Entscheidung getroffen zu haben."

Guirassy ist nach Abwehrspieler Waldemar Anton der bereits zweite Wechsel innerhalb der Bundesliga vom VfB Stuttgart nach Dortmund. Der Nationalspieler Guineas durfte den Vizemeister dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von medial kolportierten 18 Millionen Euro verlassen. In der vergangenen Saison trug er mit 28 Toren in 28 Liga-Spielen maßgeblich dazu bei, dass den Schwaben der Sprung von einem Fast-Absteiger in der Saison 2022/23 zu einem Champions-League-Teilnehmer gelang.

Der BVB-Neuzugang gab sich kämpferisch: "Jedes an Fußball interessierte Kind auf der Welt kennt diesen Klub, kennt die schwarzgelben Trikots, kennt die Gelbe Wand. Ich bin sehr gespannt auf all das, auf meine neuen Teamkollegen. Und es ist mir wichtig zu sagen: Ich bin hierhergekommen, um Titel zu holen. Das ist mein Anspruch, das ist mein Antrieb."

Zum Saisonstart noch ohne Guirassy

Aufgrund seiner Verletzung wird Guirassy die ersten Saison-Pflichtspiele seines neuen Clubs im Pokal gegen den 1. FC Phönix Lübeck (17. August) und eine Woche später in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt (24. August) wohl verpassen. "Guirassy wird nun zunächst einige Wochen lang ein individuelles Aufbauprogramm absolvieren und den Einschätzungen der Ärzte zufolge noch im Sommer einsatzfähig sein können", hieß es in der Vereinsmitteilung.

Nach der Einigung mit dem auch von anderen Vereinen umworbenen Neuzugang verfügt der BVB in Niclas Füllkrug, Sébastien Haller und Youssoufa Moukoko über gleich vier Alternativen für die Angriffszentrale. Deshalb soll Haller, der nach seiner Krebserkrankung mit vielen Folgeproblemen und Verletzungen zu kämpfen hatte, ein Verkaufskandidat sein.

Darüber hinaus schürt der Guirassy-Transfer Spekulationen über einen Abgang von Nationalspieler Füllkrug, der in Zukunft um seinen Stammplatz beim Champions-League-Finalisten bangen muss. Laut "Bild" ist der AC Mailand interessiert.

+++ 17.07.2024: Bericht: Reus vor Wechsel zu Los Angeles Galaxy +++

Der frühere Fußball-Nationalspieler Marco Reus wird seine Karriere offenbar in den USA fortsetzen. Laut Transferexperte Fabrizio Romano steht der langjährige Profi des Bundesligisten Borussia Dortmund kurz vor einem ablösefreien Wechsel zu US-Club Los Angeles Galaxy. Es müssten nur noch die letzten Details geklärt werden, die Finalisierung des Deals solle bald geschehen.

Der 35-jährige Reus hatte beim BVB nach zwölf Jahren keinen neuen Vertrag mehr erhalten. Der gebürtige Dortmunder hat nach eigener Aussage nochmal Lust «auf ein neues Abenteuer».

Das Portal The Athletic hatte zuletzt von einem großen Interesse aus der Major League Soccer MLS an Reus berichtet. Neben Los Angeles sollen auch der Charlotte FC und St. Louis City ihr Interesse am deutschen Offensivspieler bekundet haben. In Los Angeles hatten einst auch die Fußballstars David Beckham oder Zlatan Ibrahimovic unter Vertrag gestanden.

+++ 16.07.2024: Guirassy vor BVB-Wechsel +++

Der Transfer von Serhoui Guirassy zu Borussia Dortmund näher. Beim Medizincheck in der Vorwoche war bei dem Guineer eine Knieverletzung festgestellt worden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der Wechsel des 28-Jährigen nach einer weiteren Untersuchung aber noch diese Woche finalisiert werden. Guirassy kann den VfB Stuttgart dank einer Ausstiegsklausel für weniger als 20 Millionen Euro verlassen. Er werde seinen Vertrag am Donnerstag unterschreiben, hieß es beim TV-Sender Sky und von Transferexperte Fabrizio Romano.

+++ 16.07.2024: Wechsel fix: VfB Stuttgart holt Demirovic aus Augsburg +++

Der VfB Stuttgart hat auf den sich anbahnenden Abgang von Torjäger Serhou Guirassy reagiert und Ermedin Demirovic vom Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg verpflichtet. Der bosnische Fußball-Nationalstürmer unterschrieb beim Champions-League-Teilnehmer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028, wie die Schwaben mitteilten.

Medienberichten zufolge erhält der FCA 21 Millionen Euro plus Bonuszahlungen. Demirovic ist damit der teuerste Einkauf in der Stuttgarter Clubhistorie. Der 26-Jährige erzielte für Augsburg in der vergangenen Saison 15 Liga-Treffer und bereitete zehn Tore vor.

"Er zählt zu den Top-Stürmern der Bundesliga. Als Torschütze überzeugt Ermedin genauso wie als Vorbereiter", sagte VfB-Sportvorstand Fabian Wohlgemuth über Demirovic. "Seine Erfahrung und Mentalität machen ihn zu einem absoluten Gewinn für unsere Mannschaft."

Guirassys Wechsel vom VfB zu Borussia Dortmund galt bis zu einem nicht bestandenen Medizincheck in der Vorwoche als sicher. Nun droht sich eine Hängepartie zu entwickeln, denn erst nach weiteren Untersuchungen soll eine Entscheidung vonseiten des BVB fallen. Zuletzt soll es aber Signale gegeben haben, die auf einen Vollzug des Transfers hindeuten.

Demirovic könnte die entstehende Lücke im Angriff womöglich zumindest ein Stück weit schließen. "Nach dem Spiel in Stuttgart bin ich zum Fan dieser Mannschaft geworden", sagte der Offensivmann, der vorige Saison mit dem FCA mit 0:3 bei den Schwaben verloren hatte. "Die Spielweise und das Team gefallen mir."

+++ 14.07.2024: Millionen-Summe für Bayern: Zirkzee wechselt nach Manchester +++

Der niederländische Fußball-Nationalspieler Joshua Zirkzee wechselt wie erwartet zu Manchester United. Wie der englische Premier-League-Club mitteilte, unterschrieb der frühere Stürmer des FC Bayern München einen Fünfjahresvertrag bis 30. Juni 2029, mit der Option auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Die Bayern verdienen an diesem Transfer noch rund 20 Millionen Euro. Der deutsche Rekordmeister veräußerte den 23 Jahre alten Angreifer vor zwei Jahren für rund acht Millionen Euro an den FC Bologna und sicherte sich damals eine 50-prozentige Beteiligung an seinem Weiterverkauf. Nach zwei starken Jahren in Italien will ManUnited nun eine Ablösesumme für Zirkzee zahlen, die knapp über einer in seinem Vertrag enthaltenen Ausstiegsklausel von 40 Millionen Euro liegt.

Manchesters niederländischer Trainer Erik ten Hag möchte danach auch noch den Abwehrspieler Matthijs de Ligt vom FC Bayern in die Premier League holen.

+++ 13.07.2024: Bericht: VfB Stuttgart holt Demirovic aus Augsburg +++

Der Wechsel von Augsburgs Ermedin Demirovic zum Bundesliga-Konkurrenten VfB Stuttgart ist offenbar perfekt. Nach Sky-Informationen vom Samstag soll der bosnische Fußball-Nationalstürmer für die Stuttgarter Rekord-Ablösesumme in Höhe von 21 Millionen Euro zum Champions-League-Teilnehmer wechseln. Zudem soll Augsburg weitere 5 Millionen durch mögliche Boni verdienen können. Beim VfB erhält der 26-Jährige demnach einen Vertrag bis 2028. Eine offizielle Bestätigung blieb zunächst aus.

Demirovic erzielte in der Vorsaison 15 Tore und bereitete zehn Treffer vor. Beim VfB könnte er Serhou Guirassy ersetzen, der vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund steht. Der geplante Transfer Guirassys bleibt aber eine Hängepartie. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Donnerstag ist eine weitere medizinische Untersuchung des 28-jährigen Stürmers Anfang der kommenden Wochen geplant. Weil der 18 Millionen Euro teure Profi durch den Medizincheck gefallen war, wurde der bereits vorliegende Vierjahresvertrag vorerst nicht unterzeichnet.

Wie Videoaufnahmen der «Ruhr Nachrichten» zeigten, machte sich Guirassy einen Tag nach seinem nicht bestandenen Gesundheitscheck vom Dortmunder Flughafen aus auf den Weg zurück nach Stuttgart. Nähere Angaben über die Schwere seiner Verletzung machte der Bundesligist beim ersten Teamtraining am Donnerstag nicht.

+++ 11.07.2024: Millionen-Summe für Bayern: Zirkzee vor Manchester-Transfer +++

Der niederländische EM-Stürmer Joshua Zirkzee steht kurz vor einem Wechsel zu Manchester United. Im Falle einer Vertragsunterschrift würde auch sein Ex-Club Bayern München noch rund 20 Millionen Euro an diesem Transfer verdienen.

Die Bayern veräußerten den 23 Jahre alten Angreifer vor zwei Jahren für rund acht Millionen Euro an den FC Bologna und sicherten sich damals eine 50-prozentige Beteiligung an seinem Weiterverkauf. Nach zwei starken Jahren in Italien will ManUnited nun eine Ablösesumme für Zirkzee zahlen, die knapp über einer in seinem Vertrag enthaltenen Ausstiegsklausel von 40 Millionen Euro liegt.

Medienberichten zufolge absolviert der Angreifer an diesem Freitag seinen Medizincheck in England. Anschließend soll er einen bis 2029 gültigen Fünfjahresvertrag unterschreiben. Manchesters niederländischer Trainer Erik ten Hag möchte danach auch noch den Abwehrspieler Matthijs de Ligt vom FC Bayern in die Premier League holen.

+++ 11.07.2024: Medien: Bayern-Abschied von de Ligt rückt angeblich näher +++

Ein Wechsel des niederländischen Abwehrspielers Matthijs de Ligt (24) vom FC Bayern München zu Manchester United wird angeblich immer konkreter. Der deutsche und der englische Fußball-Rekordmeister sollen in fortgeschrittenen Gesprächen über einen Transfer sein. Dies berichten der TV-Sender Sky und der italienische Transferexperte Fabrizio Romano. De Ligt soll die Bayern in diesem Sommer angeblich nur für Manchester United verlassen wollen. Er soll einen Vertrag bis zum Sommer 2029 erhalten. Knackpunkt ist noch die Ablöse, die um die 50 Millionen Euro betragen soll.

De Ligt gilt als lukrativster Verkaufskandidat aus der Innenverteidigung der Münchner. Er war vor zwei Jahren für rund 70 Millionen Euro Ablöse von Juventus Turin zu den Bayern gewechselt. Der niederländische Nationalspieler, der mit seiner Mannschaft im EM-Halbfinale gegen England ausgeschieden ist, hat sich beim deutschen Fußball-Rekordmeister bislang aber nicht als unumstrittener Stammspieler etabliert. In Manchester würde de Ligt auf seinen früheren Trainer bei Ajax Amsterdam, Erik ten Hag, treffen.

Der FC Bayern hat für die kommende Saison bisher Abwehrspieler Hiroki Ito (25, VfB Stuttgart), Offensivspieler Michael Olise (22, Crystal Palace) und João Palhinha (29, FC Fulham) verpflichtet.

+++ 11.07.2024: Beste verlässt Heidenheim und wechselt zu Benfica Lissabon +++

Mittelfeldspieler Jan-Niklas Beste verlässt den 1. FC Heidenheim nach zwei Jahren wieder. Der 25-Jährige wechselt nach dpa-Informationen vom Fußball-Bundesligisten zum portugiesischen Topclub Benfica Lissabon und spielt dort künftig unter dem deutschen Trainer Roger Schmidt. Zuvor hatte am Donnerstag der Transferexperte Fabrizio Romano über den anstehenden Transfer berichtet. Auf der Plattform X erklärte Romano, Beste sei bereits zum Medizincheck in Lissabon und werde beim Vizemeister einen Vertrag bis 2029 unterschreiben.

Zur Höhe der Ablöse wurde zunächst nichts bekannt. Der Kontrakt von Beste in Heidenheim war noch bis 30. Juni 2025 gültig, sein Marktwert wird auf rund 15 Millionen Euro geschätzt.

Mit seinem Weggang verliert der FCH, der 2023 erstmals in der Vereinsgeschichte in die Bundesliga aufstieg und im Sommer in den Playoffs zur Conference League startet, einen weiteren Leistungsträger. Torjäger Tim Kleindienst wechselte zuletzt zu Borussia Mönchengladbach, der von Werder Bremen ausgeliehene Angreifer Eren Dinkci schloss sich dem SC Freiburg und damit ebenfalls einem Ligakonkurrenten an.

Der auch torgefährliche Beste hat seit dem Sommer 2022 für Heidenheim gespielt und trug mit seinen Leistungen maßgeblich zum Aufstieg bei. Auch in der vergangenen Saison war er einer der Topspieler in der Mannschaft von Trainer Frank Schmidt. Dies brachte ihm auch eine Einladung von Bundestrainer Julian Nagelsmann zu den Länderspielen im März gegen Frankreich und die Niederlande ein. Kurz vor den Partien musste Beste allerdings wegen einer Verletzung wieder abreisen.

+++ 11.07.2024: Wechsel von João Palhinha zum FC Bayern perfekt +++

Der Transfer des portugiesischen Nationalspielers João Palhinha (29) vom FC Fulham zum FC Bayern München ist perfekt. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, unterschrieb der defensive Mittelfeldspieler einen Vertrag bis zum Sommer 2028. Die Münchner bezahlen an den englischen Erstligisten angeblich eine feste Ablösesumme von 46 Millionen Euro, die sich aufgrund von Bonusaufwendungen noch erhöhen kann. Offizielle Angaben dazu gab es nicht.

"João Palhinha stand bereits im vergangenen Sommer beim FC Bayern hoch im Kurs - zurecht! Es war wichtig, dass der Kontakt nie abgerissen ist. João wollte unbedingt zum FC Bayern und solche Spieler brauchen wir. Er ist ein wichtiger Baustein für unsere Zukunft", sagte Sportvorstand Max Eberl. "Gerade bei der EM hat er seine Stärken wieder auf großer Bühne unter Beweis gestellt und bringt insgesamt viel Erfahrung mit, weil er zuvor bereits eine EM und eine WM gespielt sowie rund 300 Pflichtspiele in der portugiesischen und englischen Liga absolviert hat. Er wird uns im Zentrum noch mehr Stabilität geben."

Schon im vergangenen Sommer war Palhinha ein Ziel des FC Bayern. Der damalige Münchner Trainer Thomas Tuchel hatte sich vor allem einen defensiv orientierten Sechser für das Mittelfeld gewünscht. Eine Verpflichtung des 30-maligen Nationalspielers, der 2022 nach England gewechselt war, platzte am letzten Tag der Wechselperiode, weil der Londoner Verein ihn ohne Ersatz doch nicht freigab.

"Das haben wir bedauert", räumte Bayerns Vereinspräsident Herbert Hainer im Rückblick ein. Danach hatte Palhinha seinen Vertrag beim englischen Erstligisten bis zum Sommer 2028 verlängert. Der neue Bayern-Trainer Vincent Kompany bekommt nun also die einst von Vorgänger Tuchel ersehnte "Holding Six".

"Das ist einer der glücklichsten Tage in meinem Leben. Ich spiele nun für einen der absoluten Topclubs in Europa, damit ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen, und darauf bin ich sehr stolz", erklärte Palhinha. "Ich freue mich auf die Atmosphäre und auf die Fans in der Allianz Arena. Ich möchte mit dem FC Bayern Erfolge feiern, Titel gewinnen - dafür werde ich alles geben."

+++ 10.07.2024: Sky: Palhinha hat Vertrag beim FC Bayern unterschrieben +++

Der portugiesischen Nationalspieler João Palhinha hat Informationen des TV-Senders Sky zufolge am Mittwochabend seinen Vertrag beim FC Bayern München unterschrieben. Der EM-Teilnehmer werde aber nicht wie zunächst geplant wieder nach München fliegen, sondern zunächst in den Urlaub starten und dann in zwei Wochen nach Deutschland zurückkehren, hieß es. Bereits am Samstag hatte er erfolgreich den Medizintest beim Fußball-Bundesligisten bestanden.

Der Transfer des 28-Jährigen vom FC Fulham zum deutschen Rekordmeister gilt schon länger als ausgemacht. Der defensive Mittelfeldspieler soll einen Vierjahresvertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr erhalten. Der FC Bayern zahlt dafür an den englischen Erstligisten angeblich eine feste Ablösesumme von 46 Millionen Euro, die sich aufgrund von Bonusaufwendungen noch erhöhen kann.

Eigentlich sollte Palhinha schon eher kommen. Eine Verpflichtung des 30-maligen Nationalspielers, der 2022 nach England gewechselt war, platzte im vorigen Sommer am letzten Tag der Wechselperiode. Der FC Fulham wollte ihn ohne Ersatz am Ende nicht freigeben. Der damalige Bayern-Trainer Thomas Tuchel hatte Interesse an der Verpflichtung eines eher defensiven Mittelfeldspielers.

+++ 10.07.2024: Eintracht Frankfurt bestätigt Wechsel von Dänen-Talent Højlund +++

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat den dänischen U19-Nationalspieler Oscar Højlund verpflichtet. Der Mittelfeldspieler erhielt einen Vertrag bis 30. Juni 2029, wie die Hessen am Mittwochabend bestätigten. Medienberichten zufolge soll Højlund zehn Millionen Kronen (1,34 Millionen Euro) plus Boni kosten. Sein älterer Bruder Rasmus wechselte im vergangenen Sommer für rund 70 Millionen Euro zu Manchester United. Und auch Oscars Zwillingsbruder Emil ist Profi und spielt beim FC Kopenhagen.

"Mit Oscar Højlund verpflichten wir einen sehr talentierten Spieler, der in jungen Jahren bereits internationale Erfahrung aufweist und zudem mit seinen großen fußballerischen Fähigkeiten sowie seinem Auftreten sehr gut zu uns passt", sagte Sportdirektor Timmo Hardung über den Neuzugang, der schon sechs Mal in der Champions League für den FC Kopenhagen zum Einsatz kam.

+++ 10.07.2024: Probleme bei Guirassys Medizincheck in Dortmund +++

Der geplante Wechsel von Serhou Guirassy (28) innerhalb der Fußball-Bundesliga vom VfB Stuttgart zu Borussia Dortmund verzögert sich wegen Problemen beim Medizincheck. "Während einer medizinischen Untersuchung von Serhou Guirassy wurde eine Verletzung festgestellt, die einer weiteren Abklärung bedarf", teilte der BVB mit. Eigentlich galt der Transfer nur noch als Formsache, laut Medienberichten sollen sich beide Seiten bereits auf einen Vierjahresvertrag geeinigt haben, der nur noch unterschrieben werden muss.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sei eine alte Verletzung von Guirassy nicht vollständig verheilt. Die Blessur habe sich der Stürmer bei der Nationalmannschaft Guineas zugezogen. Deswegen wolle der BVB jetzt eine zweite Meinung eines Spezialisten einholen. Erst nach einem zweiten Medizincheck soll der Abschluss des Transfers möglich sein. Laut «Bild» ist der Wechsel derzeit aber nicht ernsthaft gefährdet.

Mehrere Medien meldeten bereits, dass Guirassy die in seinem Vertrag in Stuttgart verankerte Ausstiegsklausel in Höhe von angeblich 18 Millionen Euro gezogen haben soll. Bereits am Montag hatten die Dortmunder die Verpflichtung von Stuttgarts bisherigem Abwehrchef Waldemar Anton bekanntgegeben.

+++ 09.07.2024: "Bild": Palhinha unterschreibt am Mittwoch beim FC Bayern +++

Der Wechsel des portugiesischen Nationalspielers João Palhinha zum FC Bayern München soll Informationen der "Bild" zufolge an diesem Mittwoch offiziell vollzogen werden. Dann werde der EM-Teilnehmer nach München fliegen, um dort seinen Vertrag zu unterschreiben, heißt es in einem Bericht.

Der Transfer des 28-Jährigen vom FC Fulham zum deutschen Rekordmeister gilt als ausgemacht. Der defensive Mittelfeldspieler soll einen Vierjahresvertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr erhalten. Der FC Bayern zahlt dafür an den englischen Erstligisten angeblich eine feste Ablösesumme von 46 Millionen Euro, die sich aufgrund von Bonusaufwendungen noch erhöhen kann.

Eigentlich sollte Palhinha schon eher kommen. Eine Verpflichtung des 30-maligen Nationalspielers, der 2022 nach England gewechselt war, platzte im vorigen Sommer am letzten Tag der Wechselperiode. Der FC Fulham wollte ihn ohne Ersatz am Ende nicht freigeben. Der damalige Bayern-Trainer Thomas Tuchel hatte Interesse an der Verpflichtung eines eher defensiven Mittelfeldspielers.

+++ 09.07.2024: Wolfsburg verleiht Franjic zu Schachtjor Donezk +++

Bartol Franjic kehrt nicht zum VfL Wolfsburg zurück. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt stattdessen auf Leihbasis zu Schachtjor Donezk, wie der Fußball-Bundesligist mitteilte. Ein Jahr soll Franjic beim ukrainischen Champions-League-Teilnehmer spielen.

Franjic war im Sommer 2022 nach Wolfsburg gekommen und hatte für die Grün-Weißen seither sechs Pflichtspiele in Bundesliga und DFB-Pokal bestritten. In der vergangenen Saison spielte der Kroate ebenfalls auf Leihbasis für den SV Darmstadt 98.

+++ 09.07.2024: Berichte: Wechsel von Stuttgarts Guirassy nach Dortmund fix ++

Die Verkündung des Wechsels von Serhou Guirassy innerhalb der Fußball-Bundesliga vom VfB Stuttgart in Richtung Borussia Dortmund steht Medienberichten zufolge kurz bevor. Nach Sky-Informationen vom Dienstag sollen sich der 28-Jährige und der BVB geeinigt haben. Auch die "Stuttgarter Zeitung" sowie die "Stuttgarter Nachrichten" meldeten, dass Guirassy die in seinem Vertrag verankerte Ausstiegsklausel in Höhe von medial kolportierten 18 Millionen Euro gezogen haben soll. Eine Bestätigung der Clubs steht jedoch noch aus, der Medizincheck soll aber noch in dieser Woche stattfinden.

Bereits am Montag vermeldeten die Dortmunder die Verpflichtung von Stuttgarts bisherigem Abwehrchef Waldemar Anton. VfB-Sportvorstand Fabian Wohlgemuth hatte die Abgänge der beiden Leistungsträger schon in der vergangenen Woche bestätigt, die neuen Arbeitgeber aber noch offengelassen.

+++ 09.07.2024: Bayern-Interesse an Spaniens EM-Star Nico Williams? +++

Der FC Bayern soll an einer Verpflichtung von Spaniens EM-Spieler Nico Williams (21) interessiert sein. Das berichtete zunächst die Sportzeitung "Marca". Der Linksaußen von Athletic Bilbao wird allerdings auch mit anderen europäischen Top-Klubs wie Barcelona, Liverpool, Chelsea oder Arsenal in Verbindung gebracht.

+++ 08.07.2024: Medien: Manchester City an Deutschland-Schreck Olmo dran +++

Manchester City ist laut einem Medienbericht an einer Verpflichtung des spanischen Fußball-Nationalspielers Dani Olmo von RB Leipzig interessiert. Der 26-Jährige steht auf der Liste des Premier-League-Clubs von Trainer Pep Guardiola, wie der TV-Sender Sky berichtet.

Den Angaben zufolge gibt es in Olmos Vertrag eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro. Die Frist laufe noch in diesem Monat ab. Auch der FC Barcelona sei an dem Offensivspieler interessiert, hieß es. Noch habe sich aber keiner der beiden Clubs bei den Sachsen gemeldet.

Olmo hatte im EM-Viertelfinale gegen Deutschland das 1:0 erzielt sowie den Treffer zum 2:1-Endstand vorbereitet und somit entscheidenden Anteil am Ausscheiden der DFB-Auswahl. Im Halbfinale trifft Spanien an diesem Dienstag (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in München auf Frankreich. Nach der Verletzung von Teamkollege Pedri dürfte Olmo erneut in der Startelf stehen.

+++ 08.07.2024: Bericht: Wechsel von Palhinha zum FC Bayern perfekt +++

Der Transfer des portugiesischen Nationalspielers Joao Palhinha (28) vom FC Fulham zum FC Bayern München ist offenbar perfekt. Wie der TV-Sender Sender Sky berichtet, erhält der defensive Mittelfeldspieler einen Vierjahresvertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr. Der Transfer werde offiziell, wenn die letzten Formalitäten zwischen dem Spieler und dem FC Fulham geklärt seien, heißt es. Die Münchner bezahlen an den englischen Erstligisten angeblich eine feste Ablösesumme von 46 Millionen Euro, die sich aufgrund von Bonusaufwendungen noch erhöhen kann.

Schon im vergangenen Sommer war Palhinha ein Ziel des FC Bayern. Der damalige Münchner Trainer Thomas Tuchel hatte sich vor allem einen defensiv orientierten Sechser für das Mittelfeld gewünscht. Eine Verpflichtung des 30-maligen Nationalspielers, der 2022 nach England gewechselt war, platzte am letzten Tag der Wechselperiode, weil der Londoner Verein ihn ohne Ersatz doch nicht freigab.

+++ 08.07.2024: Anton wechselt von Stuttgart nach Dortmund +++

Fußball-Nationalspieler Waldemar Anton wechselt vom VfB Stuttgart zu Borussia Dortmund. Das teilten die beiden Bundesliga-Clubs am Montagabend mit. Der Innenverteidiger erhält beim Champions-League-Finalisten einen Vierjahresvertrag bis Juni 2028. "Alle BVB-Verantwortlichen haben mir von Anfang an das Gefühl vermittelt, dass sie mich unbedingt verpflichten möchten und dass ich eine wichtige Rolle einnehmen kann und soll. Darauf habe ich richtig Bock", sagte der 27-Jährige laut BVB-Mitteilung. Anton ist als Nachfolger von Mats Hummels vorgesehen.

"Wir haben seinen Vertrag voller Überzeugung verlängert, wussten aber gleichzeitig auch um das große Interesse anderer Clubs an ihm. Auch wenn es schwerfällt, müssen wir akzeptieren, dass sich Waldi nun dazu entschieden hat, den VfB zu verlassen", sagte VfB-Sportvorstand Fabian Wohlgemuth über den Wechsel des Stuttgarter Abwehrchefs, der eigentlich bis 2027 an den VfB gebunden war.

Anton hatte eine Ausstiegsklausel gezogen, die ihm einen Wechsel für die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 22,5 Millionen Euro erlaubt. Das hat auch Torjäger Serhou Guirassy getan, auch er wird mit Dortmund in Verbindung gebracht.

+++ 07.07.2024: FC Bayern macht Wechsel von Olise perfekt +++

Der Wechsel des französischen Offensivspielers Michael Olise (22) vom Premier-League-Verein Crystal Palace zum FC Bayern München ist perfekt. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, erhält Olise einen Vertrag bis zum Sommer 2029. Als Ablöse sind angeblich rund 60 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen im Gespräch.

"Michael Olise ist ein Unterschiedsspieler, der mit seiner Spielweise großes Interesse geweckt hat. Wir wollen neue Impulse in unserer Mannschaft, neue Energie, neue Ideen - dafür stehen Spieler wie Michael Olise", sagte Sportvorstand Max Eberl über den neuen Münchner Offensivspieler.

Olise war im Juli 2021 vom FC Reading zu Crystal Palace gewechselt. In der abgelaufenen Premier-League-Saison erzielte er in 19 Partien zehn Treffer. Olise spielt auf der offensiven Außenbahn und soll den Konkurrenzkampf in München gegen Leroy Sané, Kingsley Coman oder Serge Gnabry erhöhen.

Die Bayern hatten bisher den japanischen Verteidiger Hiroki Ito (VfB Stuttgart) für die kommende Saison verpflichtet. Außerdem kommen Abwehrspieler Josip Stanisic (Bayer Leverkusen) und Offensivspieler Arijon Ibrahimovic (Frosinone Calcio) von ihren Leihstationen zurück.

+++ 07.07.2024: Medien: Olise-Transfer zum FC Bayern vor Abschluss +++

Der Wechsel des französischen Offensivspielers Michael Olise vom Premier-League-Club Crystal Palace zum FC Bayern steht unmittelbar vor dem Abschluss. Der 22-Jährige ist nach Informationen des TV-Senders Sky und des italienischen Transfer-Experten Fabrizio Romano am Sonntag in München zur medizinischen Untersuchung. Er soll im Anschluss einen Vertrag bis zum Sommer 2029 beim deutschen Fußball-Rekordmeister erhalten. Als Ablöse sind angeblich rund 60 Millionen Euro zuzüglich Bonuszahlungen im Gespräch. Offizielle Aussagen gab es zunächst nicht.

Olise spielt seit Juli 2021 für Crystal Palace. In der abgelaufenen Premier-League-Saison erzielte er in 19 Partien zehn Treffer. Olise spielt auf der offensiven Außenbahn und soll den Konkurrenzkampf in München gegen Leroy Sané, Kingsley Coman oder Serge Gnabry erhöhen.

+++ 06.07.2024: Asano wechselt von Bochum nach Mallorca +++

Der japanische Fußball-Nationalspieler Takuma Asano wechselt zum RCD Mallorca. Der 29-Jährige, der seit 2021 für den VfL Bochum gespielt hatte, verlässt den Bundesligisten ablösefrei.

Bei seinem neuen Verein hat er einen Zweijahresvertrag erhalten, wie der Club aus der spanischen Primera División mitteilte. In der vergangenen Saison hatte Asano, WM-Torschütze gegen Deutschland, für Bochum in 29 Bundesligapartien und zwei Relegationsspielen sechs Tore erzielt.

Tags zuvor hatte Mallorca bereits die Verpflichtung eines weiteren bisherigen Bundesligaprofis bekanntgegeben. Mateu Morey kehrt von Borussia Dortmund zu seinem Jugendclub zurück.

+++ 04.07.2024: Neuer Stürmer für den FC Augsburg +++

Mittelstürmer Steve Mounié soll künftig die Tore für Fußball-Bundesligist FC Augsburg schießen. Der 29 Jahre alte Nationalspieler Benins stand zuletzt beim französischen Erstligisten Stade Brest 29 unter Vertrag. Dort war sein Vertrag ausgelaufen. In Augsburg unterschrieb er einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2027.

Damit geht der Umbau in der Offensivabteilung von Trainer Jess Thorup weiter. Nach Yusuf Kadabayi und Samuel Essende kommt nun eben Mounié. Dieser erzielte in 162 Ligue-1-Spielen 44 Tore. Von 2017 bis 2020 spielte der physisch starke Angreifer in England bei Huddersfield Town. Der Kapitän der Nationalmannschaft Benins erzielte in 53 Länderspielen 17 Tore.

+++ 04.07.2024: Portugal-Trainer lobt Bayerns Wunschspieler Palhinha +++

Portugals Trainer Roberto Martinez hat Bayern Münchens Wunschspieler Joao Palhinha vor dem EM-Viertelfinale gegen Frankreich in den höchsten Tönen gelobt. "Joao ist ein sehr wichtiger Spieler in unserer Kabine. Er bringt Balance in das Spiel, er holt sehr viele Bälle zurück. Er arbeitet viel für das Team. Jeder Trainer möchte einen Spieler wie ihn im Team haben", sagte Martinez am Donnerstagabend in Hamburg.

Der 28 Jahre alte Palhinha vom englischen Club FC Fulham wäre beinahe schon im vergangenen Sommer beim FC Bayern gelandet. In den vergangenen Tagen berichteten mehrere Medien, dass sich beide Clubs auf einen Transfer nach dieser Europameisterschaft geeinigt haben. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von rund 50 Millionen Euro. Palhinha gehört bei der EM zur Stammelf der Portugiesen und soll auch am Freitagabend gegen die Franzosen zum Einsatz kommen (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV).

+++ 04.07.2024: FC Bayern verleiht Nachwuchsprofi Zvonarek nach Graz +++

Der FC Bayern München hat Nachwuchsprofi Lovro Zvonarek nach Österreich verliehen. Der 19-Jährige wird in der kommenden Saison für Sturm Graz auflaufen und dort Erfahrung sammeln, wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte. Graz war in der vergangenen Spielzeit sensationell Meister und Pokalsieger in Österreich geworden und darf daher in der Champions League antreten. In Europas Königsklasse, die nach einem neuen Modell gespielt wird, ist dann ein Duell mit den Bayern möglich.

Der kroatische U21-Nationalspieler hat bei den Bayern bislang fünf Bundesligaspiele bestritten und dabei ein Tor erzielt. Im Mai erhielt er einen Profivertrag bis 30. Juni 2027.

Münchens Sportdirektor Christoph Freund sagte, dass der Offensivakteur "alles mitbringt, um sich im Profifußball zu behaupten". Er sei überzeugt, dass Zvonarek in Österreich die nächsten Schritte seiner Entwicklung machen werde. "Er hat einen starken Charakter. Wir werden seinen Weg in der kommenden Saison von München aus eng begleiten."

+++ 04.07.2024: Wohlgemuth bestätigt: Guirassy und Anton verlassen VfB +++

Sportvorstand Fabian Wohlgemuth hat die seit Wochen anhaltenden Gerüchte um einen Abschied der Leistungsträger Serhou Guirassy und Waldemar Anton vom VfB Stuttgart bestätigt. "Beide haben uns darüber informiert, dass sie den Verein verlassen werden", sagte der 45-Jährige beim Trainingsauftakt des Fußball-Bundesligisten.

Sowohl Torjäger Guirassy als auch Abwehrchef Anton werden als potenzielle Neuzugänge von Borussia Dortmund gehandelt. Beide Profis haben Ausstiegsklauseln in ihren Verträgen beim VfB, diese wurden laut Wohlgemuth aber noch nicht gezogen. Er könne daher aktuell "nichts dazu sagen, wo der Weg mit hoher Wahrscheinlichkeit hinführen wird", erklärte Stuttgarts Sportchef. Man könne sich erst dazu äußern, "wenn der Status geklärt ist."

Als möglicher Ersatz für Stürmer Guirassy gilt Medienberichten zufolge Ermedin Demirovic vom FC Augsburg. "Er hat eine gute Saison gespielt und weiß, wie die Liga funktioniert", sagte Wohlgemuth über den 26-Jährigen, der für die Fuggerstädter in der vergangenen Spielzeit 15 Liga-Tore erzielt hat. "Ob der für uns interessant ist, da sind wir wieder bei der wirtschaftlichen Situation, prüfen wir gerade."

Neben den vier deutschen EM-Teilnehmern Anton, Maximilian Mittelstädt, Chris Führich und Deniz Undav fehlten beim Trainingsstart des Vizemeisters auch Torwart Alexander Nübel und Guirassy, die noch Urlaub haben. Auch der für das französische Olympia-Team nominierte Enzo Millot war nicht dabei.

Dafür aber sieben externe Neuzugänge: Jeff Chabot, Justin Diehl (beide vom 1. FC Köln), Nick Woltemade (Werder Bremen), Yannik Keitel (SC Freiburg), Frans Krätzig (FC Bayern), Ramon Hendriks (Feyenoord Rotterdam) und Stefan Drljaca (Dynamo Dresden). Fabian Rieder, der von Stade Rennes ausgeliehen wird, weilt noch beim Schweizer Nationalteam und trifft mit diesem im EM-Viertelfinale am Samstag auf England.

+++ 04.07.2024: Bayern-Talent Kabadayi wechselt zum FC Augsburg +++

Offensivspieler Yusuf Kabadayi wechselt vom deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München zum Bundesligisten FC Augsburg. Der 20-Jährige erhält bei den Fuggerstädtern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028, wie sie am Donnerstag bekanntgaben. In der vergangenen Saison hatten die Bayern ihn an den Zweitligisten FC Schalke 04 ausgeliehen.

"Mit seiner Dribbelstärke, seinen Tempoläufen und mit seinen physischen Anlagen ist er in der Offensive variabel einsetzbar", sagte Augsburgs Sportdirektor Marinko Jurendic über Kabadayi. Das Offensivtalent, das auch die türkische Staatsbürgerschaft besitzt, bestritt bislang sieben Spiele für die deutsche U20-Nationalmannschaft.

+++ 03.07.2024: Bochum holt Stöger-Nachfolger von AZ Alkmaar +++

Der VfL Bochum hat den Niederländer Dani de Wit als neuen Spielmacher verpflichtet. Der 26 Jahre alte Offensivspieler wechselt ablösefrei vom niederländischen Erstligisten AZ Alkmaar zum Fußball-Bundesligisten. Bei den Bochumern erhält de Wit einen Vertrag bis 2028. VfL-Sportdirektor Marc Lettau bezeichnete den ehemaligen U21-Nationalspieler der Niederlande am Mittwoch als "Führungspersönlichkeit, die unser Offensivspiel bereichern wird."

Nach den Abgängen von namhaften Profis wie unter anderem Kevin Stöger (Borussia Mönchengladbach) muss Bochum auf dem Transfermarkt handeln. Neuzugang de Wit gilt als Nachfolger für Stöger. Im Gegensatz zum Österreicher bereitet de Wit weniger die Tore vor, sondern sucht selbst den Abschluss. In der vergangenen Saison traf er in 33 Liga-Spielen zehnmal.

+++ 03.07.2024: FSV Mainz 05 verpflichtet Japaner Sano +++

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat den japanischen Nationalspieler Kaishu Sano verpflichtet. Der 23 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler kommt vom Tabellenzweiten der Japanischen J1-League, Kashima Antlers. Wie die Rheinhessen am Mittwoch mitteilten, unterschrieb Sano einen Vertrag bis zum Sommer 2028. Über die Transfermodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Sano wird nach seinem Urlaub am 21. Juli ins Training bei den Mainzern einsteigen. Die Mannschaft von Trainer Bo Henriksen ist an diesem Mittwoch in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet.

+++ 02.07.2024: St. Louis statt St. Pauli: Hartels neuer Club steht fest +++

Marcel Hartel hat nach seinem Abschied vom FC St. Pauli einen neuen Club gefunden. Der 28 Jahre alte Offensivspieler wechselt ablösefrei zum US-Fußballclub St. Louis City SC in die amerikanische Profiliga MLS. Wie sein neuer Club am Mittwoch mitteilte, erhält der gebürtige Kölner dort einen Vertrag bis 2028. Verantwortlich für die Kaderplanung in St. Louis ist der frühere Torhüter und langjährige Fußball-Funktionär Lutz Pfannenstiel.

"Wir sind froh, dass wir diesen Deal abgeschlossen haben und einen hochkarätigen Mittelfeldspieler wie Marcel nach St. Louis holen konnten", sagte Pfannenstiel. "Seine Fähigkeiten als Spielgestalter und Abschlussspieler werden uns in doppelter Hinsicht helfen, unseren Angriff zu verstärken."

Topscorer bei St. Pauli

Hartels Vertrag am Millerntor war nach der abgelaufenen Saison ausgelaufen, eine Verlängerung hatte er Ende Mai ausgeschlossen. "Es fällt mir nicht leicht, diesen Schritt zu gehen. Doch manchmal ergeben sich besondere Möglichkeiten im Leben", sagte Hartel kurz nach dem perfekt gemachten Aufstieg.

Der Verlust ihres Topspielers wiegt für die Hamburger schwer. Mit 17 Toren und 13 Vorlagen war St. Paulis Topscorer maßgeblich an der Zweitliga-Meisterschaft und dem damit verbundenen Sprung der Kiez-Kicker in die Bundesliga beteiligt gewesen.

+++ 02.07.2024: FC Bayern holt Offensivtalent Ibrahimovic zurück +++

Der FC Bayern hat Offensivtalent Arijon Ibrahimovic einen neuen Profivertrag bis zum 30. Juni 2027 gegeben. Wie die Münchner mitteilten, zählt der erst 18-Jährige künftig zum Profikader des neuen Trainers Vincent Kompany.

Ibrahimovic war im Sommer 2018 vom 1. FC Nürnberg in den Nachwuchs der Bayern gewechselt. In der vergangenen Saison war der deutsche U19-Nationalspieler an den italienischen Erstligisten Frosinone Calcio ausgeliehen gewesen und absolvierte sogar 16 Partien in der Serie A.

"Arijon Ibrahimovic konnte in der vergangenen Saison bei Frosinone Calcio mit bereits 17 Jahren in einer der europäischen Topligen wertvolle Erfahrungen sammeln, nicht nur auf dem Platz. Das hat ihn enorm weitergebracht, und jetzt bekommt er die Chance, sich bei unseren Profis zu zeigen", erklärte der Münchner Sportdirektor Christoph Freund. "Arijon ist in der Offensive auf allen Positionen einsetzbar, hat eine starke Mentalität und immer einen guten Zug zum Tor."

Ibrahimovic sagte: "Die Saison in der italienischen Serie A hat mich persönlich und sportlich vorangebracht, ich habe viel dazugelernt. Jetzt kann ich es kaum erwarten, hier loszulegen. Ich möchte mich weiterentwickeln, für meine Mannschaft und den Club alles geben und mit dem FC Bayern viele Titel gewinnen."

+++ 02.07.2024: Perfekt: Talent Uzun erhält Fünfjahresvertrag in Frankfurt +++

Top-Talent Can Uzun wechselt vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg zu Eintracht Frankfurt. Der 18-Jährige unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2029, wie der hessische Fußball-Bundesligist mitteilte. "Can Uzun ist eines der größten Talente in Deutschland. Wir sind froh, dass er sich trotz vieler interessanter Angebote aus ganz Europa für uns entschieden hat", sagte Sportvorstand Markus Krösche: "Er hat für sein Alter außergewöhnliche Fähigkeiten. Wir haben Can unseren klaren Plan aufgezeigt und ihn dadurch überzeugt."

Die Ablöse soll laut Medien bei elf Millionen Euro liegen, die Summe könne durch erfolgsabhängige Bonuszahlungen aber noch bis auf 14 Millionen Euro steigen. "Eintracht Frankfurt ist die perfekte Station für mich und meine Weiterentwicklung. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung", sagte Uzun.

In der abgelaufenen Saison gehörte er beim 1. FC Nürnberg zu den Stammspielern und spielte sich mit insgesamt 19 Treffern und vier Vorlagen in 32 Pflichtspielen in den Fokus. Damit gehörte Uzun zu den Topscorern der zweiten Liga. Für Unverständnis hatte dann gesorgt, dass er nicht in das Aufgebot der türkischen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft in Deutschland berufen wurde.

+++ 02.07.2024: Sky: BVB-Profi Pohlmann nach Portugal +++

Mittelfeldspieler Ole Pohlmann verlässt den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund und wechselt nach Portugal. Der 23-Jährige spielt künftig beim Erstligisten Rio Ave FC. Dies teilten beide Vereine mit. Sein Vertrag beim BVB lief noch bis zum 30. Juni 2025, in Portugal erhält er einen Dreijahresvertrag. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

+++ 01.07.2024: Sky: Talent Uzun erhält Fünfjahresvertrag in Frankfurt +++

Der Wechsel des Top-Talents Can Uzun von Zweitligist 1. FC Nürnberg zu Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt steht einem Bericht des Senders Sky zufolge unmittelbar vor dem Abschluss. Der 18-Jährige wird demnach bei der Eintracht einen Fünfjahresvertrag bis 2029 unterschreiben und schon beim Trainingsstart am kommenden Montag dabei sein.

Als Ablöse sollen dem Bericht zufolge elf Millionen Euro fällig werden, die Summe könne durch erfolgsabhängige Bonuszahlungen noch bis auf 14 Millionen Euro steigen. Mit dem Transfer wird bereits seit Wochen gerechnet. Uzun war zuletzt nicht in das Aufgebot der türkischen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft berufen worden.

+++ 30.06.2024: Medien: Borussia Dortmund an Cherki interessiert +++

Der französische Offensivspieler Rayan Cherki steht nach einem Medienbericht vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund. Der 20-Jährige von Olympique Lyon war demnach schon auf dem Sprung zu Paris Saint-German. Die französische Sportzeitung "L'Équipe" berichtete aber, dass der Fußball-Bundesligist starkes Interesse an Cherki hat und ebenfalls 15 Millionen Euro Ablöse bieten soll. Der Vertrag des U21-Nationalspielers in Lyon läuft noch bis zum 30. Juni 2025. Der BVB hat sich bisher nicht dazu geäußert.

+++ 30.06.2024: Medien: ManUnited spricht mit Vertretern von de Ligt +++

Manchester United intensiviert angeblich das Werben um Bayern Münchens niederländischen Abwehrspieler Matthijs de Ligt. Wie englische Medien übereinstimmend berichteten, haben die "Red Devils" mit Vertretern des 24-Jährigen Gespräche über einen Wechsel geführt. Auf einer Kandidatenliste von ManUnited für die Defensive werden angeblich aber auch der Engländer Jarrad Branthwaite (22/FC Everton) und der Franzose Jean-Clair Todibo (24/OGC Nizza) geführt.

De Ligt gilt als lukrativster Verkaufskandidat aus der Innenverteidigung der Münchner. Er war vor zwei Jahren für rund 70 Millionen Euro Ablöse von Juventus Turin zu den Bayern gewechselt. Der niederländische Nationalspieler, der mit seiner Mannschaft am Dienstag das EM-Achtelfinale gegen Rumänien bestreitet, hat sich beim deutschen Fußball-Rekordmeister bislang aber nicht als unumstrittener Stammspieler etabliert. In Manchester könnte de Ligt auf seinen früheren Trainer bei Ajax Amsterdam, Erik ten Hag, treffen.

Der FC Bayern hat für die kommende Saison den japanischen Nationalspieler Hiroki Ito (25) vom VfB Stuttgart für die Abwehr verpflichtet. Über den deutschen Nationalspieler Jonathan Tah (28) von Bayer Leverkusen wird weiter spekuliert.

+++ 29.06.2024: Medien: Stuttgart will Undav behalten und Demirovic holen +++

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Ermedin Demirovic. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll der Stürmer des FC Augsburg für eine Ablösesumme zwischen 15 und 20 Millionen Euro zum Tabellenzweiten der vergangenen Saison wechseln. Der 26-Jährige erzielte in der vergangenen Saison 15 Treffer für die Augsburger.

Im Bemühen um eine feste Verpflichtung von Leihspieler Deniz Undav soll der Club nach Informationen des TV-Senders Sky die Kaufoption gezogen haben. Demnach soll der Betrag für den Nationalspieler von Brighton & Hove Albion bei etwa 20 Millionen Euro liegen. Der nun vom ehemaligen St. Pauli-Trainer Fabian Hürzeler trainierte Premier-League-Club könnte nun die Rückkaufoption ziehen. Dann müsste neu verhandelt werden.

Mit Undav soll der VfB bereits eine mündliche Einigung über eine Vertragsverlängerung über drei bis vier Jahre erzielt haben. Der 27-Jährige absolvierte in der abgelaufenen Saison 33 Pflichtspiele für die Schwaben und erzielte dabei 19 Treffer. Sein Sturmpartner Serhou Guirassy soll Berichten zufolge vor einem Wechsel vom VfB zu Borussia Dortmund stehen.

+++ 28.06.2024: Wechsel fix: BVB-Leihspieler Maatsen zu Aston Villa +++

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss Leihspieler Ian Maatsen nach nur einem halben Jahr wieder abgeben. Der 22 Jahre alte Linksverteidiger wechselt von seinem bisherigen Stammclub FC Chelsea zum Premier-League-Rivalen Aston Villa. Die Villans bestätigten am Freitag den Transfer, der sich zuletzt bereits angedeutet hatte.

Der BVB hatte den niederländischen EM-Teilnehmer vergangenen Winter von Chelsea ausgeliehen, in Dortmund spielte Maatsen auf Anhieb eine gute Rolle. Über die Höhe der Ablösesumme wurde offiziell nichts bekannt. Laut Medienberichten soll Aston Villa aber deutlich mehr geboten haben als Champions-League-Finalist Dortmund. Der britische Sender BBC hatte zuletzt berichtet, für Maatsen würden umgerechnet zwischen 44,5 Millionen und gut 50 Millionen Euro Ablöse fällig.

Aston Villa hatte sich als Tabellenvierter der abgelaufenen Saison für die Champions League qualifiziert. Maatsen und das niederländische Nationalteam treffen bei der EM im Achtelfinale am kommenden Dienstag auf Rumänien.

+++ 28.06.2024: Slowakischer EM-Spieler Benes wechselt vom HSV zu Union Berlin +++

Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin hat wie erwartet den slowakischen Nationalspieler Laszlo Benes verpflichtet. Der 26 Jahre Mittelfeldspieler wechselt vom Zweitligisten Hamburger SV in die Hauptstadt. Über die Vertragslaufzeit machten die Berliner in ihrer Mitteilung am Freitag wie üblich keine Angaben.

"Mit Laszlo gewinnen wir einen vielseitig einsetzbaren Mittelfeldspieler, der unter anderem mit seinen Standards immer wieder Chancen kreieren kann", sagte Geschäftsführer Profifußball Horst Heldt. Benes ist mit dem Nationalteam derzeit bei der Europameisterschaft im Einsatz; am Sonntag (18.00 Uhr) sind die Slowaken im Achtelfinale gegen England gefordert.

Nach Angaben des HSV, für den Benes zwei Jahre spielte, macht der Slowake für seinen Wechsel von einer Ausstiegsklausel Gebrauch. Ursprünglich lief sein Vertrag bei den Hamburgern noch bis 30. Juni 2026. "Dem HSV generiert dies eine festgeschriebene Ablösezahlung", hieß es in einer HSV-Mitteilung. Zuletzt hatte die "Bild" bereits über den bevorstehenden Wechsel berichtet.

+++ 28.06.2024: Angreifer Kaufmann wechselt von Union Berlin nach Heidenheim +++

Stürmer Mikkel Kaufmann wechselt innerhalb der Fußball-Bundesliga vom 1. FC Union Berlin zum 1. FC Heidenheim. Beim Conference-League-Teilnehmer unterschrieb der 23-Jährige einen Vertrag bis 30. Juni 2028, wie die Heidenheimer am Freitag mitteilten. In bisher 18 Erstliga-Spielen traf der Däne für die Hauptstädter einmal. Zuvor lief er in Deutschland bereits für den Hamburger SV und den Karlsruher SC auf.

"Mikkel ist ein Stürmer, der den Gegner immer wieder anläuft und presst. Mit dieser Spielweise passt er perfekt zu uns", sagte der FCH-Vorstandsvorsitzende Holger Sanwald über den Mittelstürmer.

In einem Video stellten die Heidenheimer ihren neuen Torjäger als EM-Orakel vor. Schließlich trifft Kaufmanns Heimatland im Achtelfinale am Samstagabend auf Deutschland. Anstatt sich für einen Hut mit dem deutschen oder dem dänischen Wappen zu entscheiden, zog sich Kaufmann in dem Clip einen Hut des FCH auf und stellte sich vor.

+++ 28.06.2024: FC Augsburg verpflichtet Angreifer aus Portugal +++

Der FC Augsburg hat Stürmer Samuel Essende verpflichtet. Der Kongolese kommt vom portugiesischen Erstliga-Absteiger FC Vizela, wie der Fußball-Bundesligist am Freitag mitteilte. Der 26-Jährige erhält beim FCA einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028. "Samuel ist ein athletischer Stürmer, der mit seiner Schnelligkeit und dynamischen Spielweise unser Offensivspiel variabler machen wird", sagte Augsburgs Sportdirektor Marinko Jurendic. Essende hatte in der vergangenen Saison 15 Tore in Portugals erster Liga erzielt.

+++ 26.06.2024: FC St. Pauli verpflichtet Angreifer Scott Banks +++

Bundesliga-Aufsteiger FC St. Pauli hat den schottischen Fußballprofi Scott Banks fest unter Vertrag genommen. Das teilte der Club am Mittwoch mit. Bislang war der 22-Jährige nur vom englischen Premier-League-Club Crystal Palace ausgeliehen. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

Banks war zu Beginn der vergangenen Saison gekommen. Wegen eines Kreuzbandrisses kam der Angreifer aber auf lediglich vier Kurzeinsätze bei den Hamburgern. Dabei gelang ihm eine Torvorlage. "Scott hat zu Beginn der vergangenen Saison bereits angedeutet, dass er unser Spiel mit seinen Fähigkeiten noch unberechenbarer machen kann", sagte St. Paulis Sportchef Andreas Bornemann: "Auch wie beharrlich Scott nach seiner schweren Verletzung für seine Rückkehr auf den Platz gearbeitet hat, verdient Anerkennung."

+++ 26.06.2024: Meister Leverkusen holt U17-Europameister vom FC Barcelona +++

Double-Sieger Bayer 04 Leverkusen hat den erst 16 Jahre alten Innenverteidiger Andrea Natali vom FC Barcelona verpflichtet. Der italienische Junioren-Nationalspieler wechselt von der U18 des spanischen Top-Clubs nach Leverkusen und unterschrieb beim Fußball-Bundesligisten einen Vertrag bis zum Sommer 2027. Dies teilte der Verein am Mittwoch mit. Der U17-Europameister wird zunächst im Nachwuchsbereich eingesetzt. Bayer-Geschäftsführer Simon Rolfes sagte aber über Natali: "Auf Sicht bringt er alle Voraussetzungen mit, um ein wesentlicher Faktor für unsere Werkself der Zukunft zu werden."

+++ 25.06.2024: VfB steht kurz vor Verpflichtung von Innenverteidiger Hendriks +++

Der VfB Stuttgart steht kurz vor der Verpflichtung des Niederländers Ramon Hendriks. Der Fußball-Bundesligist will den Transfer des 22 Jahre alten Innenverteidigers von Feyenoord Rotterdam nach dpa-Informationen in Kürze bekanntgeben. Die Ablösesumme soll laut früheren Medienberichten zwischen 700 000 und 800 000 Euro liegen.

Der niederländische Vizemeister Feyenoord hat Hendriks zuletzt an seinen Ligakonkurrenten und Eredivisie-Absteiger Vitesse Arnheim ausgeliehen. Der Vertrag des Abwehrspielers in Rotterdam soll noch bis 30. Juni 2026 laufen.

Der VfB will dem 1,89 Meter großen Hendriks Zeit geben, sich in Stuttgart in Ruhe zu entwickeln. Der frühere niederländische Junioren-Nationalspieler wird also nicht als Ersatz für den zum FC Bayern München gewechselten Hiroki Ito gesehen.

+++ 25.06.2024: Medienbericht: VfB Stuttgart an Füllkrug interessiert +++

Laut einem Medienbericht könnte es zwischen Vizemeister VfB Stuttgart und Borussia Dortmund zu einem spektakulären Stürmer-Tausch kommen. Wie der TV-Sender Sky am Dienstag berichtete, soll sich der VfB über die Situation von Dortmunds Fußball-Nationalspieler Niclas Füllkrug informiert haben. Dessen Vertrag beim Bundesliga-Konkurrenten Borussia läuft noch bis 30. Juni 2026.

Der Torschütze zum 1:1-Endstand beim dritten deutschen EM-Gruppenspiel gegen die Schweiz am Sonntag könnte in Stuttgart ausgerechnet Nachfolger von Serhou Guirassy werden. Der Top-Torjäger der Schwaben hat sich laut Berichten von "Bild" und Sky für einen Wechsel entschieden.

Neben Champions-League-Finalist Dortmund sollen an dem Nationalspieler Guineas aber auch internationale Clubs wie die AC Mailand, der FC Arsenal und der FC Chelsea interessiert sein. Die Ausstiegsklausel in seinem Vertrag soll bei 18 Millionen Euro liegen. Auch VfB-Kapitän und Abwehrchef Waldemar Anton soll angeblich vor einem Wechsel zur Borussia stehen.

+++ 25.06.2024: "Kicker": Bayern will nur Dier für Innenverteidigung halten +++

Der FC Bayern will laut einem Bericht des «Kicker» von seinen aktuell vier Innenverteidigern nur Eric Dier unbedingt behalten. Das Fußball-Fachmagazin meldete am Dienstag, dass Matthijs de Ligt, Dayot Upamecano und selbst der erst vor einem Jahr verpflichtete Minjae Kim den Verein im Sommer verlassen können, falls adäquate Angebote von anderen Clubs eingehen. Der Franzose Upamecano hat noch einen Vertrag bis 2026, eine Saison länger läuft das Arbeitspapier des Niederländers de Ligt. Gar bis 2028 läuft der Kontrakt des Koreaners Kim.

Nach einer verpatzten Saison will der Rekordmeister seinen Kader an einigen Stellen signifikant verändern - die Abwehr gehört offensichtlich dazu. In der Innenverteidigung konnte im abgelaufenen Jahr lediglich Dier (30) überzeugen, der eigentlich als Ergänzungsspieler im Winter von Tottenham Hotspur ausgeliehen worden war. Dann aber überzeugte der Routinier und bekam viele Einsätze, sodass sich sein Vertrag um ein Jahr bis Ende Juni 2025 verlängerte. Dier habe sich als Mannschafts- und Führungsspieler etabliert und beziehe im Vergleich zu anderen Stars ein eher geringeres Gehalt, hieß es.

Zuletzt hatten die Bayern für die Innenverteidigung bereits Hiroki Ito vom VfB Stuttgart verpflichtet und damit ein klares Signal an Upamecano, de Ligt und Kim gesendet. Zudem sollen die Münchner großes Interesse am deutschen Nationalspieler Jonathan Tah aus Leverkusen haben. Um Geld für diesen und weitere Transfers zu generieren, dürften Angebote für die drei Abwehrleute an der Säbener Straße willkommen sein.

+++ 24.06.2024: Trotz Bayern-Interesse: Calhanoglu will bei Inter Mailand bleiben +++

Der türkische Nationalspieler Hakan Calhanoglu möchte offenbar beim italienischen Meister Inter Mailand bleiben und nicht zu Bayern München in die Fußball-Bundesliga wechseln. In einem Instagram-Beitrag schrieb der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler am Dienstag unter anderem: "Ich bin sehr glücklich bei Inter. Meine Beziehung mit unseren Fans und dem Club ist wirklich speziell. Ich freue mich über die Aussicht, in Zukunft mit Inter weitere Titel zu gewinnen."

Calhanoglu wurde in Mannheim geboren und spielte bereits für den Hamburger SV und Bayer Leverkusen in der Bundesliga. 2017 wechselte er nach Italien - erst zum AC Mailand und dann vier Jahre später zum Lokalrivalen Inter. Bei den Bayern ist er neben dem Portugiesen Joao Palhinha (FC Fulham) und dem Belgier Amadou Onana (FC Everton) als Verstärkung für das Mittelfeldzentrum im Gespräch.

+++ 24.06.2024: Schweizer Rieder wechselt zum VfB Stuttgart +++

Der Schweizer Fußball-Nationalspieler Fabian Rieder wird in der kommenden Saison auf Leihbasis für den VfB Stuttgart spielen. Der Mittelfeldspieler werde für die kommende Spielzeit vom französischen Erstligisten Stade Rennes ausgeliehen, teilte der schwäbische Fußball-Bundesligist am Montag mit. Am Sonntag hatte der 22-jährige Rieder zum EM-Vorrundenabschluss beim 1:1 gegen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in der Startelf der Schweizer gestanden.

"Fabian Rieder passt mit seinen fußballerischen Qualitäten und auch mit der Erfahrung, die er trotz seines noch relativ jungen Alters bereits gesammelt hat, sehr gut zu uns", sagte VfB-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth: "Wir sind davon überzeugt, dass er schnell zu einem wichtigen Faktor in unserem Spiel werden kann".

+++ 24.06.2024: Bericht: Nationalspieler Groß vor Wechsel zu Dortmund +++

Fußball-Nationalspieler Pascal Groß steht laut einem Medienbericht vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund. Der Bundesligist sei kurz davor, eine «mündliche Einigung» mit dem Mittelfeldspieler vom Premier-League-Club Brighton & Hove Albion zu erzielen, berichtete der TV-Sender Sky am Sonntag.

Die Vertragslaufzeit müsse noch geklärt werden, hieß es. Es soll eine Zusammenarbeit bis 2026 plus die Option auf ein weiteres Jahr oder einen Vertrag fix bis 2027 geben. Den Angaben zufolge steht eine Ablösesumme in Höhe von sieben bis zehn Millionen Euro im Raum.

Zuletzt soll auch Eintracht Frankfurt Interesse an einer Verpflichtung des 33-Jährigen gehabt haben. Groß spielt seit 2017 für Brighton, zuvor war er für den FC Ingolstadt aktiv. Sein Debüt in der Bundesliga gab er 2009 für die TSG 1899 Hoffenheim.

+++ 24.06.2024: Medien: Torjäger Guirassy will Stuttgart verlassen +++

Serhou Guirassy verlässt nach Medienberichten den VfB Stuttgart. Nach Informationen der "Bild" und von Sky hat sich der Top-Stürmer der Schwaben für einen Wechsel entschieden. Laut "Bild" haben Guirassy und seine Berater kürzlich den deutschen Vizemeister darüber informiert. Er könnte demnach aufgrund einer Ausstiegsklausel von 18 Millionen Euro gehen. Laut Medien sind Borussia Dortmund aber auch internationale Clubs wie die AC Mailand, der FC Arsenal und der FC Chelsea an dem Auswahlspieler Guineas interessiert.

Mit 28 Toren hatte der 28-Jährige großen Anteil daran, dass der schwäbische Fußball-Bundesligist hinter Meister Bayer Leverkusen Zweiter wurde und in der kommenden Saison in der die Champions League startet. 2022 hatte der damalige Stuttgarter Sportdirektor Sven Mislintat, der inzwischen wieder für den BVB arbeitet, den Stürmer von Stade Rennes nach Stuttgart geholt. Guirassys Vertrag beim VfB läuft noch bis zum 30. Juni 2026, enthält allerdings eine Ausstiegsklausel.

+++ 24.06.2024: Stuttgart schlägt bei Bayern zu: Frans Krätzig wechselt zum VfB +++

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart beschäftigt sich Medienberichten zufolge mit einer Verpflichtung von Linksverteidiger Frans Krätzig vom FC Bayern München. Demnach soll der junge Linksverteidiger (21) per Leihe zu den Schwaben wechseln. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, haben sich die beiden Vereine bereits geeiningt. Demnach leihen die Stuttgarter den Linksverteidiger für ein Jahr aus. Nach Ablauf der Leihe besitzt der VfB eine Kaufoption im mittleren einstelligen Millionen-Bereich. Die Kaufoption muss nach "Bild"-Informationen bis Juni 2025 gezogen werden. Allerdings soll sich auch der FC Bayern ein Rückkaufrecht gesichert haben.

+++ 24.06.2024: Leihe perfekt: Bayern-Talent Wanner wechselt nach Heidenheim +++

Mittelfeld-Talent Paul Wanner wechselt für die kommende Saison auf Leihbasis vom FC Bayern München zum 1. FC Heidenheim. Das teilten beide Fußball-Bundesligisten am Montag mit. Der 18-jährige Wanner war bereits in der vergangenen Spielzeit vom deutschen Rekordmeister verliehen worden und sammelte Spielpraxis beim Zweitligisten SV Elversberg.

"Jetzt lautet das Ziel, sich dauerhaft das Niveau in der ersten Liga anzueignen", sagte Münchens Sportdirektor Christoph Freund: "Beim 1. FC Heidenheim hat er alle Möglichkeiten, einen weiteren großen Schritt zu machen." Heidenheim hatte in seinem ersten Bundesliga-Jahr überrascht und sich als Achter für die Conference League qualifiziert.

"In der vergangenen Saison war er in der zweiten Liga bereits Leistungsträger in Elversberg und hat damit weiter auf sich aufmerksam gemacht", sagte Heidenheims Vorstandschef Holger Sanwald: "Umso mehr freuen wir uns, dass sich Paul für den FCH entschieden hat und diese Leihe, dank einer partnerschaftlichen Lösung zwischen dem FC Bayern München und uns, jetzt zustande gekommen ist." Wanner durchlief beim FC Bayern von der U14 an alle Nachwuchsmannschaften. Im Januar 2022 debütierte er in der Profi-Mannschaft.

+++ 21.06.2024: Medien: VfB-Kapitän Anton entscheidet sich für Dortmund-Wechsel +++

Fußball-Nationalspieler Waldemar Anton soll sich mehreren Medienberichten zufolge für einen Wechsel vom VfB Stuttgart zu Borussia Dortmund entschieden haben. Der Kapitän des schwäbischen Bundesligisten soll beim BVB nach übereinstimmenden Informationen des Transferexperten Fabrizio Romano, des TV-Senders Sky und der«Bild» die Nachfolge von Abwehrspieler Mats Hummels antreten. Der 27-Jährige soll den Vize-Meister dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 22,5 Millionen Euro verlassen können. Zuletzt wurde Anton, der im Januar seinen Vertrag beim VfB bis 2027 verlängert hatte, auch mit Bayer Leverkusen in Verbindung gebracht.

Die Stuttgarter mussten in dieser Sommerpause bereits Hiroki Ito in Richtung Rekordchampion FC Bayern München ziehen lassen. Zudem sollen Stuttgarts Torjäger Serhou Guirassy und Flügelspieler Chris Führich bei der Konkurrenz hoch im Kurs stehen.

+++ 19.06.2024: Transfergerüchte: Mittelstädt hofft auf seine VfB-Kollegen +++

Fußball-Nationalspieler Maximilian Mittelstädt verfolgt die vielen Transfergerüchte um seine Kollegen vom VfB Stuttgart nur aus der Ferne, offenbar aber auch nicht ganz ohne Sorge. "Es wäre natürlich schade, wenn wir Spieler verlieren würden", sagte der Außenverteidiger vor dem zweiten deutschen EM-Vorrundenspiel gegen Ungarn am Mittwoch (18.00 Uhr/ARD und MagentaTV) in Stuttgart. Japans Nationalspieler Hiroki Ito ist vom VfB bereits zum FC Bayern München gewechselt. "Wie es bei den anderen aussieht, kann ich auch nur erahnen. Das verfolge ich aktuell auch nur in der Presse", sagte Mittelstädt.

Auch Flügelspieler Chris Führich und Abwehrchef Waldemar Anton, die gemeinsam mit Mittelstädt im deutschen EM-Kader stehen, gehören zu den potenziellen Wechselkandidaten der Schwaben. Anton wurde zuletzt vermehrt mit Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund in der Verbindung gebracht. Der BVB soll auch Stuttgarts Torjäger Serhou Guirassy umwerben.

Man habe in der vergangenen Saison nicht nur erfolgreich gespielt, meinte Mittelstädt. Man sei auch "als Team zusammengewachsen" und habe ein "extrem starkes Gerüst" aufgebaut. Er hoffe, dass viele Mitspieler bleiben. Der Vizemeister habe aber auch gezeigt, dass er mit Ausfällen - wie etwa durch den Afrika-Cup, den Asien-Cup oder Verletzungen - umgehen könne. Sollte ein Spieler gehen, müsse man "schauen, dass wir es wieder so kompensieren."

Mittelstädt selbst beschäftigt sich offenbar nicht mit einem möglichen Wechsel. Sein Fokus liege aktuell nur auf der EM, so der 27-Jährige. "Am schönsten wäre es natürlich, als Europameister nach Stuttgart zurückzukehren." Mittelstädt war vor einem Jahr von Hertha BSC zum VfB gewechselt, hat seitdem eine überragende Entwicklung genommen und noch einen Vertrag bis 2026.

+++ 18.06.2024: RCD Mallorca zu Hummels-Gerüchten: "Absolut nichts dran" +++

Der spanische Fußball-Erstligist RCD Mallorca hat Medienberichte über angebliche Verhandlungen zur Verpflichtung von Mats Hummels dementiert. "Da ist absolut nichts dran", versicherte RCD-Sportdirektor Pablo Ortells am Dienstag in Palma bei der Präsentation des neuen Trainers Jagoba Arrasate.

Ortells räumte aber ein, dass es ein undurchsichtiges Angebot gegeben habe. "Ich habe einen Anruf von jemandem bekommen, den ich nicht einmal kenne, von dem ich nicht weiß, ob es der Agent des Spielers ist, und eine halbe Stunde später tauchte diese Nachricht schon in den Medien auf", sagte der Sportdirektor lachend.

Neben spanischen Medien hatte am Montag unter anderem auch der TV-Sender Sky über angebliche Kontakte zwischen dem RCD Mallorca und dem Weltmeister von 2014 berichtet. Einige Medien meinten, der Wechsel sei fast perfekt, es fehlten nur noch Details, zumal Hummels auf der Mittelmeer-Insel eine Immobilie besitze.

Rom? Mailand? Oder doch Saudi-Arabien?

Nach dem Abschied des Profis bei Borussia Dortmund wird viel über die Zukunft des 35 Jahre alten Innenverteidigers spekuliert. In Italien hieß es, Hummels werde zur AS Rom in die Serie A wechseln und dort einen Zweijahresvertrag mit der Option auf Verlängerung um eine weitere Saison unterschreiben. Aber auch bei der AC Mailand und in Saudi-Arabien soll es angeblich Interesse am Weltmeister von 2014 geben.

Am Freitag hatte Borussia Dortmund bekanntgegeben, dass der auslaufende Vertrag mit dem Spieler, der von Bundestrainer Julian Nagelsmann nicht für die EM nominiert worden war, nicht verlängert wird. Mit Dortmund wurde Hummels zweimal deutscher Meister. In seinem letzten BVB-Spiel verlor er mit dem Ruhrpott-Club das Champions-League-Finale gegen Real Madrid 0:2.

+++ 14.06.2024: Berichte: Hummels-Wechsel nach Italien bahnt sich an +++

Nach seinem Abgang von Borussia Dortmund könnte Mats Hummels bald in die italienische Serie A wechseln. Wie mehrere Medien am Sonntag berichteten, bahnt sich ein Wechsel des Innenverteidigers zur AS Rom an. Der Kontakt zwischen Hummels und dem italienischen Hauptstadtclub sei zuletzt intensiviert worden, meldete die Zeitung "Gazzetta dello Sport". Demnach könnte der 35 Jahre alte Deutsche in Rom einen Zweijahresvertrag mit der Option auf Verlängerung um eine weitere Saison erhalten.

Zwischen den Parteien sind dem Bericht zufolge bereits Einzelheiten einer möglichen Zusammenarbeit besprochen worden. Denn die Roma sucht derzeit dringend Verstärkung in ihrer Abwehr. Und auch Hummels bekräftigte, dass er sich einen Wechsel ins europäische Ausland vorstellen könne. Grundsätzlich sei die Roma bereit, dem Deutschen ein ähnliches Gehalt wie beim BVB zu zahlen. Doch auch Hummels könnte bei den Verhandlungen Zugeständnisse beim Gehalt machen.

Der Abwehrspieler, der nicht für die EM nominiert worden war, soll auch Angebote aus Saudi-Arabien erhalten haben. Ein Wechsel dorthin gilt aber als unwahrscheinlich, da der Weltmeister von 2014 dies bereits ausgeschlossen hatte. Zuletzt gab es zudem Spekulationen, dass auch die AC Mailand an dem Deutschen Interesse habe.

Am Freitag hatte Borussia Dortmund bekanntgegeben, dass der auslaufende Vertrag mit Hummels nicht verlängert wird. Mit dem BVB wurde Hummels zweimal deutscher Meister. Zuletzt scheiterte er mit dem Ruhrpott-Club im Finale der Champions League an Real Madrid.

+++ 14.06.2024: Mainzer Burgzorg wechselt zum FC Middlesbrough +++

Offensivspieler Delano Burgzorg vom 1. FSV Mainz 05 wechselt zum englischen Fußball-Zweitligisten FC Middlesbrough. Das teilten die Rheinhessen am Freitag mit. Der 25-Jährige war im Januar 2022 von Heracles Almelo zu den Mainzern gewechselt, für die er insgesamt 16 Bundesligaspiele absolvierte. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Clubs Stillschweigen.

In der vergangenen Saison spielte der Stürmer als Leihgabe bei Huddersfield Town ebenfalls in der zweitklassigen Championship. "Wir freuen uns, dass wir mit diesem Transfer eine für beide Seiten gute Vereinbarung treffen konnten", erklärte der Mainzer Sportvorstand Christian Heidel.

+++ 14.06.2024: Union holt Österreichs EM-Fahrer Querfeld nach Köpenick +++

Der 1. FC Union Berlin verstärkt sich mit einem österreichischen EM-Fahrer in der Innenverteidigung. Leopold Querfeld kommt von Rapid Wien nach Köpenick, wie der Bundesligist mitteilte.

"Leo gehört ohne Zweifel zu den begehrtesten Innenverteidigern seines Jahrgangs und hat nicht zuletzt mit seiner finalen Berufung in den EM-Kader Österreichs gezeigt, wie stark seine Leistungsentwicklung ist", wurde Union-Manager Oliver Ruhnert, zitiert.

Der Wechsel hatte sich in den vergangenen Tagen abgezeichnet. Der 20 Jahre alte Abwehrspieler soll bereits vor dem ÖFB-Team nach Berlin gereist sein, um seinen Medizincheck zu absolvieren, berichteten die Nachrichtenagentur APA und die «Bild»-Zeitung. Demnach sollen die Berliner für den Transfer Querfelds Ausstiegsklausel in Höhe von 2,5 Millionen Euro gezogen haben, die nur noch bis zum 17. Juni gültig gewesen sein soll.

Union könnte in der Abwehr noch Spieler verlieren

Querfeld bereitet sich mit der Nationalmannschaft unter Trainer Ralf Rangnick in der deutschen Hauptstadt gerade auf die EM vor. Die Auswahl startet am Montagabend (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) in Düsseldorf gegen Vizeweltmeister Frankreich in das Turnier. Am 21. und 25. Juni folgen in Berlin die Gruppenspiele gegen Polen und die Niederlande.

Union verliert in der Innenverteidigung mit Robin Knoche im Sommer einen langjährigen Stammspieler. Für Danilho Doekhi und Diogo Leite soll es zudem Interessenten geben.

+++ 14.06.2024: Ex-Weltmeister Hummels verlässt Borussia Dortmund +++

Mats Hummels wird Borussia Dortmund in diesem Sommer verlassen. Wie der Fußball-Bundesligst am Freitag mitteilte, wird der auslaufende Vertrag mit dem 35-Jährigen nicht verlängert. Zuvor hatten die "Ruhr Nachrichten" über das Aus des Weltmeisters von 2014 in Dortmund berichtet.

+++ 13.06.2024: Bayer Leverkusen verpflichtet Spanier Aleix Garcia +++

Bayer Leverkusen hat den spanischen Mittelfeldspieler Aleix Garcia vom FC Girona verpflichtet. Wie der neue deutsche Meister und Pokalsieger am Donnerstag mitteilte, unterschrieb der 26-Jährige einen Vertrag bis 2029. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von schätzungsweise 18 Millionen Euro.

Garcia bestritt in der abgelaufenen Saison fast alle Ligaspiele des FC Girona und erzielte dabei drei Tore. Die Katalanen belegten überraschend den dritten Platz und qualifizierten sich damit für Champions League.

"Aleix Garcia ist ein Spieler mit ausgezeichneten strategischen Fähigkeiten, er ist extrem passsicher und agiert von der Sechser-Position aus mit großer Übersicht", sagte Leverkusens Sport-Geschäftsführer Simon Rolfes. "Aleix besitzt Führungsqualitäten, die für uns in den kommenden Jahren sehr wertvoll sein werden. Wir sind froh, dass wir ihn verpflichten konnten, er ist ein wichtiger Faktor bei der Verwirklichung unserer ambitionierten Ziele."

+++ 13.06.2024: Bericht: Österreichs EM-Fahrer Querfeld vor Wechsel zu Union +++

Der österreichische Nationalspieler Leopold Querfeld vom Wiener Club SK Rapid steht einem Medienbericht zufolge kurz vor einem Wechsel zum 1. FC Union Berlin. Der 20 Jahre alte Abwehrspieler habe bereits seinen Medizincheck beim Fußball-Bundesligisten aus Köpenick absolviert, berichtete die Nachrichtenagentur APA. Demnach könnten die Berliner für den Transfer Querfelds Ausstiegsklausel in Höhe von 2,5 Millionen Euro ziehen, die nur noch bis zum 17. Juni gültig sein soll.

Querfeld bereitet sich mit der Nationalmannschaft unter Trainer Ralf Rangnick in der deutschen Hauptstadt gerade auf die EM vor und soll schon etwas früher nach Berlin gereist sein. Die Auswahl des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) startet am Montagabend (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) in Düsseldorf gegen Vizeweltmeister Frankreich in das Turnier. Am 21. und 25. Juni folgen in Berlin die Gruppenspiele gegen Polen und die Niederlande.

Union verliert in der Innenverteidigung mit Robin Knoche im Sommer einen langjährigen Stammspieler. Für Danilho Doekhi und Diogo Leite soll es zudem Interessenten geben. Querfeld kommt aus dem Rapid-Nachwuchs. In den vergangenen beiden Saisons war er Stammspieler bei den Profis.

+++ 13.06.2024: Transfer fix: FC Bayern holt Verteidiger Ito aus Stuttgart +++

Der FC Bayern hat seinen ersten großen Transfer für die neue Saison perfekt gemacht und Abwehrspieler Hiroki Ito vom VfB Stuttgart verpflichtet. Das teilten der deutsche Fußball-Rekordmeister und die Schwaben am Donnerstag mit. Der 25 Jahre alte Japaner macht von einer Ausstiegsklausel Gebrauch. Eigentlich hatte Ito beim VfB noch einen Vertrag bis Juni 2027. Der Nationalspieler unterschrieb in München nun bis 2028. Zuvor hatte unter anderem die "Bild"-Zeitung über den sich anbahnenden Deal berichtet.

"Wir wollen hungrige Spieler, die neue Energie reinbringen, und Hiroki hat alles, was wir uns wünschen: Er ist ein Spieler, der Herausforderungen annimmt, sie bewältigt und kontinuierlich seinen Weg macht", sagte Bayerns Sportvorstand Max Eberl. Der neue Defensivmann werde "sofort eine richtige Verstärkung für uns sein".

+++ 13.06.2024: Union holt kroatischen Stürmer Ivan Prtajin +++

Der 1. FC Union Berlin setzt künftig auf die Qualitäten des kroatischen Stürmers Ivan Prtajin. Der 28-Jährige wechselt vom SV Wehen-Wiesbaden in die Wuhlheide. Das gab der Fußball-Bundesligist am Donnerstag bekannt. "Mit Ivan bekommen wir einen sehr umworbenen, kopfballstarken, robusten und laufstarken Stürmer zu uns. Er will und wird sich in der Bundesliga beweisen und unserer Torgefährlichkeit und Flexibilität im Sturm guttun", sagte Unions Fußball-Geschäftsführer Oliver Ruhnert. Zu den Laufzeiten des Kontraktes wurden keine Angaben gemacht.

Prtajin, der in der Saison 2022/2023 mit 22 Toren in 27 Spielen maßgeblich zum Zweitliga-Aufstieg von Wiesbaden beitrug, konnte mit seinem Treffer im Relegationsrückspiel gegen Jahn Regensburg den Abstieg des SVWW in die 3. Liga nicht verhindern. Nun stellt er sich der neuen Herausforderung. Er habe gemerkt, "dass dieser Wechsel der richtige Weg für mich ist."

Sein Profidebüt gab der Kroate mit damals 21 Jahren bei Hajduk Split beim 2:1-Sieg gegen NK Slaven Belupo, bei dem er in der Nachspielzeit eingewechselt wurde. Im Winter 2018 wurde er für den Rest der Saison an NK Dugopolje ausgeliehen. Im Sommer 2019 wechselte Prtajin in die zweite niederländische Liga zu Roda JC Kerkrade. Nach einer Saison zog er dann weiter in die zweite Schweizer Liga zum FC Schaffhausen. Anderthalb Jahre später, im Winter 2022, wechselte er zum NK Olimpija Ljubljana in die erste slowenische Liga, ehe er im Sommer 2022 nach Wiesbaden kam.

+++ 13.06.2024: RB Leipzig verpflichtet Ouédraogo von Schalke 04 +++

RB Leipzig hat Schalkes Toptalent Assan Ouédraogo langfristig unter Vertrag genommen. Das teilte der Fußball-Bundesligist aus Sachsen am Donnerstag mit. Der 18-Jährige erhält einen Vertrag bis Ende Juni 2029 und kostet dem Vernehmen nach zehn Millionen Euro Sockelablöse. Ouédraogo ist nach dem belgischen Torwart Maarten Vandevoordt der zweite Sommer-Transfer der Leipziger.

Ouédraogo war eigentlich noch bis 2027 an den FC Schalke 04 gebunden. Allerdings konnte der U17-Welt- und Europameister aufgrund einer bis Mitte Juni gültigen Klausel aus seinem Vertrag gekauft werden.

In der vergangenen Saison hatte das Mittelfeld-Talent aufgrund von Verletzungen nur 17 Zweitliga-Spiele für Schalke absolviert. Ursprünglich wollte Ouédraogo zum FC Bayern München wechseln, doch der Transfer zerschlug sich Anfang des Monats. Der Rekordmeister wollte das finanzielle Gesamtpaket nicht stemmen.

"Mit der Verpflichtung von Assan Ouédraogo konnten wir ein absolutes Ausnahmetalent zu RB Leipzig holen. Assan hat sich - trotz mehrerer Angebote anderer Spitzenklubs aus der Bundesliga und in Europa - für uns und unseren Weg entschieden", sagte Leipzigs Sportdirektor Rouven Schröder.

Ab Juli gehört Ouédraogo zum Leipziger Profikader. Allerdings ist nicht ausgeschlossen, dass der Mittelfeldspieler noch einmal verliehen wird, sollte das RB-Niveau mit Champions League und Bundesliga-Spitze als noch zu hoch empfunden werden. Gedankenspiele gibt es für dieses Szenario bereits über eine Leihe zu Schwesterclub Salzburg.

+++ 13.06.2024: "Bild": Transfer von Stuttgarts Ito zum FC Bayern perfekt +++

Der Wechsel von Abwehrspieler Hiroki Ito vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München ist offenbar perfekt. Wie die "Bild"-Zeitung am Donnerstag berichtet, geht der japanische Fußball-Nationalspieler für eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 30 Millionen Euro nach München. Beide Seiten seien sich einig, demnach fehle nur noch die Unterschrift des 25-Jährigen. Auch der VfB sei über den Wechsel informiert. Am Mittwochabend hatten mehrere Medien bereits berichtet, dass der Transfer bevorstehe. Eine Bestätigung der Clubs gibt es bislang aber nicht.

Ito, der über einen starken linken Fuß verfügt, gehörte in der abgelaufenen Saison zu den Stuttgarter Leistungsträgern und hatte großen Anteil am zweiten Platz in der Bundesliga und der Qualifikation für die Champions League. Auch der englische Premier-League-Club Tottenham Hotspur soll Interesse an Ito signalisiert haben.

+++ 13.06.2024:Guirassy kann sich Wechsel zum BVB "auf jeden Fall" vorstellen +++

Serhou Guirassy hat den Spekulationen über einen Abschied vom VfB Stuttgart neue Nahrung gegeben. Auf die Frage, ob er sich ein Engagement bei Ligarivale Borussia Dortmund vorstellen könne, sagte der Top-Stürmer des schwäbischen Fußball-Bundesligisten bei Sky: "Auf jeden Fall. Es ist ein sehr großer Club. Aber es ist nichts fortgeschritten, ich bin immer noch unter Vertrag beim VfB." Mit dem Champions-League-Finalisten wird der 28-Jährige schon länger in Verbindung gebracht.

Eine unmittelbare Entscheidung steht aber offenbar nicht bevor. "Ich weiß es nicht. Ich war bei der Nationalmannschaft, jetzt ist es Zeit für Urlaub. Wir werden in ein paar Wochen wissen, was passieren wird", sagte der Auswahlspieler Guineas, der in der abgelaufenen Bundesliga-Saison 28 Tore für die Stuttgarter erzielte. Auch weitere Clubs sollen Interesse an einer Verpflichtung bekundet haben.

2022 hatte der damalige Stuttgarter Sportdirektor Sven Mislintat, der inzwischen wieder für den BVB arbeitet, den Stürmer von Stade Rennes ins Schwabenland geholt. Guirassys Vertrag beim VfB läuft noch bis zum 30. Juni 2026, enthält allerdings eine Ausstiegsklausel. Schon in den vergangenen Transferperioden hatte es Wechselgerüchte um den Stürmer gegeben.

+++ 11.06.2024: FC Augsburg holt kroatischen EM-Torhüter Labrovic +++

Fußball-Bundesligist FC Augsburg hat den kroatischen Nationaltorhüter Nediljko Labrovic verpflichtet. Der 24-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2029, wie der Club am Dienstag mitteilte. Labrovi? kommt vom kroatischen Vizemeister HNK Rijeka. Angaben über die Ablösebedingungen wurden nicht gemacht. Für die Vertragsunterzeichnung und den Medizincheck war der Schlussmann aus dem EM-Quartier der Kroaten im brandenburgischen Neuruppin nach Augsburg gereist.

"Es ist perfekt, dass der Wechsel noch vor Beginn der Europameisterschaft fix ist. So kann ich mich zunächst auf die Nationalmannschaft und dann voll und ganz auf den FCA konzentrieren", sagte er. In der vergangenen Saison war Finn Dahmen Stammtorhüter der Augsburger und kam zu 31 Bundesliga-Einsätzen.

+++ 11.06.2024: Neuer Vertrag liegt vor: Sesko bleibt bei RB Leipzig +++

Benjamin Sesko steht vor einer Vertragsverlängerung bei Fußball-Bundesligist RB Leipzig. Nach dpa-Informationen wird der slowenische Nationalspieler in Kürze seinen eigentlich noch bis 2028 laufenden Vertrag verlängern. Der 21 Jahre alte Stürmer verzichtet zudem darauf, seine noch bis Ende Juni gültige Ausstiegsklausel über 65 Millionen Euro zu aktivieren. Zuerst hatte der Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtet.

EM-Teilnehmer Sesko hatte sich in der Rückrunde einen Stammplatz in Leipzig erkämpft und in insgesamt 31 Bundesliga-Spielen 14 Tore erzielt. Zuletzt war von einem großen Interesse des englischen Vizemeisters FC Arsenal aus London berichtet worden.

Bei der am Freitag beginnenden Europameisterschaft trifft Sesko mit Slowenien auf England, Dänemark und Serbien. Der technisch starke und 1,95 Meter große Stürmer könnte sich bei dem Turnier mit guten Leistungen noch weiter in den Fokus von Europas Top-Clubs spielen. Leipzig würde mit einer Verlängerung vor der EM einen Abgang jedoch verhindern können.

+++ 10.06.2024: Von Bayer zu Bayern? Tah offenbar wechselwillig +++

Jonathan Tah will Bayer Leverkusen offenbar verlassen und sich dem FC Bayern anschließen. Der Innenverteidiger des deutschen Fußball-Meisters habe den Leverkusener Verantwortlichen seinen Wechselwunsch mitgeteilt, berichtete der Pay-TV-Sender Sky am Montagabend. Der 28 Jahre alte Nationalspieler, der in Leverkusen noch ein Jahr unter Vertrag steht, soll sich mit den Münchnern bereits mündlich auf einen Wechsel geeinigt haben. Laut Sky erhält Tah beim Rekordmeister einen Vertrag bis 2029.

+++ 10.06.2024: Wechsel perfekt: Wolfsburg-Torwart Casteels geht nach Saudi-Arabien +++

Der Wechsel des belgischen Fußball-Nationaltorwarts Koen Casteels nach Saudi-Arabien ist perfekt. Eine Woche vor dem ersten EM-Spiel gegen die Slowakei unterschrieb der langjährige Bundesliga-Keeper des VfL Wolfsburg am Montag einen Dreijahresvertrag mit dem Erstliga-Aufsteiger Al Qadsiah.

Der Club aus der Küstenstadt Khobar wird von dem größten saudischen Ölkonzern Aramco unterstützt und hat große sportliche Ambitionen. So sollte unter anderem José Mourinho als Trainer verpflichtet werden, ehe sich der Portugiese für Fenerbahce Istanbul entschied.

Casteels spielte neun Jahre für die Wolfsburger und verlängerte seinen auslaufenden Vertrag mit den Niedersachsen in diesem Sommer nicht. Bei der Europameisterschaft in Deutschland wird er als Nummer eins und als Ersatz für den lange verletzten Thibaut Courtois von Real Madrid im belgischen Tor stehen. Belgien startet am nächsten Montag (18.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in Frankfurt ins Turnier.

+++ 10.06.2024:Kaufoption genutzt: Werder Bremen verpflichtet Alvero +++

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat den französischen Mittelfeldspieler Skelly Alvero fest von Olympique Lyon verpflichtet. Das bestätigten beide Clubs am Montagabend. Der 22-Jährige spielte bereits in den vergangenen fünf Monaten auf Leihbasis für Werder. Jetzt nutzten die Bremer eine Kaufoption in dem im Januar ausgehandelten Leihvertrag.

"Auch wenn Skelly aufgrund von Verletzungen nicht so viele Einsätze bekommen hat, wie wir es uns erhofft haben, hat er uns sowohl sportlich als auch als Persönlichkeit außerhalb des Platzes absolut überzeugt", sagte Profifußball-Leiter Clemens Fritz. Der 2,02 Meter große Alvero spielte in der Bundesliga bislang sechsmal für Werder.

+++ 09.06.2024:Medien: FC Bayern erneut kurz vor Verpflichtung von Palhinha +++

Ein Jahr nach dem in letzter Minute geplatzten Transfer von João Palhinha ist der FC Bayern Medienberichten zufolge erneut an einer Verpflichtung des Portugiesen interessiert. Wie unter anderem der Sender Sky am Sonntag meldete, befinden sich der deutsche Fußball-Rekordmeister und Palhinhas Club FC Fulham in fortgeschrittenen Verhandlungen. Eine Einigung werde in Kürze erwartet, womöglich schon vor EM-Start.

Offizielle Mitteilungen dazu gab es nicht. Auch der "Kicker" und die "Abendzeitung" berichteten von einem sich anbahnenden Deal. Demnach haben der Profi und Münchens neuer Trainer Vincent Kompany schon miteinander gesprochen.

Der 28 Jahre alte Nationalspieler hat bei Fulham in der Premier League noch einen Vertrag bis Juni 2028. Laut Sky dürfte deshalb eine Ablösesumme von bis zu 45 Millionen Euro fällig werden - dem defensiven Mittelfeldspieler winkt an der Säbener Straße ein langfristiger Kontrakt.

Im Sommer 2023 war Palhinha ein zentraler Wunsch des bisherigen Bayern-Trainers Thomas Tuchel gewesen. Kurz vor Ende der Transferperiode schien der Wechsel über die Bühne zu gehen, der Spieler war bereits in München und absolvierte den Medizincheck. Dann aber machte Fulham doch noch im letzten Moment einen Rückzieher - und Tuchel bekam keine sogenannte "Holding Six", einen Positionsspieler also, der Palhinha nach den Vorstellungen des Coaches war und den er für sein Spielsystem unbedingt haben wollte.

+++ 07.06.2024: Bayer verpflichtet 19-jährigen Belocian von Stade Rennes +++

Double-Gewinner Bayer Leverkusen verstärkt sich mit dem französischen U21-Nationalspieler Jeanuël Belocian. Der 19-Jährige kommt zur neuen Saison von Stade Rennes zum deutschen Fußballmeister und DFB-Pokalsieger. Belocian, der in der abgelaufenen Saison in Frankreich meist als Linksverteidiger und Innenverteidiger zum Einsatz gekommen war, unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2029. Die Ablösesumme soll Berichten zufolge bei 15 Millionen Euro liegen.

"Jeanuël Belocian ist ein großes Talent, hat aber in Frankreich auch schon viele Erfahrungen auf allerhöchstem Niveau sammeln können. Er verfügt über ein gutes Passspiel und hat ausgezeichnete athletische Voraussetzungen", sagte Leverkusens Sportchef Simon Rolfes und bezeichnete den Transfer als "eine Verpflichtung mit Weitblick".

+++ 06.06.2024:FC Bayern holt zwei Haching-Talente für Millionensumme +++

Der FC Bayern verpflichtet zwei Talente aus dem Münchner Umland und zahlt dafür eine Millionensumme. Maurice Krattenmacher (18) und Gibson Nana Adu (16) kommen vom Drittligisten SpVgg Unterhaching, wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte. Adu wird jedoch noch eine weitere Saison auf Leihbasis für die Hachinger spielen.

Die Hachinger teilten mit, dass die Transferbeträge für die beiden Spieler jeweils im niedrigen einstelligen Millionenbereich liegen. Darüber hinaus sei zusätzlich die Zahlung variabler Transferentschädigungen vereinbart worden.

"Wir trauen beiden Spielern zu, dass sie ihren Weg im Profifußball machen", sagte Jochen Sauer, Direktor der Nachwuchsentwicklung bei den Bayern. Krattenmacher spielte schon in der Jugend für den FCB und kehrt nun zurück. Adu ist der jüngste Torschütze der Drittliga-Geschichte.

+++ 06.06.2024:Transfers am letzten Tag zwei Stunden länger möglich +++

Die deutschen Fußball-Clubs können am jeweils letzten Tag der beiden Wechselperioden in diesem Sommer und im nächsten Winter zwei Stunden länger Spieler transferieren. Dies gab die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Donnerstag bekannt. Demnach beginnt die Sommertransferperiode am 1. Juli und endet am 30. August um 20.00 Uhr. Im Winter ist das Transferfenster vom 1. Januar bis zum 3. Februar 2025 um 20.00 Uhr geöffnet. Bislang war die Deadline für Spielertransfers um 18.00 Uhr.

+++ 04.06.2024: Spekulationen um Bayern-Interesse an Leipzigs Xavi +++

Der FC Bayern München soll Interesse an einer Verpflichtung von Xavi Simons von RB Leipzig haben. Laut Transferspekulationen soll der Münchner Sportvorstand Max Eberl den von Paris Saint-Germain an die Sachsen ausgeliehenen Offensivspieler zum FC Bayern holen wollen. Eberl war als Manager in Leipzig schon an der Verpflichtung des Niederländers beteiligt. Nach einer titellosen Saison des FC Bayern arbeitet der 50-Jährige am neuen Kader, der unter dem neuen Trainer Vincent Kompany wieder an die Spitze soll.

+++ 04.06.2024: Gladbach bestätigt Stöger-Verpflichtung +++

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat die Verpflichtung von Kevin Stöger bestätigt. Der 30 Jahre alte Österreicher wechselt vom VfL Bochum ablösefrei und erhält am Niederrhein einen Dreijahresvertrag bis zum Sommer 2027. Das teilten die Gladbacher am Dienstag mit.

Stöger hatte sich bereits am Montag von den VfL-Fans verabschiedet. Der frühere Düsseldorfer und Mainzer hatte zwei Jahre für Bochum gespielt und mit dem VfL in der Relegation gegen seinen Ex-Club Fortuna den Klassenverbleib geschafft. «Kevin ist ein gestandener Bundesligaspieler und hat sich bei seinen letzten Stationen zu einem echten Führungsspieler entwickelt», befand Gladbachs Sportchef Roland Virkus.

+++ 02.06.2024:EM-Spieler Groß offen für Werben von Eintracht Frankfurt +++

Fußball-Nationalspieler Pascal Groß hat sich kurz vor der Heim-EM offen für eine Rückkehr in die Bundesliga und das Werben von Eintracht Frankfurt gezeigt. "Grundsätzlich habe ich immer gesagt, dass ich offen bin, wieder nach Hause zu kommen nach Deutschland", sagte der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler, der seit 2017 in England für Brighton & Hove Albion spielt, am Sonntag im DFB-Quartier in Herzogenaurach.

Der Vertrag von Groß bei dem Premier-League-Club läuft nur noch bis zum 30. Juni 2025. "Zu irgendwelchen Gerüchten möchte ich mich hier nicht äußern, weil es um die EM geht. Und darauf liegt mein klarer Fokus", ergänzte Groß, der vor seinem Wechsel nach Brighton fünf Jahre für den FC Ingolstadt gespielt hatte, davon zwei Spielzeiten in der Bundesliga.

Über beständig gute Leistungen in der englischen Topliga hat es Groß als Spätberufener zum Nationalspieler gebracht. Fünf Länderspiele hat er bislang bestritten. Jetzt steht er vor seinem ersten großen Turnier. Einen Tag nach dem EM-Eröffnungsspiel am 14. Juni in München gegen Schottland wird er 33 Jahre alt.

+++ 02.06.2024:Bericht: Schalkes Ouedraogo wechselt wohl nicht zu Bayern +++

Das Schalker Supertalent Assan Ouedraogo wird wohl nicht zum FC Bayern München wechseln. Nach Sky-Informationen vom Sonntag nehmen die Münchner Abstand von einer Verpflichtung des 18-Jährigen. Zuletzt hatte es wiederholt Spekulationen gegeben, dass der Mittelfeldspieler zum deutschen Fußball-Rekordmeister wechseln könnte.

Die Münchner sind laut Sky immer noch «total» von Ouedraogo überzeugt. Sie wollten sich in diesem Sommer aber das finanzielle Gesamtpaket sparen. Der Youngster hat nun Klarheit. Laut dem Bericht tendiert Ouedraogo weiter dazu, in die Bundesliga zu wechseln. RB Leipzig und Eintracht Frankfurt könnten Wechselziele sein.

Ausstiegsklausel für diesen Juni?

Der Vertrag von Ouedraogo beim Zweitligisten läuft noch bis zum 30. Juni 2027. Seine Ausstiegsklausel muss laut dem Bericht bis Mitte Juni aktiviert werden. Spekulationen zufolge soll diese bei etwa 15 Millionen Euro liegen.

Das Schalker Mittelfeldtalent war in der vergangenen Saison lange verletzt und verpasste nach einem Syndesmoseriss den Großteil der U17-WM in Indonesien, die die deutsche Mannschaft als Weltmeister beendete.

+++ 01.06.2024:Kimmich macht Bayern-Verbleib nicht von Kompany abhängig +++

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich macht seine Zukunft beim FC Bayern München nicht in erster Linie vom neuen Trainer Vincent Kompany abhängig. "Ich selber kenne ihn aus der Ferne als Spieler noch. Als Trainer kann ich ihn weniger beurteilen. Ich freue mich, dass wir einen neuen Trainer gefunden haben. Klar ist das auch wichtig für meine Zukunft. Aber in allererster Linie ist für mich wichtig, was der Verein denkt. Aber schön, dass wir da zumindest eine Baustelle weniger haben", sagte der 29-Jährige am Samstag im EM-Quartier der deutschen Nationalmannschaft in Herzogenaurach.

Kimmich wurde in der Pressekonferenz auch gefragt, ob er die Bayern womöglich im Sommer verlassen werde. "Die Frage hängt nicht nur von mir ab", antwortete er ausweichend. "Wie denkt der Verein? Was möchte der Verein?" Das sind zentrale Fragen für ihn. Generell sei die Situation für ihn auch "nicht ungewiss", wie er mit dem Verweis auf seinen noch ein Jahr laufenden Vertrag beim deutschen Rekordmeister bemerkte.

+++ 31.05.2024:Wechsel fix: Angeliño von Leipzig nach Rom transferiert +++

Der Wechsel von RB Leipzigs Angeliño zur AS Rom ist perfekt. Der 27 Jahre alte Spanier wechselt nach Italien. Das bestätigte RB am Freitag. Der Linksverteidiger, der bislang an den Traditionsclub aus der italienischen Hauptstadt ausgeliehen worden war, soll dort einen Vertrag bis Ende Juni 2028 bekommen. Die Italiener machten somit Gebrauch von einer Kaufoption für die Leihgabe des Fußball-Bundesligisten aus Sachsen, der dem Vernehmen nach fünf Millionen Euro Ablöse erhält.

Angeliño war Anfang 2020 zunächst auf Leihbasis von Manchester City nach Leipzig gewechselt, ehe er im Sommer 2021 von RB fest verpflichtet worden war. Seit Januar dieses Jahres war er an die Roma verliehen, zuvor bereits an die TSG Hoffenheim und Galatasaray Istanbul.

+++ 31.05.2024: Watzke kündigt Transfer-Offensive bei Borussia Dortmund an +++

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat eine Transfer-Offensive von Borussia Dortmund in der bevorstehenden Wechselperiode angekündigt. Man plane nicht mit einem Transferüberschuss, sagte der 64-Jährige im Interview der "Bild". "Wir können keine 100 Millionen Euro netto investieren, aber wir werden deutlich mehr in Transfers investieren, als wir durch Transfers einnehmen werden. Und das ist neu für Borussia Dortmund", erklärte Watzke.

Zugleich stellte der im kommenden Jahr aus dem Amt scheidende BVB-Boss klar, dass der Fünfte der abgelaufenen Saison in der Fußball-Bundesliga nicht 100 Millionen Euro für einen Spieler ausgeben werde, wie es Rekordmeister FC Bayern München für Englands Top-Stürmer Harry Kane getan habe. "Völlig ausgeschlossen", sagte Watzke. Dafür müsse der Club 750 bis 800 Millionen Euro Umsatz machen. Wie hoch der Umsatz im aktuellen Geschäftsjahr voraussichtlich sein wird, wollte er mit Verweis auf die Börsennotierung des Vereins nicht sagen.

Borussia Dortmund wird durch seine Erfolge in der laufenden Champions League einen dreistelligen Millionen-Betrag verdienen. Möglich sind sogar Einnahmen von bis zu 200 Millionen Euro, wenn man die Gelder einrechnet, die der BVB im nächsten Jahr als einer der zwölf europäischen Teilnehmer an der neuen Club-WM in den USA kassieren wird.

Allein für die laufende Saison hat der einzige börsennotierte deutsche Club bereits zweimal seine Ergebnisprognose erhöht. Nach dem Erreichen des Halbfinals und des Endspiels gegen Real Madrid am Samstag (21.00 Uhr/ZDF und DAZN) kommunizierten die Dortmunder einen erwarteten Jahresüberschuss von aktuell 40 bis 50 Millionen Euro. Vor der Saison hatte der BVB noch ein Gewinnziel von 15 bis 25 Millionen ausgegeben.

+++ 29.05.2024: Medien: Belgien-Torwart Casteels wechselt nach Saudi-Arabien +++

Belgiens Nationaltorwart Koen Casteels hat kurz vor der Fußball-EM wohl einen neuen Verein gefunden. Der 31-Jährige habe nach seinem Abschied beim VfL Wolfsburg einen Vertrag beim saudi-arabischen Erstliga-Aufsteiger Al-Qadsiah unterschrieben, berichteten Medien am Mittwochabend. Casteels hatte Wolfsburg am Ende der Bundesliga-Saison nach neun Jahren verlassen.

"Ich habe immer gesagt, dass ich nichts ausschließe, bevor ich von dem Projekt gehört habe. Das ist immer noch so", hatte der Torwart zum Abschied bei den Niedersachsen zu möglichen Zielen gesagt. Casteels war wie sein bisheriger Wolfsburger Teamgefährte Aster Vranckx von Belgiens Nationaltrainer Domenico Tedesco für die Europameisterschaft in Deutschland nominiert worden.

+++ 29.05.2024: Holstein Kiel holt Regionalliga-Stürmer Harres +++

Bundesliga-Aufsteiger Holstein Kiel hat Stürmer Phil Harres vom Fußball-Regionalligisten FC 08 Homburg verpflichtet. Der 22-Jährige erzielte in der vergangenen Saison in 35 Ligaspielen 24 Treffer für die Saarländer. "Mit Phil Harres konnten wir einen variablen und entwicklungsfähigen Stürmertypen für uns gewinnen, der in dieser Saison Toptorschütze in der Regionalliga Südwest geworden ist", sagte Kiels Geschäftsführer Sport Carsten Wehlmann. "Daher sind wir sicher, dass Phil sich hier bei Holstein weiterentwickeln und uns mit seinen Qualitäten helfen kann."

+++ 27.05.2024: Bericht: FC Bayern holt Talent Ouédraogo von Schalke 04 +++

U17-Europameister Assan Ouédraogo vom FC Schalke 04 steht mittelfristig vor einem Wechsel zum FC Bayern München. Wie das Online-Portal "Sportbuzzer" berichtet, werde das Mittelfeld-Talent einen langfristigen Vertrag beim deutschen Rekordmeister unterschreiben, aber in der kommenden Saison direkt wieder den Fußball-Zweitligisten Schalke 04 ausgeliehen. In Gelsenkirchen soll Stammspieler Ouédraogo nicht nur mehr Spielpraxis erhalten, sondern auch die Schule beenden. Neben dem FC Bayern soll sich unter anderem auch RB Leipzig um den 18-Jährigen bemüht haben, der dank einer Ausstiegsklausel im Sommer wechseln kann.

+++ 27.05.2024: RB-Torhüter Peter Gulacsi verlängert Vertrag bis Juni 2026 +++

RB Leipzig hat die Torhüterfrage für die nächste Spielzeit geregelt. Am Montag unterschrieb Peter Gulacsi ein neues Arbeitspapier bis Ende Juni 2026. Sein bisheriger Vertrag wäre im nächsten Jahr ausgelaufen. Gulacsi ist seit 2015 im Verein und bestritt bisher 302 Pflichtspiele. Der 34-Jährige ist mit der ungarischen Nationalmannschaft Gruppengegner des deutschen Teams bei der Europameisterschaft.

Mit der Weiterverpflichtung Gulacsis ist auch klar, dass Janis Blaswich den Verein verlassen kann und wird. Für die Zukunft hat RB bereits den jungen Belgier Maarten Vandervoordt unter Vertrag, der im Sommer von RC Genk nach Leipzig wechselt. Blaswich hatte Gulacsi während dessen langwieriger Kreuzbandverletzung bis zum Februar vertreten und es mit starken Leistungen bis ins Aufgebot von Bundestrainer Julian Nagelsmann geschafft.

+++ 27.05.2024: Medien: Bayer Leverkusen mit Aleix Garcia einig über Wechsel +++

Bayer Leverkusen steht Medieninformationen zufolge kurz vor der Verpflichtung des spanischen Mittelfeldspielers Aleix Garcia vom FC Girona. Wie der TV-Sender Sky und der "Kicker" berichten, ist sich der neue deutsche Meister und Pokalsieger mit dem 26-Jährigen über einen Wechsel praktisch einig. Garcia solle einen langfristigen Vertrag erhalten, hieß es.

Offen ist noch die Ablöse für den zentralen Mittelfeldakteur, der beim FC Girona eigentlich noch bis 2026 gebunden ist. Garcia soll eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag haben, die Rede ist von einer Ablöse von mindestens 15 Millionen Euro. Eine Einigung zwischen den Clubs sei aber nur eine Frage der Zeit.

Garcia bestritt in der abgelaufenen Saison fast alle Ligaspiele des FC Girona und erzielte dabei drei Tore. Die Katalanen belegten überraschend den dritten Platz und qualifizierten sich damit für Champions League.

+++ 25.05.2024: Jetzt perfekt: Stuttgart holt Abwehrspieler Chabot aus Köln +++

Der Wechsel von Innenverteidiger Jeff Chabot vom 1. FC Köln zum VfB Stuttgart ist perfekt. Der 26-Jährige unterschreibt bei den Schwaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028, wie der Vizemeister mitteilte. Die Ablösesumme, die für den Abwehrspieler fällig wird, soll gut vier Millionen Euro betragen.

Chabot ist nach Nick Woltemade von Werder Bremen, Yannik Keitel vom SC Freiburg, Stefan Drljaca von Dynamo Dresden und Justin Diehl, der ebenfalls vom FC kommt, bereits der fünfte Stuttgarter Neuzugang in diesem Sommer. Zudem verpflichtete der VfB die bislang ausgeliehenen Jamie Leweling von Union Berlin und Leonidas Stergiou vom FC St. Gallen fest.

+++ 23.05.2024: Bericht: Wechsel von Verteidiger Chabot nach Stuttgart perfekt +++

Innenverteidiger Jeff Chabot wird sich wohl wie erwartet dem VfB Stuttgart anschließen. Laut eines Sky-Berichts ist der Wechsel des 26-Jährigen vom 1. FC Köln zum Vizemeister perfekt. Die Schwaben zahlen demnach eine Ablösesumme von vier Millionen Euro, die aufgrund einer Ausstiegsklausel fällig wird.

Am Mittwoch hatte Chabot seinen Abschied von Absteiger Köln nach zweieinhalb Jahren via Instagram mitgeteilt. Der frühere Jugendspieler des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig war vor seiner Kölner Zeit in Italien und den Niederlanden aktiv. Mit dem VfB Stuttgart tritt er in der kommenden Saison in der Champions League an.

+++ 23.05.2024: "Kicker": Führich tendiert zu Wechsel zum FC Bayern +++

Fußball-Nationalspieler Chris Führich vom VfB Stuttgart tendiert einem Medienbericht zufolge zu einem Wechsel zum FC Bayern München. Das berichtet der "Kicker" (Donnerstag). Der 26 Jahre alte Offensivspieler hatte mit einer starken Saison für die Schwaben auf sich aufmerksam gemacht und zuletzt den Sprung in den vorläufigen EM-Kader von Bundestrainer Julian Nagelsmann geschafft.

Führich war 2021 vom SC Paderborn zu Stuttgart gewechselt. Im Februar hatte er seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2028 verlängert. Bei den Münchnern könnte er nach deren enttäuschenden Saison für frische Impulse auf der offensiven Außenbahn sorgen. An Führich sollen auch englische Vereine und Borussia Dortmund interessiert sein.

+++ 21.05.2024: Wechsel offiziell: Stuttgart holt Keitel aus Freiburg +++

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat am Dienstag die schon länger erwartete Verpflichtung von Mittelfeldspieler Yannik Keitel vom SC Freiburg verkündet. Der 24-Jährige wechselt ablösefrei und erhält bei den Schwaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028. Beim letzten Freiburger Heimspiel in der abgelaufenen Saison vor eineinhalb Wochen gegen den 1. FC Heidenheim (1:1) war Keitel bereits offiziell verabschiedet worden.

"Yannik passt mit seinem Profil und seiner Spielweise sehr gut zu uns", sagte Stuttgarts Sportdirektor Fabian Wohlgemuth über den 15-maligen U21-Nationalspieler, der auch in der Abwehr eingesetzt werden kann. Keitel war vor 13 Jahren in die Jugend der Freiburger gewechselt und hatte sich zu den Profis hochgearbeitet. In dieser Saison bestritt er 18 Pflichtspiele für die Badener, kämpfte zwischenzeitlich aber auch mit Verletzungen.

+++ 21.05.2024: Mainz verlängert Vertrag mit Leistungsträger Amiri vorzeitig +++

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Nadiem Amiri vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2028 verlängert. Das teilte der Club am Dienstag mit. Der 27-Jährige war bei der furiosen Mainzer Aufholjagd im Abstiegskampf einer der Erfolgsgaranten. "Es macht mich unheimlich stolz, einen Teil zu diesem Klassenerhalt beigetragen zu haben und ich freue mich jetzt schon drauf, dieser besonderen Geschichte gemeinsam mit der Mannschaft weitere Kapitel hinzuzufügen", sagte Amiri.

Der fünfmalige deutsche Nationalspieler war im Winter von Bayer 04 Leverkusen nach Mainz gekommen. In 15 Pflichtspielen für die 05er erzielte er einen Treffer und bereitete vier Tore vor. "Nadiems Verpflichtung im Winter hat unserer Mannschaft genau das gegeben, was wir uns damals erhofft haben. Mit seiner Kreativität und Spielstärke konnte er unserer Offensive sofort helfen und hat sich von Minute eins bis zum Abpfiff stets für sein Team und unsere Fans zerrissen", sagte Sportvorstand Christian Heidel.

+++ 21.05.2024: Hoffenheim trennt sich von Innenverteidigern Brooks und Adams +++

Die TSG 1899 Hoffenheim trennt sich im Sommer von den Innenverteidigern John Anthony Brooks und Kasim Adams. Die Verträge der beiden Spieler laufen am 30. Juni aus und werden nicht verlängert, teilte der Fußball-Bundesligist am Dienstag mit.

Brooks war im Januar 2023 von Benfica Lissabon in den Kraichgau gewechselt und kam auf 39 Spiele in Liga und DFB-Pokal für die TSG. Brooks habe einen wesentlichen Beitrag zum Klassenverbleib in der vergangenen Spielzeit und zur Europapokal-Qualifikation in dieser Saison geleistet, sagte Alexander Rosen, Geschäftsführer Sport bei der TSG.

Deutlich mehr erhofft hatten sich die Hoffenheimer von Kasim Adams, den es 2018 von den Young Boys aus Bern zur TSG zog. Der 28 Jahre alte ghanaische Nationalspieler wurde in 38 Pflichtspielen eingesetzt. «Bei Kasim müssen wir offen einräumen, dass die Verpflichtung aus sportlicher Sicht für beide Seiten nicht aufgegangen ist. Seine Zeit bei uns wies nur wenige sportliche Höhen auf, trotz seines stets einwandfreien und professionellen Verhaltens», sagte Rosen.

+++ 20.05.2024: VfB Stuttgart verpflichtet Stürmer Woltemade aus Bremen +++

Angreifer Nick Woltemade wechselt ablösefrei innerhalb der Fußball-Bundesliga vom SV Werder Bremen zu Vizemeister VfB Stuttgart. Bei den Schwaben unterschrieb der 22-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028, wie der Club am Montag mitteilte. "Nick hat in der vergangenen Saison seine Qualitäten unter Beweis gestellt und sich in der Bundesliga etabliert. Er ist ein wuchtiger und gleichzeitig spielstarker Stürmer", sagte VfB-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth.

In der abgelaufenen Saison absolvierte Woltemade 30 Liga-Einsätze für Werder. Dabei gelangen ihm zwei Treffer. "Ich habe familiär eine besondere Bindung zum VfB und bin hoch motiviert, nun selbst dort spielen zu dürfen, wo ich in den Ferien als kleiner Junge oft beim Training begeistert zugeschaut habe", sagte der Stürmer laut Mitteilung.

+++ 20.05.2024:Kiel-Kapitän Sander wechselt zu Borussia Mönchengladbach +++

Kapitän Philipp Sander wird Holstein Kiel nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga verlassen und zu Borussia Mönchengladbach wechseln. Den Transfer bestätigten die Kieler am Montag. Die Gladbacher nutzen für diesen Transfer eine Ausstiegsklausel, die in dem ursprünglich noch bis 2027 laufenden Vertrag des 26 Jahre alten Mittelfeldspielers eingebaut war.

"Es macht mich extrem glücklich und stolz, dass ich mich als Kapitän mit so einem erfolgreichen und historischen Ende wie dem Aufstieg aus Kiel verabschieden darf", sagte Sander. Der Profi wechselte einst von Hansa Rostock in die Jugendabteilung von Holstein und arbeitete sich dort über die U19- und U23-Mannschaft in den Profikader hoch. "Philipp Sander ist ein Paradebeispiel dafür, für welchen Weg Holstein Kiel seit vielen Jahren steht", sagte Sport-Geschäftsführer Carsten Wehlmann.

+++ 17.05.2024: Sportdirektor Kehl bestätigt: Morey und Wolf verlassen BVB +++

Die Außenverteidiger Marius Wolf und Mateu Morey verlassen Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund zum Saisonende. "Seitdem Klarheit herrschte über unsere sportliche und wirtschaftliche Situation für die kommende Saison, haben wir Gespräche geführt", sagte Sportdirektor Sebastian Kehl den «Ruhr Nachrichten» (Samstag). Beiden Spielern sei mitgeteilt worden, dass ihre Verträge nicht verlängert werden.

Der 24 Jahre alte Spanier Morey spielte seit 2019 für den BVB, kam wegen zahlreicher Verletzungen aber nur wenig zum Einsatz. Der 28 Jahre alte Wolf lief seit 2018 für den BVB auf und war in dieser Zeit zweimal verliehen worden. Bei den beiden Leihspielern Jadon Sancho und Ian Maatsen, die im Winter zum BVB gekommen waren, hofft Kehl dagegen noch auf eine Lösung für einen Verbleib über den Sommer hinaus. "Wir werden überzeugen müssen, das wird aus wirtschaftlichen Gründen nicht einfach werden", sagte der 44-Jährige.

Bei Routinier Mats Hummels, dessen Vertrag ebenfalls ausläuft, verwies Kehl erneut auf den Zeitplan einer Entscheidung nach dem Champions-League-Finale gegen Real Madrid am 1. Juni. "Da steht erst das klare Ziel im Vordergrund, das Finale zu bestreiten." Madrid sei "einer der schwerstmöglichen Gegner", dennoch sieht Kehl den Bundesliga-Fünften in London nicht chancenlos. "Ich glaube daran, dass wir das packen können", sagte er. "Real ist der klare Favorit, aber London wird an diesem Wochenende schwarzgelb sein."

+++ 17.05.2024:Eintracht trennt sich von Leihspielern Kalajdzic und van de Beek +++

Eintracht Frankfurt trennt sich am Saisonende von den Leihspielern Sasa Kalajdzic und Donny van de Beek. Die in der Winterpause gekommenen Profis kehren im Sommer nach England zurück: Kalajdzic zu den Wolverhampton Wanderers, van de Beek zu Manchester United. Dies teilte der Fußball-Bundesligist am Freitag mit.

Kalajdzic absolvierte für die Hessen sechs Pflichtspiele, in denen er ein Tor erzielte. Der 26 Jahre alte Österreicher hatte sich Mitte Februar einen Kreuzbandriss zugezogen und stand den Frankfurtern seither nicht mehr zur Verfügung. Van de Beek kam auf acht Einsätze. Der Niederländer konnte sich jedoch nicht für eine feste Verpflichtung empfehlen. Die Eintracht macht daher keinen Gebrauch von einer Kaufoption, die sie sich gesichert hatte.

Verlassen wird den Verein auch Sturm-Talent Noel Futkeu. Der 21-Jährige wechselt zum Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth.

+++ 17.05.2024: Nationalspieler Henrichs verlängert bei RB Leipzig +++

Nationalspieler Benjamin Henrichs bleibt bei RB Leipzig. Der Fußball-Bundesligist einigte sich mit dem Außenverteidiger auf eine vorzeitige Verlängerung des ursprünglich noch bis 2025 laufenden Vertrages. Das bestätigte Trainer Marco Rose am Freitag. "Wir freuen uns darüber. Benni ist ein wichtiger Faktor. Er ist deutscher Nationalspieler, fährt zur EM, worüber wir uns sehr freuen", sagte Rose. Der neue Vertrag des 27-Jährigen soll bis 2028 laufen.

Zuletzt hatte Sportdirektor Rouven Schröder Henrichs eine Deadline bis zum Ende dieser Woche gesetzt, sich nach wochenlangen Verhandlungen zu entscheiden. Im Falle einer Absage hätte man Henrichs verkauft, als Ersatz hat Leipzig Lutsharel Geertruida von Feyenoord Rotterdam auf der Liste. Der Transfer des Niederländers, an dem man bereits im vergangenen Sommer interessiert war, könnte im Fall eines Weggangs von Mohamed Simakan doch noch realisiert werden. An dem Franzosen ist der FC Arsenal interessiert.

Henrichs ist bereits seit Juli 2020 in Leipzig. Zunächst war der 14-malige Nationalspieler von der AS Monaco nur ausgeliehen, ehe eine feste Verpflichtung für 15 Millionen Euro erfolgte. Zum unumstrittenen Stammspieler stieg Henrichs allerdings erst in der vergangenen Saison auf. «Er ist polyvalent», sagte Rose. "Wir wissen alle, dass er ein guter Außenverteidiger ist. Er hat noch Luft nach oben, was seine Quote und seine Offensivflanken betrifft. Trotz seines Alters kann er sich noch entwickeln."

+++ 17.05.2024:Werder Bremen verlängert Vertrag mit Mitchell Weiser +++

Werder Bremen kann auch in Zukunft auf Mitchell Weiser bauen. Der auslaufende Vertrag mit dem 30 Jahre alten Außenverteidiger wurde nach langen Verhandlungen verlängert, wie der Fußball-Bundesligist am Freitag einen Tag vor dem letzten Saisonspiel gegen den VfL Bochum (15.30 Uhr/Sky) mitteilte. Über die Vertragslaufzeit machte Werder wie üblich keine Angaben. Weiser spielt seit drei Jahren für die Grün-Weißen.

"Wir hatten intensive Gespräche mit Mitchell und freuen uns sehr, dass er den Weg gemeinsam mit uns weitergehen will. Mit seinem sportlichen Wert und seiner Erfahrung ist er ein wichtiger Leistungsträger in unserem Kader", sagte Bremens Fußball-Chef Clemens Fritz. Werder-Coach Ole Werner fügte hinzu: "Mitch bringt außergewöhnliche Fähigkeiten mit ein und ist mit seinen Qualitäten auf der rechten Seite einer unserer zentralen Spieler."

Weiser, der im Sommer 2021 aus Leverkusen gekommen war, steht am Samstag gegen Bochum vor seinem 200. Bundesligaspiel. "Meine Familie und ich fühlen uns in Bremen und im Verein sehr wohl. Ich nehme auch wahr, dass sich hier im Club einiges in die richtige Richtung entwickelt und habe mich deshalb auch entschieden, den eingeschlagenen Weg weiter mitzugehen", sagte Weiser.

+++ 14.05.2024:Bericht: FC Bayern an Manchesters Bruno Fernandes interessiert +++

Der FC Bayern München beschäftigt sich angeblich mit einem Wechsel des portugiesischen Nationalspielers Bruno Fernandes von Manchester United. Dies berichtete der "Independent" in England am Dienstag ohne Nennung einer weiteren Quelle. Die Münchner glauben demnach, dass sie den offensiven Mittelfeldspieler in diesem Sommer holen könnten, da der Frust des 29-Jährigen beim Premier-League-Verein zunehme. Bruno Fernandes will angeblich endlich große Titel gewinnen, ManUnited spielt als Tabellenachter aber erneut nur eine enttäuschende Saison.

Der 64-malige Nationalspieler, zehnmal in dieser Premier-League-Saison erfolgreich, hat noch einen Vertrag bis zum Sommer 2026. Auch sein Trainer Erik ten Hag wurde als möglicher Nachfolger von Thomas Tuchel beim FC Bayern zuletzt immer wieder genannt. Die Münchner konnten in dieser Champions-League-Saison Bruno Fernandes in zwei direkten Duellen live beobachten: In Gruppe A gewannen die Bayern mit 4:3 und 1:0.

+++ 13.05.2024:Holstein Kiel will BVB-Verteidiger Rothe weiter ausleihen +++

Nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga will Holstein Kiel den deutschen Junioren-Nationalspieler Tom Rothe für ein weiteres Jahr von Borussia Dortmund ausleihen. "Tom hat sich toll bei uns entwickelt und wir würden diesen Weg mit ihm gerne weitergehen. Das hängt aber von mehreren Parteien ab", sagte Sport-Geschäftsführer Carsten Wehlmann den "Kieler Nachrichten" (Montag).

Der 19 Jahre alte Linksverteidiger Rothe wurde in Schleswig-Holstein geboren und beim BVB ausgebildet. Vor dieser Saison liehen die Kieler den U21-Nationalspieler zunächst für ein Jahr von der Borussia aus.

Bei der weiteren Personalplanung für die erste Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte muss Wehlmann zunächst einmal Ersatz für zwei wichtige Leistungsträger finden. Die Kieler benötigen einen zentralen Mittelfeldspieler, weil Kapitän Philipp Sander vor einem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach steht. Außerdem wird ein Innenverteidiger gesucht, nachdem U21-Nationalspieler Colin Kleine-Bekel wegen einer schweren Knieverletzung noch lange ausfallen wird.

+++ 07.05.2024:Medien: BVB verpflichtet 16-jähriges Talent aus Ecuador +++

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund steht Medienberichten zufolge vor der Verpflichtung des erst 16-jährigen Justin Lerma aus Ecuador. Wie Sky, "Kicker" und "Ruhr Nachrichten" berichten, seien die Verhandlungen mit Independiente del Valle sehr weit gediehen und der Transfer kurz vor dem Abschluss. Demnach soll der Deal in den nächsten Tagen finalisiert werden. Die Ablösesumme soll laut Sky deutlich unter neun Millionen Euro liegen, dazu können aber Bonuszahlungen kommen.

Das Talent soll aber erst mit Vollendung des 18. Lebensjahres, also in rund zwei Jahren, nach Dortmund kommen und dann direkt zu den Profis stoßen.

Sportdirektor Sebastian Kehl und sein Scouting-Team hatten Lerma den Berichten zufolge über Monate hinweg beobachtet und waren mit ihm sowie seiner Familie in Kontakt. Der 1,84 Meter große Offensivspieler machte bei seinem Ausbildungsclub als 15-Jähriger die Saisonvorbereitung der Profis mit und gab Mitte April sein Debüt in der ersten Mannschaft.

+++ 30.04.2024:Tah geehrt von Bayern-Interesse - Medien: Wechsel unwahrscheinlich +++

Nationalverteidiger Jonathan Tah vom deutschen Fußball-Meister Bayer Leverkusen fühlt sich vom kolportierten Interesse des entthronten Meisters FC Bayern München geehrt, ein Wechsel erscheint aber unwahrscheinlich. "Man freut sich, wenn man mit so einem Verein in Verbindung gebracht wird", sagte der 28 Jahre alte Tah der "Sport Bild". Er stehe aber "in einem guten Austausch" mit Bayer 04.

Die Club-Chefs Fernando Carro und Simon Rolfes hatten betont, Tahs 2025 auslaufenden Vertrag verlängern zu wollen. Das wird aber nicht so bald passieren. "Ich konzentriere mich auf die beiden Titel, die wir noch zu gewinnen haben», sagte Tah: "Alles andere machen wir danach." Also nach dem Pokalfinale am 25. Mai gegen Zweitligist 1. FC Kaiserslautern.

Laut «Sport Bild» war ein Wechsel nach München für Tah "nie ein Thema". In der Tat hat der Innenverteidiger, der nach einer starken Saison zum Stammspieler in der Nationalmannschaft wurde, in der Vergangenheit stets die englische Premier League als Traum-Ziel ausgegeben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de/dpa

Themen: