Uhr

Eishockey WM 2022 Ergebnisse: Nach Sieg über Kanada: Olympiasieger Finnland auch Eishockey-Weltmeister

Vom 13. bis 29. Mai fand in Finnland die Eishockey-WM 2022 statt. Alle Infos zur Weltmeisterschaft von Spielplan über TV-Übertragung und Live-Stream bis hin zu Ergebnissen gibt's hier im Überblick.

Marko Anttila (l) aus Finnland und Alex Tamasi aus der Slowakei in Aktion bei der Eishockey-WM 2022. Bild: picture alliance/dpa/Lehtikuva/AP | Vesa Moilanen

Vom 13. bis 29. Mai 2022 ist Helsinki in Finnland das Zentrum des Eishockey-Universums: Hier findet die IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft statt. Gespielt wird nicht nur in Helsinki, sondern auch in Tampere, wenn 16 Mannschaften - darunter die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft - um den Weltmeistertitel kämpfen. Wie Eishockey-Fans in TV und Live-Stream bei den WM-Spielen hautnah dabei sind, wird mit allen Infos zum Spielplan und zu Ergebnissen hier verraten.

Eishockey-WM 2022 in TV und Live-Stream erleben - so geht's

Eishockey-Fans, die die Reise nach Finnland zur Weltmeisterschaft scheuen, aber dennoch kein Spiel versäumen möchten, können beruhigt im Fernsehsessel oder auf dem Sofa Platz nehmen und die Matches der Eishockey-WM 2022 ganz einfach im Free-TV oder via Live-Stream genießen. Im deutschen Fernsehen zeichnet Sport1 für die Übertragung der Eishockey-Spiele des deutschen Nationalteams verantwortlich. Auch bei MagentaSport sind neben allen Matches der deutschen Nationalmannschaft weitere ausgewählte Spiele der Eishockey-WM 2022 zu sehen - die einzelnen Übertragungstermine entnehmen Sie bitte den Tabellen weiter unten.

Eishockey-WM 2022: Spielplan der Weltmeisterschaft in Helsinki und Tampere

Die 16 Teams, die bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland antreten, spielen in zwei Gruppen à acht Mannschaften in der Vorrunde gegeneinander. Gruppe A setzt sich aus dem amtierenden Weltmeister Kanada, Deutschland, der Schweiz, der Slowakei, Dänemark, Kasachstan, Frankreich und Italien zusammen. In Gruppe B treffen Finnland, die USA, Tschechien, Schweden und Lettland auf Norwegen, Großbritannien und Österreich. Frankreich und Österreich rückten für die aus der WM ausgeschlossenen Teams Russland und Belarus nach.

So sieht der Spielplan von Gruppe A in der Gruppenphase aus, die vom 13. bis 24. Mai 2022 ausgespielt wird:

Datum Beginn Ansetzung TV-Übertragung / Live-Stream Ergebnis
13.05.2022 14.20 Uhr Frankreich - Slowakei Sport1+ 2:4
13.05.2022 18.20 Uhr Deutschland - Kanada

Sport1

MagentaSport

3:5
14.05.2022 10.20 Uhr Dänemark - Kasachstan - 9:1
14.05.2022 14.20 Uhr Schweiz - Italien Sport1 5:2
14.05.2022 18.20 Uhr Slowakei - Deutschland

Sport1

MagentaSport

1:2
15.05.2022 10.20 Uhr Italien - Kanada - 1:6
15.05.2022 14.20 Uhr Frankreich - Kasachstan Sport1+ 2:1
15.05.2022 18.20 Uhr Dänemark - Schweiz Sport1 0:6
16.05.2022 14.20 Uhr Slowakei - Kanada Sport1 1:5
16.05.2022 18.20 Uhr Frankreich - Deutschland

Sport1

MagentaSport

2:3
17.05.2022 14.20 Uhr Italien - Dänemark Sport1 1:2
17.05.2022 18.20 Uhr Schweiz - Kasachstan Sport1 3:2
18.05.2022 14.20 Uhr Frankreich - Italien Sport1 2:1
18.05.2022 18.20 Uhr Schweiz - Slowakei 5:3
19.05.2022 14.20 Uhr Deutschland - Dänemark Sport1 1:0
19.05.2022 18.20 Uhr Kanada - Kasachstan Sport1 6:3
20.05.2022 14.20 Uhr Deutschland - Italien Sport1 9:4
20.05.2022 18.20 Uhr Kasachstan - Slowakei   3:4 
21.05.2022 10.20 Uhr Dänemark - Frankreich   3:0 
21.05.2022 14.20 Uhr Kanada - Schweiz Sport1 6:3
21.05.2022 18.20 Uhr Italien - Slowakei Sport1 1:3
22.05.2022 14.20 Uhr Kasachstan - Deutschland Sport1 4:5
22.05.2022 18.20 Uhr Schweiz - Frankreich Sport1 5:2
23.05.2022 14.20 Uhr Kasachstan - Italien   5:2
23.05.2022 18.20 Uhr Kanada - Dänemark Sport1 2:3
24.05.2022 10.20 Uhr Deutschland - Schweiz Sport1 3:4 n.E.
24.05.2022 14.20 Uhr Slowakei - Dänemark Sport1 7:1 
24.05.2022 18.20 Uhr Kanada - Frankreich   7:1 

Und das sind die Ansetzungen in Gruppe B, die ebenfalls vom 13. bis 24. Mai 2022 ausgetragen werden:

Datum Beginn Ansetzung TV-Übertragung / Live-Stream Ergebnis
13.05.2022 14.20 Uhr USA - Lettland Sport1+ 4:1
13.05.2022 18.20 Uhr Finnland - Norwegen Sport1+ 5:0
14.05.2022 10.20 Uhr Schweden - Österreich - 3:1 
14.05.2022 14.20 Uhr Tschechien - Großbritannien Sport1+ 5:2
14.05.2022 18.20 Uhr Lettland - Finnland Sport1+ 1:2
15.05.2022 10.20 Uhr Norwegen - Großbritannien - 4:3 
15.05.2022 14.20 Uhr Österreich - USA Sport1 2:3 
15.05.2022 18.20 Uhr Tschechien - Schweden - 3:5
16.05.2022 14.20 Uhr Lettland - Norwegen Sport1+ 3:1 
16.05.2022 18.20 Uhr Finnland - USA Sport1+ 4:1
17.05.2022 14.20 Uhr Tschechien - Österreich   1:2 
17.05.2022 18.20 Uhr Schweden - Großbritannien   6:0
18.05.2022 14.20 Uhr Norwegen - Österreich   5:3 
18.05.2022 18.20 Uhr Finnland - Schweden Sport1 2:2 n.P.
19.05.2022 14.20 Uhr Großbritannien - USA   0:3 
19.05.2022 18.20 Uhr Tschechien - Lettland   5:1
20.05.2022 14.20 Uhr Großbritannien - Finnland   0:6 
20.05.2022 18.20 Uhr Lettland - Österreich Sport1 4:3 n.E. 
21.05.2022 10.20 Uhr USA - Schweden Sport1 3:2 Verl. 
21.05.2022 14.20 Uhr Österreich - Finnland   0:3
21.05.2022 18.20 Uhr Norwegen - Tschechien   1:4 
22.05.2022 14.20 Uhr Großbritannien - Lettland   3:4 
22.05.2022 18.20 Uhr Schweden - Norwegen   7:1 
23.05.2022 14.20 Uhr USA - Tschechien Sport1 0:1 
23.05.2022 18.20 Uhr Österreich - Großbritannien   5:3
24.05.2022 10.20 Uhr Schweden - Lettland   1:0
24.05.2022 14.20 Uhr USA - Norwegen   4:2
24.05.2022 18.20 Uhr Finnland - Tschechien Sport1 3:0 

Nach der Vorrunde wird die K.o.-Phase bei der Eishockey-WM 2022 vom 26. bis 29. Mai nach folgendem Spielplan ausgetragen:

Datum Runde Beginn Ansetzung TV-Übertragung / Live-Stream Ergebnis
26.05.2022 Viertelfinale 15.20 Uhr Deutschland - Tschechien  Sport1 1:4
26.05.2022 Viertelfinale 15.20 Uhr Schweden - Kanada   3:4 n.V.
26.05.2022 Viertelfinale 19.20 Uhr Finnland - Slowakei Sport1 (Konferenz) 4:2 
26.05.2022 Viertelfinale 19.20 Uhr Schweiz - USA  Sport1 (Konferenz) 0:3 
28.05.2022 Halbfinale 13.20 Uhr Finnland - USA  Sport1 4:3
28.05.2022 Halbfinale 17.20 Uhr Kanada - Tschechien  Sport1 6:1
29.05.2022 Spiel um Platz 3 14.20 Uhr Tschechien - USA Sport1 8:4
29.05.2022 Finale 19.20 Uhr Finnland - Kanada Sport1  4:3

Das ist das WM-Aufgebot des deutschen Eishockey-Nationalteams für die WM 2022

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm hat sein Aufgebot für die Weltmeisterschaft vom 13. bis 29. Mai in Finnland bekannt gegeben. Im Kader fehlen einige Leistungsträger, auch der frühere NHL-Stürmer Dominik Kahun fiel kurzfristig aus. Angeführt wird das Aufgebot von den NHL-Profis Philipp Grubauer, Moritz Seider und Tim Stützle. Söderholm reist mit drei Torhütern, acht Verteidigern und 14 Stürmern nach Helsinki.

