Uhr

Mirco Nontschew: Krankenhaus nach "LOL"-Dreharbeiten: Comedy-Star musste sich 3 Tage lang übergeben

Comedy-Deutschland ist erschüttert: Mirco Nontschew ist im Alter von nur 52 Jahren gestorben. Die Todesursache ist noch immer unklar. Eine Obduktion soll Klarheit verschaffen. Im April verriet der "RTL Samstag Nacht"-Star, dass er nach den "LOL"-Dreharbeiten im Krankenhaus lag.

Mirco Nontschew wurde nur 52 Jahre alt. Bild: picture alliance/dpa | Britta Pedersen

Diese Meldung hat ganz Deutschland erschüttert: Am Samstag wurde bekannt, dass Comedian Mirco Nontschew im Alter von nur 52 Jahren gestorben ist. Freunde, Fans und Kollegen zeigten sich gleichermaßen schockiert ob der unfassbar traurigen Todesmeldung. Die sozialen Netzwerke wurden am Wochenende regelrecht geflutet von Tributen und Beileidsbekundungen für den Verstorbenen.

Mirco Nontschew ist tot: Todesursache aktuell unklar

Denn: Nachdem es lange ruhig gewesen war um den "RTL Samstag Nacht"-Star, war Mirco Nontschew mit dem Amazon Prime Video-Hit "LOL - Last One Laughing" erst kürzlich auf die TV-Bildschirme zurückgekehrt. Groß war der Jubel als Amazon die Teilnehmer der ersten Staffel bekanntgab und Mirco Nontschew unter den Stars zu finden war. Auch bei der dritten "LOL"-Staffel, die bereits abgedreht ist und eigentlich im Frühjahr ausgestrahlt werden sollte, war der Comedian erneut dabei. Ob Amazon Prime Video die dritte Staffel nach dem Tod von Mirco Nontschew nun zeigen wird oder sie absetzen wird, ist ebenso wie Nontschews Todesursache aktuell noch unklar.

Mirco Nontschew gestorben - Letzter Auftritt bei "LOL" auf Amazon Prime Video

In der Comedy-Show mit Michael "Bully" Herbig gilt: Wer lacht, fliegt raus. Während die Comedians selbst nicht lachen dürfen, müssen sie versuchen, ihren Kollegen ein Lächeln, Lachen oder Schmunzeln zu entlocken. Was vermeintlich einfach klingt, ist körperlich eine extreme Belastung. Denn die sechs Folgen (eine Stunde pro Folge) werden am Stück gedreht. Lediglich in einer kurzen Halbzeitpause heißt es Aufatmen und Entspannen für die "LOL"-Teilnehmer.

Krankenhaus nach "LOL"-Dreharbeiten: Mirco Nontschew musste sich 3 Tage lang übergeben

So verriet Mirco Nontschew laut "Bild"-Zeitung bei einem Pressetermin im April, dass er sich nach den "LOL"-Dreharbeiten drei Tage lang übergeben musste. Man hatte ihn schließlich sogar ins Krankenhaus eingeliefert und mit Infusionen behandelt. Details zu seinem Klinik-Aufenthalt verriet der 52-Jährige damals nicht. Kollege Max Giermann wiederum soll nach der Aufzeichnung im Hotel einen Heulkrampf bekommen haben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/bua/news.de