Uhr

Skispringen Weltcup 2021/22: Skispringer Geiger wird Zweiter in Engelberg, Formkrise für Eisenbichler

Wintersport-Fans frohlocken! Vom 17. bis 19. Dezember 2021 ist die Skisprung-Elite der Herren in Engelberg in der Schweiz zu Gast. Alles Ergebnisse vom Skispringen-Weltcup 2021/22 gibt es hier.

Die Herren müssen sich in Engelberg beweisen. Bild: picture alliance/dpa/KEYSTONE | Gian Ehrenzeller

Der Skispringen-Weltcup 2021/22 macht an diesem Wochenende in der Schweiz Halt. Vom 17. bis 19. Dezember müssen sich die Skisprung-Herren in Engelberg beweisen. Diese Etappe gilt als Generalprobe für die Vierschanzentournee.

Skispringen-Weltcup 2021/22 aktuell in Engelberg: Alle Wettkämpfe im Zeitplan

Datum Beginn Disziplin
17.12.2021 17.00 Uhr Skispringen der Herren, Qualifikation
18.12.2021 16.00 Uhr Skispringen der Herren, 1. und 2. Durchgang
19.12.2021 16.00 Uhr Skispringen der Herren, 1. und 2. Durchgang

Alle Termine der Skisprung-Herren und -Damen in der Weltcup-Saison 2021/22 auf einen Blick!

Skispringen-Weltcup 2021/22 in Engelberg: Alle Ergebnisse der Herren

Wie sich die Skispringer bei der Weltcup-Station in Engelberg schlagen und wer sich den Sieg schnappt, erfahren Sie zeitnah nach den Wettkämpfen hier auf news.de.

+++ 19.12.2021: Skispringer Geiger wird Zweiter in Engelberg +++

Karl Geiger ist weiter in Top-Form und hat beim Skisprung-Weltcup in der Schweiz den zweiten Platz belegt. Der 28-Jährige musste sich am Sonntag nur dem siegreichen Japaner Ryoyu Kobayashi geschlagen geben. Dritter wurde der Norweger Marius Lindvik. Geiger sprang bei der Generalprobe zur 70. Vierschanzentournee in Engelberg 135 und 131,5 Meter weit. Am Samstag hatte er sogar gewonnen. Geiger ist der mit Abstand größte Hoffnungsträger der Teams von Bundestrainer Stefan Horngacher auf den ersten Tourneesieg eines Deutschen seit Sven Hannawald vor 20 Jahren.

Zweitbester Deutscher war Pius Paschke auf dem neunten Rang. Constantin Schmid (11.), Andreas Wellinger (18.) und Stephan Leyhe (25.) holten ebenfalls noch Weltcup-Punkte.

+++ 19.12.2021: Formkrise vor der Tournee: Eisenbichler nach einem Sprung raus +++

Skispringer Markus Eisenbichler steckt kurz vor der prestigeträchtigen Vierschanzentournee in einer Formkrise. Der 30-Jährige schied am Sonntag beim Weltcup im schweizerischen Engelberg nach einem Sprung auf 113 Meter bereits nach dem ersten Durchgang aus. Eisenbichler war anschließend mächtig frustriert. "Ich bin gerade wirklich enttäuscht. Ich bin ratlos", sagte er. "Ich muss jetzt erstmal mit den Trainern reden und auch einfach mal ein bisschen meine Ruhe haben ein paar Stunden." Am vergangenen Wochenende in Klingenthal war Eisenbichler schon einmal nach dem ersten Durchgang ausgeschieden.

+++ 18.12.2021: Geiger siegt beim Skisprung-Weltcup in Engelberg +++

Deutschlands derzeit bester Skispringer Karl Geiger hat beim Weltcup in der Schweiz gewonnen. Der 28-Jährige sprang am Samstag im verschneiten Engelberg 137 und 140 Meter weit und feierte seinen zweiten Weltcupsieg in dieser Saison. Geiger verwies den Japaner Ryoyu Kobayashi und Timi Zajc aus Slowenien auf die Ränge zwei und drei.

Für Geiger war es der vierte Podestplatz in einem Einzelwettbewerb in diesem Winter. Der Gesamtweltcupführende ist rund anderthalb Wochen vor dem Start der 70. Vierschanzentournee in seiner Heimat Oberstdorf in absoluter Top-Form. Sein Zimmerkollege und Freund Markus Eisenbichler landete dagegen nur auf Rang 27, den er sich mit Stephan Leyhe teilte. Zweitbester Deutscher wurde Constantin Schmid auf dem zwölften Platz. Pius Paschke als 21. holte ebenfalls noch Weltcup-Punkte. Andreas Wellinger gelang das nicht. Der Olympiasieger schied nach dem ersten Durchgang aus.

+++ 15.12.2021: Deutsche Skispringer unverändert nach Engelberg +++

Die deutschen Skispringer gehen die Generalprobe zur 70. Vierschanzentournee mit einem personell unveränderten Team an. Neben dem Gesamtweltcup-Führenden Karl Geiger vertreten Markus Eisenbichler, Andreas Wellinger, Stephan Leyhe, Pius Paschke und Constantin Schmid die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Horngacher an diesem Wochenende in Engelberg in der Schweiz. Der zuletzt im zweitklassigen Continental Cup starke Severin Freund soll derweil in Finnland versuchen, einen zusätzlichen Quotenplatz für die Weltcup-Mannschaft und damit den siebten Startplatz für die Vierschanzentournee zu erreichen.

Vor allem für Geiger sind die Weltcup-Springen inEngelberg in diesem Jahr etwas Besonderes. Der Oberstdorfer verpasste die Wettkämpfe 2020 kurz vor Weihnachten wegen eines positiven Corona-Tests. "Umso größer ist die Vorfreude, dass ich in diesem Jahr an den Start gehen darf", sagte Geiger. "Ich hoffe wieder, dass sich Engelberg tief verschneit präsentiert und wir dort coole Wettkämpfe erleben."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de/dpa