Torhüter:

  • Philipp Grubauer (Seattle Kraken/NHL/30)
  • Mathias Niederberger (Eisbären Berlin/29)
  • Dustin Strahlmeier (Grizzlys Wolfsburg/29)

Verteidigung:

  • Dominik Bittner (Grizzlys Wolfsburg/29)
  • Korbinian Holzer (Adler Mannheim/34)
  • Jonas Müller (Eisbären Berlin/26)
  • Moritz Müller (Kölner Haie/35)
  • Moritz Seider (Detroit Red Wings/NHL/21)
  • Fabio Wagner (ERC Ingolstadt/26)
  • Kai Wissmann (Eisbären Berlin/25)
  • Mario Zimmermann (Straubing Tigers/21)

Angriff:

  • Alexander Ehl (Düsseldorfer EG/22)
  • Yasin Ehliz (EHC Red Bull München/29)
  • Daniel Fischbuch (Düsseldorfer EG/28)
  • Taro Jentzsch (Iserlohn Roosters/21)
  • Alexander Karachun (Schwenninger Wild Wings/27)
  • Maximilian Kastner (EHC Red Bull München/29)
  • Stefan Loibl (Skellefteå AIK/25)
  • Marc Michaelis (Toronto Marlies/AHL/26)
  • Marcel Noebels (Eisbären Berlin/30)
  • Leonhard Pföderl (Eisbären Berlin/28)
  • Matthias Plachta (Adler Mannheim/30)
  • Daniel Schmölz (Nürnberg Ice Tigers/30)
  • Samuel Soramies (ERC Ingolstadt/23)
  • Tim Stützle (Ottawa Senators/NHL/20)

Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland: Alle Ergebnisse und Turnier-Infos auf einen Blick

+++ 30.05.2022: Olympiasieger Finnland auch Eishockey-Weltmeister: 4:3 gegen Kanada +++

Eishockey-Olympiasieger Finnland ist auch zum vierten Mal Weltmeister. Der WM-Gastgeber besiegte am Sonntag im Finale in Tampere den 27-maligen Titelträger Kanada mit 4:3 (0:0, 0:1, 3:2) nach Verlängerung und nahm damit auch erfolgreich Revanche für die Final-Pleite im vergangenen Jahr in Riga. Sakari Manninen schoss Finnland nach dramatischem Spielverlauf in der siebten Minute der Overtime zum vierten WM-Titel nach 1995, 2011 und 2019. Das Spiel um Bronze hatte zuvor Deutschland-Bezwinger Tschechien furios mit 8:4 gegen die USA gewonnen. Deutschland belegte nach der Viertelfinal-Niederlage gegen die Tschechen am Ende Rang sieben.

+++ 29.05.2022: Tschechisches Eishockey-Team holt erste WM-Medaille seit 2012 +++

Tschechien hat sich mit einem fulminanten Endspurt im Spiel um Bronze die erste Medaille bei einer Eishockey-WM seit zehn Jahren gesichert. Am Sonntag gewann das Team um Top-Torjäger David Pastrnak das Spiel um Platz drei gegen die USA mit 8:4 (1:3, 1:0, 6:1) im finnischen Tampere.

Die USA, die im vergangenen Jahr gegen Deutschland WM-Bronze gewonnen hatten, führten nach dem ersten Drittel durch Tore der NHL-Profis Karson Kuhlmann (10./20. Minute) und Adam Gaudette (13.) bereits 3:1. Nach einem Gegentor von Jiri Cernoch (16.) und dem Anschlusstor von Jiri Smejkal (33.) im Mittelabschnitt drehten die Tschechen im Schlussdrittel richtig auf. NHL-Torjäger Pastrnak (41.), Roman Cervenka (43.) und erneut Pastrnak (44.) drehten das Spiel binnen 166 Sekunden komplett.

Das US-Team hatte überhaupt keine Offensiv-Aktionen mehr. Sogar in Unterzahl traf David Kampf (55.) und wenig später noch einmal ins leere US-Tor (59.). Pastrnak gelang am Ende gar noch sein siebtes Turniertor (60.). Zuvor hatte Thomas Bordeleau (59.) für die USA lediglich noch Ergebniskorrektur betrieben.

Die Tschechen, die zuletzt 2012 ebenfalls in Finnland WM-Bronze gewonnen hatten, hatten am Donnerstag im Viertelfinale Deutschland mit 4:1 besiegt. Das Team von Bundestrainer Toni Söderholm belegt damit in der Endabrechnung Rang sieben. Im vergangenen Jahr bei der WM in Riga war Deutschland noch Vierter geworden.

+++ 28.05.2022: Gastgeber Finnland und Kanada bei Eishockey-WM im Finale +++

Olympiasieger Finnland ist bei der Eishockey-WM im eigenen Land ins Endspiel eingezogen und trifft auf Kanada. Die Gastgeber besiegten die USA am Samstag im Halbfinale in Tampere trotz frühen Rückstands noch mit 4:3 (1:1, 2:1, 1:1). Kanada setzte sich am Abend souverän mit 6:1 (1:1, 3:0, 2:0) gegen Deutschland-Bezwinger Tschechien durch und wahrte die Chance auf eine erfolgreiche Titelverteidigung.

Finnland und Kanada stehen sich zum dritten Mal in Serie in einem WM-Finale gegenüber. Mit einer weiteren Goldmedaille kann Kanada alleiniger Rekordweltmeister vor Russland werden, das als Folge des russischen Angriffkriegs auf die Ukraine vom Turnier ausgeschlossen worden war.

Nach der Führung der Tschechen durch David Krejci (8. Minute) glich Dylan Cozens (20.) kurz vor der ersten Drittelpause aus. Adam Lowry (28.), Kent Johnson (29.), Matt Barzal (31.), Cole Sillinger (44.) und erneut Cozens (53.) sorgten für den deutlichen Erfolg. Tschechien hatte im Viertelfinale mit 4:1 gegen Deutschland gewonnen.

Die USA gingen gegen den Gastgeber nach nur 64 Sekunden durch Nate Schmidt in Führung. Noch im ersten Drittel glich in Miro Heiskanen (17. Minute) ebenfalls ein Verteidiger aus, ehe Finnland die Begegnung dank des Treffers von Sakari Manninen (25.) drehte. Allerdings hielt der Vorsprung keine zwei Minuten, Sean Farrell (27.) sorgte erneut für den Ausgleich. Dass die Finnen in einer turbulenten Begegnung erneut in Führung gingen, war einer Einzelaktion von Sami Vatanen (30.) zu verdanken. Im packenden Schlussdrittel sorgte Joel Armia (46.) für die Entscheidung, der Treffer des Amerikaners Adam Gaudette (58.) zum Anschluss kam zu spät.

+++ 26.05.2022: Krupp sieht gute Perspektive für deutsches Eishockey-Team +++

Der frühere Bundestrainer Uwe Krupp sieht das deutsche Eishockey-Team trotz der Viertelfinal-Niederlage bei der WM in Finnland auf einem guten Weg. "Gerade was die Entwicklung unserer besten Talente angeht, ist die Perspektive der Nationalmannschaft gut", sagte Krupp am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Krupp, der von Ende 2005 bis 2011 als Cheftrainer beim Deutschen Eishockey-Bund (DEB) verantwortlich war, wies darauf hin, dass nun konzeptionelle Maßnahmen des DEB greifen würden und "die ersten Resultate zu sehen sind. Man kann es immer besser machen, aber im Großen und Ganzen sind wir gut aufgestellt."

Zur weiteren Qualitätsverbesserung im Ausbildungsbereich nimmt Krupp auch die Deutsche Eishockey Liga (DEL) in die Pflicht und zieht einen Vergleich zur Fußball-Bundesliga. "Im deutschen Fußball hatte die Einführung der Nachwuchs-Akademien den größten Einfluss. Im deutschen Eishockey gibt es immer noch Mannschaften, die eine Profiabteilung haben, und dann ist da nicht mehr so viel dahinter. Das ist schon besser geworden, aber immer noch ausbaufähig", erklärte der 56-Jährige.

Das DEB-Team hatte bei der laufenden WM in den Gruppenspielen zumeist überzeugt, durch das 1:4 gegen Tschechien am Donnerstag zum Auftakt der K.o.-Phase aber den Einzug ins Halbfinale verpasst. "Dass die Tschechen uns nach der Vorrunde und der Entwicklung in den letzten Jahren ernst nehmen, ist ja keine Überraschung. Wir sind auf Augenhöhe, aber in der Tagesform hatten die Tschechen einfach die Nase vorn", meinte Krupp, der seit 2020 in der DEL wieder Chefcoach der Kölner Haie ist und zuvor die Eisbären Berlin betreute.

+++ 26.05.2022: Nach 0:3-Rückstand: Kanada bei Eishockey-WM im Halbfinale +++

Die Eishockey-Auswahl Kanadas hat die Chance auf die erfolgreiche Titelverteidigung bei der Eishockey-Weltmeisterschaft gewahrt. Trotz eines 0:3-Rückstands setzte sich der 27-malige Champion am Donnerstag im finnischen Tampere noch mit 4:3 (0:2, 0:1, 3:0, 1:0) nach Verlängerung gegen Schweden durch und zog damit ins Halbfinale ein. Erst im Schlussdrittel machten die Kanadier den Rückstand wett, zwei Tore fielen erst in der 59. Minute. Drake Batherson erzielte nach 43 Sekunden in der Verlängerung das Siegtor.

Am Samstag spielen die Nordamerikaner im Halbfinale um den Einzug ins Endspiel. Die Paarungen für die Vorschlussrunde stehen erst nach dem Abschluss aller Viertelfinalpartien fest. Mit einer weiteren Goldmedaille kann Kanada alleiniger Rekordweltmeister vor Russland werden, das als Folge des russischen Angriffkriegs auf die Ukraine vom Turnier ausgeschlossen worden war.

Der elfmalige Weltmeister Schweden verpasste durch die Niederlage ein Jahr nach dem sensationellen Vorrunden-Scheitern bei der WM in Riga erneut die Medaillen.

+++ 26.05.2022: Eishockey-Team scheidet im WM-Viertelfinale gegen Tschechien aus +++

Das deutsche Eishockey-Nationalteam ist im Viertelfinale der Weltmeisterschaft in Finnland ausgeschieden. Nach der erfolgreichsten deutschen WM-Vorrunde unterlag die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm am Donnerstag in Helsinki der Top-Nation Tschechien mit 1:4 (0:2, 0:1, 1:1). Damit verpassten die Deutschen nach dem vierten Platz 2021 in Riga das zweite Halbfinale nacheinander und mussten ihre Hoffnung auf die erste WM-Medaille seit 1953 aufgeben.

Der Anschluss von NHL-Verteidiger Moritz Seider kam zu spät (54. Minute). NHL-Stürmer David Pastrnak (3.), Roman Cervenka (11.) und David Krejci (33.) trafen jeweils in deutscher Unterzahl zugunsten des zwölfmaligen Weltmeisters, Jiri Smejkal (59.) sorgte für die endgültige Entscheidung. Auch 2019 hatte Deutschland bei der WM in der Slowakei im Viertelfinale gegen Tschechien verloren (1:5).

+++ 26.05.2022: Unverändertes Eishockey-Team wieder mit Grubauer im Viertelfinale +++

Deutschlands Eishockey-Nationalteam geht bei der Eishockey-WM wie erwartet mit NHL-Torhüter Philipp Grubauer in das Viertelfinale gegen Tschechien. Der 30-Jährige von den Seattle Kraken erhielt wie bei der Niederlage im abschließenden Vorrundenspiel im Penaltyschießen gegen die Schweiz den Vorzug. Auf der Bank nimmt am Donnerstag in Helsinki (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) der Berliner Meister-Torhüter Mathias Niederberger Platz, wie aus der rund eine Stunde vor dem Spiel veröffentlichten Aufstellung hervorgeht. Bundestrainer Toni Söderholm setzt auch ansonsten auf das Personal wie im Spiel gegen die Schweiz.

Verteidiger Dominik Bittner und Ersatztorhüter Dustin Strahlmeier von den Grizzlys Wolfsburg haben keinen Platz im Aufgebot. NHL-Stürmer Tim Stützle war verletzt aus Finnland abgereist. Nach der erfolgreichen Vorrunde will das deutsche Eishockey-Team wie im vergangenen Jahr in Riga das WM-Halbfinale erreichen.

+++ 25.05.2022: Eishockey-Team spielt gegen Tschechien um Einzug ins WM-Halbfinale +++

Nach der besten WM-Vorrunde ihrer Geschichte spielt die deutsche Eishockey-Mannschaft um den Einzug ins Halbfinale. Gegner ist am Donnerstag (15.20 Uhr) im Viertelfinale in Helsinki der zwölfmalige Weltmeister Tschechien. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bunds hatte sich in der Vorrunde mit fünf Siegen aus sieben Partien Platz zwei gesichert und will wie im Vorjahr in Riga nun auch die erste K.o.-Runde überstehen. Zudem bietet sich für das Team von Bundestrainer Toni Söderholm die Chance, sich für das 1:5 gegen die Tschechen im WM-Viertelfinale von 2019 zu revanchieren.

Für Söderholm wird die Partie zum Wiedersehen mit seinem früheren Trainer Kari Jahonen. Als Spieler hatte der 44-Jährige einst unter Jahonen in Helsinki die finnische Meisterschaft gewonnen. Nun stehen sich die beiden Finnen in derselben Halle als Gegner gegenüber. Jahonen trainiert seit März die tschechische Auswahl.

+++ 25.05.2022: WM-Duell mit Ex-Coach für Söderholm: "Riesengroßen Respekt" +++

Für Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm soll das besondere Duell mit seinem Ex-Coach Kari Jalonen im WM-Viertelfinale gegen Tschechien nur ein Randaspekt sein. "Wir wollen nicht, dass es um uns geht. Es geht um das Spiel", sagte der Coach am Mittwoch vor der K.o.-Partie in Helsinki, wo er einst unter Jalonen als Spieler aktiv war. Söderholms finnischer Landsmann übernahm die tschechische Auswahl nach der Olympia-Enttäuschung und soll beim zwölfmaligen Weltmeister einen Neuanfang gestalten.

Söderholm hat sich nach eigener Aussage so manches von seinem früheren Clubtrainer Jalonen abgeschaut. "Strukturmäßige Sachen habe ich von ihm gelernt, eine gewisse Ruhe", sagte der Bundestrainer. Zudem stelle Jalonen seine Teams perfekt ein. "Du warst mit ihm immer vorbereitet", sagte Söderholm, der bei HIFK in Helsinki von 2009 bis 2011 unter Jalonen spielte.

"Ich habe wirklich gemerkt, was man alles tun muss, um zu gewinnen. Erst da habe ich gemerkt, warum man es tut, weil da habe ich zum ersten Mal etwas gewonnen", beschrieb Söderholm seine Erfahrungen von damals. "Ich hab riesengroßen Respekt vor Kari. Er hat mich als Spieler damals in die Spur gebracht", sagte der 44-Jährige.

Nach der besten deutschen Vorrunde bei einer WM spielt das DEB-Team am Donnerstag (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) gegen die Tschechen um den Einzug ins Halbfinale. "Das ist eine technisch und läuferisch starke Mannschaft, die mit dem neuen Trainer versucht, sehr strukturiert und defensiv kompakt zu stehen", sagte Kapitän Moritz Müller.

+++ 25.05.2022: Eishockey-Team vor Viertelfinale gegen Tschechien: "Rechnung offen" +++

Das deutsche Eishockey-Nationalteam will sich im WM-Viertelfinale gegen Tschechien auch für die Niederlage vor drei Jahren revanchieren. "Wir haben mit den Tschechen noch eine Rechnung offen aus dem Viertelfinale bei der WM in der Slowakei. Diesmal wollen wir ins Halbfinale, und dafür werden wir alles geben", sagte Nationalstürmer Marcel Noebels in Helsinki. 2019 hatte das deutsche Team in Bratislava gegen die Top-Nation mit 1:5 verloren.

An diesem Donnerstag (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) wird das deutsche Team nach der besten deutschen WM-Vorrunde mit viel Selbstvertrauen in die Partie gegen den zwölfmaligen Weltmeister Tschechien gehen. "Tschechien ist eine starke, gut gecoachte Mannschaft. Sie spielen bei dieser WM mit einer neuen Taktik, arbeiten als Mannschaft gut zusammen und sind, wie gewohnt, von technisch guten Spielern geprägt", sagte Bundestrainer Toni Söderholm.

Im vergangenen Jahr bei der Weltmeisterschaft in Riga hatte Deutschland überraschend das Halbfinale erreicht, eine Medaille dann aber knapp verpasst. Bei den Olympischen Winterspielen in Peking enttäuschte die Auswahl mit dem Verpassen des Viertelfinals.

+++ 24.05.2022: Deutschland bei Eishockey-WM im Viertelfinale gegen Tschechien +++

Deutschland trifft im Viertelfinale der Eishockey-WM in Finnland am Donnerstag auf den zwölfmaligen Weltmeister Tschechien. Die Tschechen verloren am Dienstagabend in Tampere gegen WM-Gastgeber und Olympiasieger Finnland 0:3 (0:2, 0:1, 0:0) und belegen zum Vorrundenende in der Gruppe B den dritten Platz.

Deutschland als Zweiter der Gruppe A kann damit am Donnerstag (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) noch einmal in Helsinki antreten. Finnland spielt im Viertelfinale in Tampere gegen die Slowakei (19.20 Uhr), die sich am letzten Vorrundenspieltag noch mit einem fulminanten 7:1 gegen Dänemark in die K.o.-Runde rettete. Die übrigen Viertelfinalspiele am Donnerstag lauten Schweden gegen Kanada (15.20 Uhr) und Schweiz gegen die USA (19.20 Uhr).

Die Halbfinalspiele am Samstag und das Endspiel am Sonntag werden in Tampere ausgetragen.

+++ 24.05.2022: Eishockey-Bundestrainer wütet nach WM-Niederlage gegen Schiedsrichter +++

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm hat mit Wut und Unverständnis auf die Schiedsrichterleistung beim 3:4 (2:1, 0:2, 1:0) nach Penaltyschießen gegen die Schweiz im letzten WM-Gruppenspiel reagiert. "Katastrophale Entscheidungen. Da muss man nicht drüber diskutieren", schimpfte Söderholm am Dienstag nach der knappen Niederlage in Helsinki im TV-Interview bei Sport1.

Söderholm war insbesondere wegen gar nicht oder nur teilweise geahndeter Checks der Schweizer wütend. Im Mittelabschnitt hatte Fabrice Herzog Kai Wissmann gegen den Kopf in die Bande gecheckt, dafür aber nur eine Zwei-Minuten-Strafe erhalten. Im Schlussabschnitt rammte der Schweizer Top-Scorer Denis Malgin den Ellbogen ins Gesicht von Leon Gawanke, der blutend vom Eis musste. Statt der sonst üblichen Fünf-Minuten- und Matchstrafe gegen Malgin ahndeten die Schiedsrichter Linus Öhlund aus Schweden und Peter Stano aus der Slowakei diese Szene aber gar nicht.

"Für mich komplett unverständlich", wetterte Söderholm. "Das gehört nicht zum Sport. Wir reden hier über Checks, die nichts mit Respekt zu tun haben." Mit einem Sieg nach regulärer Spielzeit hätte das bislang beste Powerplay-Team des WM-Turniers den Gruppensieg gesichert. So belegte die deutsche Mannschaft Platz zwei.

+++ 24.05.2022: Deutsche Penalty-Niederlage zum WM-Vorrundenende +++

Deutschlands Eishockey-Team hat mit dem 3:4 (2:1, 0:2, 1:0) nach Penaltyschießen gegen die Schweiz im letzten Gruppenspiel einen WM-Rekord aufgestellt, den Gruppensieg aber verpasst. Mit 16 Punkten beendete das Team von Bundestrainer Toni Söderholm am Dienstag die Vorrunde als Zweiter mit der bislang besten Ausbeute eines deutschen WM-Teams überhaupt.

Gruppensieger Schweiz spielt am Donnerstag im Viertelfinale in Helsinki gegen die USA. Deutschlands Gegner in der Runde der letzten Acht stand nach dem Spielende am Dienstagmittag noch nicht fest und wurde erst am Abend im direkten Duell zwischen Gastgeber Finnland und Tschechien ermittelt.

Kai Wissmann (12. Minute) von den Eisbären Berlin, Stefan Loibl (16.) und Matthias Plachta (49./beide Adler Mannheim) schossen die Tore für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes. Im Penaltyschießen war kein deutscher Schütze erfolgreich, für die Eidgenossen trafen dagegen Nico Hischier und Damien Riat. In der regulären Spielzeit hatten Andres Ambühl (2.), Pius Suter (22.) und Denis Malgin (39.) für die Schweiz getroffen, die mit sieben Siegen aus sieben Spielen Gruppensieger wurde. Deutschland hätte für die Tabellenführung einen Sieg in der regulären Spielzeit benötigt.

+++ 24.05.2022: Deutsches Eishockey-Team zum Vorrunden-Abschluss gegen die Schweiz +++

Deutschlands Eishockey-Nationalteam winkt zum Vorrundenabschluss bei der Weltmeisterschaft in Finnland ein Rekord. Holt das bereits für das Viertelfinale qualifizierte Team von Trainer Toni Söderholm am Dienstag in Helsinki gegen die Schweiz (11.20 Uhr) mindestens einen Punkt, wäre die erfolgreichste WM-Vorrunde eines deutschen Teams perfekt. Das Spiel gegen die Schweiz entscheidet auch über die Endplatzierung in der Vorrundengruppe A. Deutschland kann noch Gruppensieger, Zweiter oder Dritter werden. Als Dritter müsste das Team von Bundestrainer Toni Söderholm am Donnerstag im Viertelfinale nach Tampere reisen.

+++ 23.05.2022: Italien steigt bei Eishockey-WM ab +++

Italien steht als erster Absteiger der Eishockey-WM in Finnland fest. Die Italiener verloren am Montag in Helsinki ihr letztes und entscheidendes Gruppenspiel gegen Kasachstan mit 2:5 (1:2, 1:1, 0:2) und stehen damit als Letzter der deutschen Vorrundengruppe A fest. Zeitgleich löste Tschechien in Tampere durch ein 1:0 (1:0, 0:0, 0:0) gegen die USA das Ticket fürs Viertelfinale. Die USA benötigt für die Viertelfinal-Teilnahme am Dienstag gegen Norwegen noch einen Punkt, um ebenfalls sicher in die K.o.-Runde einzuziehen. Gastgeber Finnland und Schweden sind in der Gruppe B bereits für das Viertelfinale qualifiziert.

+++ 22.05.2022: Ohne Leistungsträger und Stützle: Eishockey-Team 5:4 gegen Kasachen +++

Deutschlands Eishockey-Nationalteam hat nach dem fünften Sieg in Serie bei der WM in Finnland die Chance auf die beste Vorrunde der Verbandsgeschichte. Am Sonntag gewann die ersatzgeschwächte Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm gegen den Vorrundenletzten Kasachstan mühevoll 5:4 (3:2, 1:1, 1:1). Am Dienstag im abschließenden Gruppenspiel gegen den Erzrivalen Schweiz (11.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) kann Deutschland im Optimalfall gar den Gruppensieg und damit die beste Ausgangslage für das Viertelfinale am Donnerstag erringen.

Jonas Müller (5. Minute) mit seinem ersten WM-Tor überhaupt, Leo Pföderl (17.), Daniel Fischbuch (19.), Lukas Reichel (26.) und Yasin Ehliz (48.) schossen in Helsinki die Tore für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Mit nun 15 Punkten stellte das DEB-Team bereits nach sechs Spielen das bislang erfolgreichste WM-Vorrunden-Abschneiden von 2019 ein. Roman Starschenko (3.), Jegor Petuchow (16.), Pawel Akolzin (40.) und Nikita Michailis (41.) trafen für den kampfstarken Außenseiter, dem der Abstieg aus der A-Gruppe droht.

Da der Viertelfinal-Einzug schon vorher festgestanden hatte, schonte Söderholm einige Leistungsträger. Im Tor kam Dustin Strahlmeier von den Grizzlys Wolfsburg zu seinem WM-Debüt, NHL-Goalie Philipp Grubauer stand gar nicht im Kader. Auch die leicht angeschlagenen Korbinian Holzer und Matthias Plachta spielten nicht. "Die sind beide spielfähig, nichts Schlimmes", sagte Söderholm zum Duo aus Mannheim.

Auch zu NHL-Stürmer Tim Stützle hatte der Bundestrainer eine ähnliche Meinung. Doch der 20 Jahre alte Ausnahmestürmer wird nach seiner leichten Knieverletzung aus dem Spiel gegen Frankreich am vergangenen Montag (3:2) bei der WM nicht mehr spielen - offenbar auf Geheiß seines NHL-Teams Ottawa Senators. "Die Entscheidung liegt nicht in meinen Händen", sagte Söderholm verstimmt.

+++ 22.05.2022: Bundestrainer Söderholm fordert Steigerung bei Eishockey-WM +++

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm hat nach dem bereits vorzeitig feststehenden Viertelfinal-Einzug bei der Weltmeisterschaft in Finnland eine Leistungssteigerung gefordert. "Es ist ein Zeichen, dass vieles richtig gemacht wurde von den Spielern", sagte der 44 Jahre alte Finne am Sonntag in Helsinki zum frühen Sprung in die K.o.-Runde und fuhr fort: "Es gibt viele Dinge, die wir noch im Spiel entwickeln müssen, vor allem Zweikampfhärte und Tempo, wenn es dann zu den entscheidenden Spiele kommt. Wir müssen noch, ein zwei Schritte besser sein, noch kompakter sein".

Schon vor dem vorletzten Gruppenspiel am Sonntag gegen Kasachstan (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) und dem abschließenden Vorrundenspiel gegen die Schweiz am Dienstag hat Deutschland die Teilnahme an der Runde der besten Acht sicher. Für das Team geht es darum, die Ausgangsposition für das Viertelfinale am Donnerstag weiter zu verbessern, um den vermeintlich stärksten Gegnern aus dem Weg zu gehen.

+++ 21.05.2022: Deutschland bei Eishockey-WM gegen Kasachstan +++

Deutschlands Eishockey-Team trifft bei der Weltmeisterschaft in Finnland am Sonntag im vorletzten Gruppenspiel auf Kasachstan. Gegen den Außenseiter (15.20 Uhr) geht es für das Team von Bundestrainer Toni Söderholm in Helsinki darum, die Ausgangsposition für das Viertelfinale weiter zu verbessern. Für die K.o.-Runde qualifiziert ist das deutsche Team bereits. Das letzten Gruppenspiel findet am Dienstag (11.20 Uhr) gegen den Erzrivalen Schweiz statt. Auch die Schweizer stehen als Viertelfinal-Teilnehmer bereits fest.

+++ 21.05.2022: Starkes Schweizer Team besiegt Kanada bei Eishockey-WM +++

Die Schweiz hat sich mit einem überraschenden Sieg gegen Rekordweltmeister Kanada bei der Eishockey-WM an die Spitze der deutschen Vorrundengruppe A geschoben. Am Samstag gewann das in diesem Jahr stark besetzte Team der Eidgenossen in einer hochklassigen Partie auch ihr fünftes Gruppenspiel gegen die Kanadier 6:3 (3:3, 1:0, 2:0).

Für Kanada war es im fünften Spiel die erste Niederlage. Beide Teams sind wie auch der Gruppendritte Deutschland bereits für das Viertelfinale qualifiziert. In den abschließenden Partien haben alle drei Nationen noch die Möglichkeit, den Gruppensieg zu erringen und sich damit die beste Ausgangssituation für die K.o.-Runde zu sichern.

+++ 21.05.2022: Deutschland bei Eishockey-WM fix im Viertelfinale +++

Deutschland steht bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland vorzeitig im Viertelfinale. Durch das 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) Dänemarks am Samstag gegen Frankreich ist dem WM-Vierten von 2021 die erneute Teilnahme an der K.o.-Runde endgültig nicht mehr zu nehmen.

"Das Viertelfinale ist schön und gut, aber für uns ist jedes Spiel wichtig. Zum Ende kommt der wichtige Gradmesser gegen die Schweiz - und den wollen wir positiv bestreiten", sagte NHL-Verteidiger Moritz Seider von den Detroit Red Wings nach dem 9:4 am Freitag gegen Italien, was den vorzeitigen Viertelfinaleinzug bereits so gut wie perfekt gemacht hatte.

In den abschließenden Gruppenspielen am Sonntag gegen Kasachstan (15.20 Uhr) und am Dienstag gegen die Schweiz (11.20 Uhr/beide Sport1 und MagentaSport) kann die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm ihre Ausgangsposition für das Viertelfinale am kommenden Donnerstag nun noch weiter verbessern, um den vermeintlich stärksten Gegnern der Gruppe B aus dem Weg zu gehen. "Die Mannschaften werden stärker und stärker, wenn wir die nächste Woche anschauen", sagte Söderholm, der zum Einzug in die K.o.-Runde lapidar meinte: "Für mich bedeutet das eigentlich nichts. Wir haben das nächste Spiel am Sonntag."

+++ 20.05.2022: Gastgeber Finnland steht bei Eishockey-WM vorzeitig im Viertelfinale +++

Gastgeber Finnland hat bei der Eishockey-WM vorzeitig das Viertelfinale erreicht. Der Olympiasieger gewann am Freitag in Tampere gegen Großbritannien mit 6:0. Damit ist der Mitfavorit mit 13 Punkten aus fünf Spielen nicht mehr von einem der ersten vier Plätze in der Gruppe B zu verdrängen. Vor dem Erfolg gegen den klaren Außenseiter hatten die Finnen am Mittwoch mit dem 2:3 nach Penaltyschießen im Prestigeduell mit den Schweden die erste Niederlage im diesjährigen Turnier hinnehmen müssen.

+++ 20.05.2022: Eishockey-Team nach Tor-Spektakel so gut wie sicher im Viertelfinale +++

Mit einem Torfestival hat Deutschlands Eishockey-Nationalteam den Viertelfinaleinzug in Finnland vorzeitig so gut wie sicher. Mit 9:4 (4:0, 2:1, 3:3) deklassierte die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm am Freitag in Helsinki den noch sieglosen Außenseiter Italien. Damit kann der WM-Halbfinalist von 2021 und Olympia-Zente nur noch theoretisch von einem der ersten vier Ränge, die das Weiterkommen bedeuten, verdrängt werden. Alexander Karachun (6./43. Minute), Kai Wissmann (7.), Yasin Ehliz (14./42.), Daniel Fischbuch (17./35.), Lukas Reichel (26.) und Samuel Soramies (58.) waren vor 3311 Zuschauern für Deutschland im fünften von sieben Vorrundenspiel erfolgreich.

Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bunds schaffte damit den vierten WM-Sieg in Serie. Am Sonntag trifft die Söderholm-Mannschaft auf Kasachstan, ehe die Gruppenphase am Dienstag mit dem Prestigeduell mit der Schweiz endet.

+++ 20.05.2022: Eishockey-Team bei WM ohne Grubauer, Stützle, Holzer und Pföderl +++

Ohne NHL-Stürmer Tim Stützle, NHL-Torhüter Philipp Grubauer, Verteidiger Korbinian Holzer und Stürmer Leo Pföderl tritt das deutsche Eishockey-Nationalteam im WM-Spiel gegen Italien an. Alle vier Nationalspieler fehlen im Aufgebot, das der Weltverband am Freitag gut eine Stunde vor dem Beginn des Spiels veröffentlichte (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport). Die nachgereisten Nordamerika-Profis Lukas Reichel und Leon Gawanke sind dagegen einen Tag nach ihrer Ankunft in Helsinki wie erwartet erstmals dabei.

Stürmer Reichel und Verteidiger Gawanke kommen aus der zweitklassigen nordamerikanischen Profiliga AHL, ihre Saison in Nordamerika war am Sonntag zu Ende gegangen. NHL-Stürmer Stützle von den Ottawa Senators fehlt nach seiner Verletzung aus dem Spiel gegen Frankreich am Montagabend (3:2) weiterhin.

Im Tor nimmt Söderholm erneut einen Wechsel vor. Grubauer von den Seattle Kraken steht im fünften Vorrundenspiel erstmals nicht im Kader. Von Beginn an spielt der Berliner Meistertorhüter Mathias Niederberger, Ersatz ist der Wolfsburger Dustin Strahlmeier.

Mit einem Sieg gegen Außenseiter Italien will Deutschlands Eishockey-Nationalteam den WM-Viertelfinaleinzug so gut wie perfekt machen. Am Donnerstag hatte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bunds den dritten Vorrundensieg in Serie geschafft. Das 1:0 gegen Dänemark nach einem kleinen Feuerausbruch und einer Hallenevakuierung während des Aufwärmens brachte den WM-Halbfinalisten von 2021 in eine gute Ausgangsposition.

+++ 19.05.2022: Eishockey-Team kurz vor WM-Viertelfinaleinzug - Feuer vor dem Spiel +++

Deutschlands Eishockey-Nationalteam steht bei der Weltmeisterschaft in Finnland nach dem dritten Sieg in Serie kurz vor dem vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale. Am Donnerstag gewann die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm gegen Dänemark knapp mit 1:0 (0:0, 1:0, 0:0). AHL-Stürmer Marc Michaelis erzielte den entscheidenden Treffer (33. Minute).

Wegen eines kleines Feuers in der Halle hatte das Spiel mit mehr als anderthalb Stunden Verspätung angefangen. Verletzt wurde niemand. Bereits an diesem Freitag (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) geht es für das deutsche Team gegen Außenseiter Italien weiter. Mit einem weiteren Sieg wäre dem WM-Vierten von 2021 die erneute Viertelfinal-Teilnahme nur noch theoretisch zu nehmen.

+++ 19.05.2022: Deutsches Spiel gegen Dänemark bei Eishockey-WM erst um 17.00 Uhr +++

Deutschlands Vorrundenspiel gegen Dänemark bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland wird am Donnerstag mit gut anderthalb Stunden Verspätung angepfiffen. Die Partie in Helsinki wurde nach einem "kleinen Feuer" in der Halle für 17.00 Uhr MESZ neu angesetzt. Das teilte der Weltverband IIHF am Donnerstag eine Stunde nach dem ursprünglich geplanten Spielbeginn um 15.20 Uhr deutscher Zeit mit. Das nachfolgende Spiel zwischen Kanada und Kasachstan, das für 19.20 Uhr MESZ angesetzt war, soll nun um 20.30 Uhr beginnen.

Rund eine halbe Stunde vor dem ursprünglich geplanten Beginn des deutschen Spiels wurde die Halle wegen eines Feueralarms geräumt. Die Feuerwehr rückte an, fuhr aber teilweise nach einigen Minuten schon wieder weg. Verletzte gab es nach IIHF-Auskunft nicht.

+++ 19.05.2022: Feuer bei Eishockey-WM gelöscht - Keine Verletzten +++

Kurz vor dem deutschen Vorrundenspiel bei der Eishockey-WM gegen Dänemark hat es am Donnerstag in der Halle in Helsinki ein Feuer gegeben. Nach knapp einer Stunde war dies gelöscht, Verletzte gab es keine. Das teilte der Weltverband IIHF am Donnerstag nach einer kurzfristigen Evakuierung der Halle mit.

Unklar war rund eine halbe Stunde nach dem geplanten Spielbeginn am Nachmittag noch, ob die Partie noch augetragen wird. Nach Angaben des Deutschen Eishockey-Bundes mussten auch die Spieler wie die Zuschauer, Bediensteten und Journalisten zeitweise vor der Halle ausharren. Nach einiger Zeit konnten die Teams aber wieder zurück in ihre Kabinen. Das Spiel sollte eigentlich um 15.20 Uhr deutscher Zeit angepfiffen werden.

+++ 19.05.2022: Kurz vor deutschem WM-Spiel: Feueralarm in Eishockey-Halle +++

Kurz vor dem deutschen Vorrundenspiel gegen Dänemark bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Helsinki hat es einen Feueralarm gegeben. Spieler, Zuschauer und Journalisten mussten die Halle verlassen. Laut Augenzeugen roch es deutlich nach Qualm. Das Spiel sollte eigentlich um 15.20 Uhr deutscher Zeit angepfiffen werden. Offizielle Informationen vom Veranstalter gab es zunächst nicht.

+++ 18.05.2022: AHL-Profis Gawanke und Reichel reisen zur Eishockey-WM nach +++

Das deutsche Eishockey-Nationalteam wird bei der Weltmeisterschaft in Finnland weitere Unterstützung aus Nordamerika bekommen. Die beiden AHL-Profis Leon Gawanke und Lukas Reichel werden am Donnerstag in Finnland erwartet, teilte der Deutsche Eishockey-Bund am Mittwoch in Helsinki mit. Beide Spieler könnten demnach bereits im vierten Vorrundenspiel gegen Dänemark (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) zum Einsatz kommen.

Für Stürmer Reichel (Rockford IceHogs) und Verteidiger Gawanke (Manitoba Moose) war die Saison in der zweitklassigen nordamerikanischen Profiliga am Sonntag (Ortszeit) zu Ende gegangen. Beide gehörten im vergangenen Jahr zum Nationalteam, als Deutschland bei der WM in Riga überraschend Vierter wurde.

Verteidiger Mario Zimmermann (Straubing Tigers) und Stürmer Taro Jentzsch (Iserlohn Roosters) werden als Folge der Zusage der beiden AHL-Profis aus Finnland abreisen. Beide waren bisher nicht offiziell gemeldet worden.

+++ 16.05.2022: Eishockey-Team bezwingt Frankreich knapp - Sorgen um Stützle +++

 Deutschlands Eishockey-Team ist bei der WM in Helsinki nach einem Pflichtsieg gegen Außenseiter Frankreich weiter auf Viertelfinal-Kurs. Das 3:2 (2:1, 0:1, 1:0) am Montag bezahlte die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm aber teuer. Ausnahmestürmer Tim Stützle von den Ottawa Senators aus der NHL musste nach einem Check gegen sein Knie bereits im ersten Drittel verletzt vom Eis und konnte nicht mehr weiterspielen. Wie schwer die Verletzung ist, war zunächst unklar.

Tore der Düsseldorfer Daniel Fischbuch (3. Minute) und Alexander Ehl (18.) sowie Leo Pföderl vom Meister Eisbären Berlin (46.) machten den zweiten WM-Sieg im dritten Vorrundenspiel für Deutschland perfekt. Für Frankreich trafen vor 2652 Zuschauern NHL-Stürmer Alexandre Texier (15.) und Hugo Gallet (32.). Nächster deutscher Gegner ist am Donnerstag Dänemark (15.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport).

+++ 16.05.2022: Eishockey-Team mit Niederberger für Grubauer gegen Frankreich +++

Ein Torhüterwechsel ist im Eishockey aufgrund von vielen Spielen in wenigen Tagen nicht unüblich. In seinen Verteidigungs- und Angriffsreihen nahm Bundestrainer Toni Söderholm keine Änderungen vor. Für das deutsche Team geht es gegen die Franzosen um den zweiten Sieg im dritten Vorrundenspiel. Nach einem 3:5 zum Auftakt gegen Kanada hatte der WM-Vierte von 2021 mit 2:1 gegen die Slowakei gewonnen.

+++ 14.05.2022: Eishockey-Team sichert sich gegen Slowakei ersten WM-Sieg +++

Das deutsche Eishockey-Nationalteam hat bei der Weltmeisterschaft in Finnland auf dem angestrebten Weg ins Viertelfinale den ersten Sieg gefeiert. Einen Tag nach dem 3:5 zum Auftakt gegen Kanada gewann die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm am Samstag in Helsinki gegen den Olympia-Dritten Slowakei 2:1 (0:0, 2:1, 0:0).

Dank der Tore von Matthias Plachta (22. Minute) und Leo Pföderl (27.) hat der WM-Halbfinalist von 2021 vor den vermeintlich entscheidenden Vorrundenpartien die ersten Punkte sicher. Am Montag steht das dritte Spiel gegen Außenseiter Frankreich an. Bei den Olympischen Winterspielen hatte Deutschland mit 0:4 gegen die Slowakei verloren und musste dadurch vor dem Viertelfinale abreisen.

+++ 14.05.2022: Eishockey-Nationalteam auch gegen die Slowakei mit Grubauer +++

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm verzichtet im zweiten WM-Spiel gegen die Slowakei auf einen Torwartwechsel. Wie beim 3:5 gegen Kanada am Freitagabend wird auch am Samstag in Helsinki (19.20 Uhr/Sport1) NHL-Torhüter Philipp Grubauer von den Seattle Kraken spielen. Das geht aus der offiziellen Aufstellung hervor, die der Weltverband vor dem Spielbeginn bekanntgab. Mathias Niederberger vom Meister Eisbären Berlin sitzt erneut als Ersatz auf der Bank.

Gegen den späteren Olympia-Dritten Slowakei hatten die Deutschen bei den Winterspielen im Februar in Peking das entscheidende Spiel um den Einzug ins Viertelfinale klar mit 0:4 verloren. Die Slowaken sind bei der Weltmeisterschaft ein Konkurrent für das erhoffte Erreichen der Runde der besten Acht. Jeweils die besten Vier der beiden Achtergruppen kommen weiter.

+++ 13.05.2022: Nach Auftakt-Niederlage: Eishockey-Team trifft bei WM auf Slowakei +++

Nur einen Tag nach dem 3:5 gegen Top-Nation Kanada steht für das deutsche Eishockey-Nationalteam bei der WM in Finnland das zweite Gruppenspiel an. Der Olympia-Dritte Slowakei ist am Samstag in Helsinki (19.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) der nächste Gegner der Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm. Bei Olympia hatten die Deutschen deutlich mit 0:4 gegen die Slowaken verloren und sich dadurch nicht für das Viertelfinale von Peking qualifiziert. Die K.o.-Runde gilt für die WM wie in den vergangenen Jahren als Minimalziel des Halbfinalisten von 2021.

+++ 13.05.2022: Deutscher WM-Fehlstart: Eishockey-Niederlage gegen Kanada +++

Deutschland ist mit einer Niederlage in die Eishockey-WM in Finnland gestartet. Am Freitag war Titelverteidiger Kanada beim 3:5 (0:2, 1:3, 2:0) zu stark für das Team von Bundestrainer Toni Söderholm. Gegen die NHL-Stars trafen Marc Michaelis von den Toronto Marlies aus der zweitklassigen nordamerikanischen Profiliga AHL (28. Minute), der Mannheimer Matthias Plachta (42.) und NHL-Verteidiger Moritz Seider von den Detroit Red Wings (53.). Für den Rekordweltmeister waren zweimal Pierre-Luc Dubois (18./32.) von den Winnipeg Jets, Cole Sillinger (9.) und Kent Johnson (34./beide Columbus Blue Jackets) sowie Noah Gregor (38.) von den San Jose Sharks erfolgreich.

Bereits an diesem Samstag (19.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) steht gegen den Olympia-Dritten Slowakei das zweite Spiel in Helsinki an. Die Slowaken sicherten sich zum Auftakt einen 4:2-Pflichtsieg gegen Außenseiter Frankreich, das am Montag dritter deutscher WM-Gegner ist.

+++ 13.05.2022: Eishockey-Nationalteam mit NHL-Torhüter Grubauer gegen Kanada +++

Mit NHL-Torhüter Philipp Grubauer startet das deutsche Eishockey-Nationalteam ins erste WM-Gruppenspiel gegen Rekordweltmeister Kanada. Das geht aus der Aufstellung hervor, die der Weltverband IIHF am Freitag vor dem Spiel gegen die Top-Nation veröffentlichte (19.20 Uhr/Sport1). Der 30 Jahre alte Torwart der Seattle Kranken erhielt damit für den Auftakt den Vorzug vor dem Berliner Meister-Keeper Mathias Niederberger.

"Für Philipp spricht, dass er die Nordamerikaner kennt, die Art und Weise, wie sie spielen. Er kennt die schnellen Abschlüsse, die sie haben wollen. Er kennt das geradlinige Spiel vors Tor", hatte Bundestrainer Toni Söderholm am Freitagmittag nach einer lockeren Trainingseinheit gesagt, ohne seine Torhüter-Wahl zu verraten.

Niederberger hatte das deutsche Team im vergangenen Jahr in Riga mit einer starken Leistung zum 3:1 und dem ersten WM-Sieg über Kanada seit 25 Jahren geführt.

+++ 12.05.2022: Eishockey-WM: Bundestrainer Söderholm lässt Kaderplätze offen +++

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm hat vor dem Auftakt der Weltmeisterschaft in Finnland zunächst 21 der aktuell 25 Spieler im deutschen Kader gemeldet. Torhüter Dustin Strahlmeier (Wolfsburg), Verteidiger Mario Zimmermann (Straubing) sowie die Stürmer Taro Jentzsch (Iserlohn) und Alexander Karachun (Schwenningen) fehlen noch auf der offiziellen Liste, die der Weltverband IIHF am Donnerstagabend veröffentlichte.

Söderholm kann seinen Kader im Laufe des Turniers auffüllen. Der 44 Jahre alte Finne hoffte auch noch auf mögliche Verstärkung aus Nordamerika. Im Blick hat der Bundestrainer AHL-Verteidiger Leon Gawanke, sollte dieser mit Manitoba Moose früh in den Playoffs ausscheiden. NHL-Topstar Leon Draisaitl ist für den Deutschen Eishockey-Bund selbst im Falle eines frühen Saison-Aus kein Thema.

+++ 12.05.2022: Eishockey-Team freut sich auf WM-Auftakt gegen Kanada +++

Deutschlands Eishockey-Nationalteam geht voller Vorfreude und mit dem Gedanken an die Olympia-Revanche in das WM-Auftaktspiel gegen Kanada. "Das Turnier ist für uns eine gute Chance zu beweisen, dass wir Wiedergutmachung haben möchten", sagte Nationalstürmer Marcel Noebels vom deutschen Meister Eisbären Berlin am Donnerstag in Helsinki. Am Freitag startet die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm gegen Titelverteidiger Kanada in die Weltmeisterschaft in Finnland (19.20 Uhr/Sport1/MagentaSport).

"Klar ist der Anreiz groß", sagte der frühere NHL-Profi Korbinian Holzer. "Es sind jetzt andere Mannschaften, die auf dem Eis stehen, aber wir wissen, wie es bei Olympia losgegangen ist. Wir werden gewarnt sein." Das 1:5 gegen Kanada im ersten Spiel bei den Winterspielen im Februar in Peking war der Anfang vom ersten heftigen Rückschlag in der Zeit mit Bundestrainer Söderholm. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes hatte anschließend mit dem Ausscheiden vor dem Viertelfinale enttäuscht, nachdem sie mit Gold-Ambitionen ins olympische Turnier gestartet war.

"Ich denke, wir haben die Lehren daraus gezogen und viel daraus gelernt in der Hinsicht, dass wir in jedem Turnier einfach 110 Prozent bringen müssen und in jedem Spiel von Anfang an da sein müssen", sagte Holzer. "Wir müssen auf jeden Fall einen besseren Start haben ins Turnier als bei Olympia", forderte der Verteidiger der Adler Mannheim. Bei der Weltmeisterschaft 2021 in Riga war mit dem 3:1 der erste WM-Sieg gegen das Eishockey-Mutterland seit 25 Jahren geglückt. Kanada hatte sich im vergangenen Jahr nach drei Niederlagen zum Auftakt noch zum Weltmeister gekürt.

+++ 09.05.2022: Ohne Kahun zur Eishockey-WM - Fünf Berliner Meister reisen mit +++

Der frühere NHL-Stürmer Dominik Kahun fällt kurzfristig für die Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland aus. Der 26-Jährige vom SC Bern fehlt im Aufgebot, das der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) für die WM vom 13. bis 29. Mai bekanntgab. Kahun war in der WM-Vorbereitung angeschlagen gewesen, hatte beim 3:1 im letzten WM-Testspiel gegen Österreich am Sonntagabend in Schwenningen aber gespielt. Für Bundestrainer Toni Söderholm ist es die nächste schwerwiegende Absage.

Fünf Spieler von Meister Eisbären Berlin werden am Dienstag die Reise nach Helsinki dagegen antreten: Torhüter Mathias Niederberger, die Stürmer Marcel Noebels und Leo Pföderl sowie die Verteidiger Jonas Müller und Kai Wissmann verstärken das Team. Angreifer Manuel Wiederer, mit dem der DEB ebenfalls geplant hatte, steht nicht zur Verfügung. Von Finalist EHC Red Bull München stößt lediglich Stürmer Yasin Ehliz kurzfristig dazu. EHC-Teamkollege Maximilian Kastner hatte überraschend schon am Sonntag gegen Österreich gespielt.

Insgesamt galt rund ein Dutzend Spieler beider Finalteilnehmer der Deutschen Eishockey Liga (DEL) als Kandidaten. Unter anderem aber sagten auch die Münchner Stürmer Frederik Tiffels und Patrick Hager ab.

Drei Monate nach dem verpassten Viertelfinale bei den Olympischen Spielen bietet der Kader bei weitem nicht die beste Voraussetzung für eine Wiedergutmachung. Söderholm entschied sich für ein Aufgebot mit drei Torhütern, acht Verteidigern und 14 Stürmern. Aus der NHL sind Torhüter Philipp Grubauer, Verteidiger Moritz Seider und Stürmer Tim Stützle dabei.

Am Freitag in Helsinki (19.20 Uhr/Sport1) startet das Nationalteam mit dem ersten von sieben Vorrundenspielen gegen Titelverteidiger Kanada in das Turnier. Im vergangenen Jahr war Deutschland bei der WM in Riga überraschend ins Halbfinale eingezogen. Das Viertelfinale gilt auch diesmal als Minimalziel.

+++ 09.05.2022: NHL-Torhüter Grubauer vor Eishockey-WM: "Ziel, Gold zu holen" +++

Auch nach der Olympia-Enttäuschung und einer durchwachsenen Vorbereitung gibt NHL-Torhüter Philipp Grubauer den WM-Titel als Ziel des deutschen Eishockey-Nationalteams aus. "Natürlich ist unser Ziel, Gold zu holen. Da kannst du jeden Spieler fragen: Wir wollen gewinnen", sagte der 30-Jährige von den Seattle Kraken vor dem WM-Start am Freitag in Finnland im Interview des "Kicker" (Montag).

Im vergangenen Jahr hatte die deutsche Auswahl ohne Grubauer bei der Weltmeisterschaft in Riga mit dem Halbfinaleinzug überrascht und eine Medaille nur knapp verpasst. Forsch und mit offen ausgesprochenen Gold-Ambitionen waren die deutschen Eishockey-Cracks im Februar bei den Olympischen Spielen in Peking gestartet, wo keine NHL-Profis dabei waren. Mit dem Aus vor dem Viertelfinale hatte Deutschland dann einen herben Rückschlag einstecken müssen.

Bei der WM ziehen jeweils die ersten vier Teams beider Gruppen in die K.o.-Runde ein. "Nachdem Russland ausgeschlossen wurde, glaube ich nicht, dass unsere Gruppe so stark ist. Wir brauchen uns vor keinem zu verstecken und können jeden schlagen", sagte Grubauer: "Unser Ziel ist, die Gruppenphase erfolgreich abzuschließen, egal ob als Erster oder Zweiter."

Russland war wie Belarus als Folge des russischen Angriffskriegs in der Ukraine vom Turnier ausgeschlossen worden. Titelverteidiger Kanada ist die einzige Top-Nation in der deutschen Gruppe und am Freitag (19.20 Uhr/Sport1) erster Vorrundengegner des Nationalteams von Bundestrainer Toni Söderholm.

+++ 09.05.2022: Söderholm hat für Eishockey-WM weitere Nordamerika-Profis im Blick +++

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm will für die Weltmeisterschaft in Finnland vom 13. bis 29. Mai möglicherweise noch zusätzliche Verstärkung aus Nordamerika berufen. "Es gibt noch die Möglichkeit, dass man noch auf Spieler wartet. Interesse haben wir an allen deutschen Spielern, die noch spielen", sagte der 44-Jährige nach dem 3:1 im abschließenden WM-Testspiel gegen Österreich in Schwenningen.

Den WM-Kader will der Deutsche Eishockey-Bund am 9. Mai 2022 bekanntgeben. Dann soll auch klar sein, welche Spieler von Meister Eisbären Berlin und Vizechampion EHC Red Bull München vor der Abreise nach Finnland noch zum Team stoßen.

Söderholm kann aber auch im Laufe der Weltmeisterschaft Spieler nachholen, wenn er nicht alle möglichen 25 Spieler offiziell meldet. Als möglichen Kandidaten nannte der finnische Coach Leon Gawanke. Der AHL-Verteidiger ist zwar noch gebunden, hat in den Playoffs mit seinem Team Manitoba Moose aber zwei Spiele verloren. NHL-Topstar Leon Draisaitl hat sich mit den Edmonton Oilers viel vorgenommen, Nico Sturm spielt bei NHL-Titelmitfavorit Colorado Avalanche.

Im deutschen Aufgebot für die WM in Helsinki und Tampere stehen derzeit die NHL-Spieler Philipp Grubauer, Tim Stützle und Moritz Seider sowie AHL-Profi Marc Michaelis.

+++ 08.05.2022: Vor WM-Auftakt: Eishockey-Team reist mit Prestigesieg nach Helsinki +++

Deutschlands Eishockey-Nationalteam braucht für die Weltmeisterschaft noch Verstärkung. Fünf Tage vor dem Turnierauftakt gewann die Auswahl das Prestigeduell mit Österreich am Sonntag in Schwenningen nur mit erheblicher Mühe mit 3:1 (0:0, 1:1, 2:0). Dank der Tore von Schwenningens Alexander Karachun (40. Minute), des in Schweden spielenden Stürmers Stefan Loibl (56.) und des Wolfsburgers Dominik Bittner (58.) sicherte sich das Team des Deutschen Eishockey-Bunds vor der Abreise nach Finnland aber nach einem Rückstand immerhin noch das erhoffte Erfolgserlebnis.

Mit den NHL-Stars Philipp Grubauer, Moritz Seider und Tim Stützle offenbarte die DEB-Auswahl deutliches Verbesserungspotential und nach wenigen gemeinsamen Trainingseinheiten in Schwenningen Abstimmungsprobleme. Für die Österreicher war Brian Lebler (29.) erfolgreich. Bei zwei Pfostenschüssen der Gäste hatte die deutsche Defensive Glück.

Für das erste WM-Vorrundenspiel am Freitag in Helsinki gegen Titelverteidiger Kanada machte der Auftritt vor 5.000 Zuschauern kaum Hoffnung. Bei der WM in Finnland wird das deutsche Team erstmals seit der Olympia-Enttäuschung von Peking wieder im Fokus stehen.

Drei von sieben Vorbereitungspartien hat die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm gewonnen. In Schwenningen bot der finnische Coach erstmals in dieser WM-Vorbereitung die drei NHL-Stützen Grubauer (Seattle Kranken), Seider (Detroit Red Wings) und Stützle (Ottawa Senators) sowie Leistungsträger wie den Mannheimer Matthias Plachta oder Kapitän Moritz Müller (Köln) auf. Noch immer spielte Deutschland aber nicht in der WM-Formation.

Beim Abflug am Dienstag sollen auch Spieler von Meister Eisbären Berlin und Finalist EHC Red Bull München dabei sein. Einzig der Münchner Maximilian Kastner kam am Sonntag bereits überraschend zum Einsatz. Wie viele Verstärkungen noch kommen, ist unklar.

Gegen Österreich fanden die Deutschen schwer ins Spiel und taten sich auch in Überzahl schwer. Österreich, als 17. acht Plätze hinter den Deutschen in der Weltrangliste, nimmt nur aufgrund des Ausschlusses von Russland und Belarus an der A-WM vom 13. bis 29. Mai teil.

Dennoch gerieten die Gastgeber in Rückstand. Absprachegemäß machte Grubauer nach knapp der Hälfte der Spielzeit für Dustin Strahlmeier Platz. Der frühere Schwenninger Torhüter war kaum auf dem Eis, als Lebler den ersten Schuss nach dem Torwartwechsel entscheidend abfälschte. 30 Sekunden vor der zweiten Pause stocherte Karachun dann den Puck zum Ausgleich über die Torlinie. Erst in der Schlussphase machten die Deutschen den erhofften Sieg perfekt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa