Uhr

Helene Fischer: Peinliche Dauer-Werbung! ARD-Zuschauer genervt von Schlager-Queen

Da hat es Helene Fischer wohl etwas gut gemeint mit ihrer öffentlichen Werbe-Tour. Für ihren jüngsten Auftritt in der Samstagabendshow "Klein gegen Groß" in der ARD hagelt es nun harte Kritik für die Sängerin. Der Grund: Helenes "nervige Imagewerbung".

Helene Fischer zu Gast bei "Klein gegen Groß". Bild: NDR/Thorsten Jander

Helene Fischer war DER Star am Samstagabend in der ARD. Bei "Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell" gab die Schlager-Queen nicht nur ihren Babybauch zum Besten, sondern auch ihre brandneuen Songs. Obendrauf gab es dann noch ein Duell mit Super-Fan Giulia (10), die ihr Idol ganz schön alt aussehen ließ. Im Netz hagelt es Spott und Häme für die schwangere Sängerin.

Helene Fischer zu Gast bei "Klein gegen Groß" in der ARD

Wer kann mehr Songs von Helene Fischer nach einer Sekunde richtig erkennen? Dieser Aufgabe stellten sich die Schlagersängerin und die zehnjährige Giulia in "Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell" im Ersten. "Ich kenne alle Helene-Fischer-Songs auswendig, kann jeden Titel nur anhand einer einzigen Sekunde identifizieren und bin darin besser als die Interpretin höchstselbst", war sich der junge Super-Fan, der bei Helenes Konzerten schon zweimal auf der Bühne stand, vor der Sendung sicher.

Lesen Sie auch: Neues Video verrät! Sie platzt schon fast vor Aufregung

Helene Fischer erkennt ihre eigenen Songs nicht - Super-Fan schlägt Schlager-Queen

Tatsächlich sollte Giulia am Ende recht behalten. Während die Zehnjährige jeden Song von Helene Fischer erkannte, hatte die Sängerin einige Probleme beim Erkennen ihrer eigenen Songs. Und dabei sollte man doch eigentlich meinen, keiner würde Helenes Songs besser kennen als sie selbst. Am Ende musste sich Helene, die gleich bei mehreren ihrer Hits daneben lag, geschlagen geben. Viel lieber nutzte Helene Fischer die Gelegenheit, um auf ihr bevorstehende Mega-Konzert in München im kommenden Sommer hinzuweisen. Es sei eine "fulminante und spektakuläre Show", die "alles toppen" wird, schwärmte Helene Fischer in der ARD-Show.

Zuschauer sind genervt von Helene Fischers "Imagewerbung"

Eine Tatsache, die viele Zuschauer wütend machte, die die ständige Helene-Dauer-Werbung nun heftig kritisieren. "Schaue gerade #kleingegengroß in der #ARD . Ach nee, Moment, ist doch die #helenefischer - Show! Grmpf!", beschwert sich dieser Twitter-User. "Muss die ARD (und der NDR) aus #kleingegengroß eine Promotionsendung für die #helenefischer machen?Xmal wird die eingeblendet. Gefühlte 5 Minuten Imagewerbung, Dann noch eine Wette zu ihren Songs und hinten dran noch einen musikalischen Auftritt.", schießt dieser Kommentator gegen Helene Fischer.

Fans wettern gegen "nervige Überdosierung"

"Kann #helenefischer nicht einfach nur schwanger sein und sich grinsend zuhause vor den Fernseher setzen, anstatt von ihrer PR-Abteilung auf „Teufel komm' raus" durch alle Sender und Formate gedrückt zu werden? Die nervige Überdosierung geht munter weiter...", zeigt sich auch dieser Twitter-Nutzer genervt von Helenes Dauerbeschallung. Auch diese Zuschauerin fand, dass aus der Spielshow eine "große Helene Fischer-Show" gemacht wurde: "Helene Fischer redet zwanzig Minuten über Helene Fischer, bevor es im Duell um Lieder von Helene Fischer geht und danach Helene Fischer ein Lied singt. Komisch, eigentlich war "Klein gegen groß" angekündigt und nicht "Die große Helene Fischer-Show". Ich bin raus.", wettert sie.

Andere wiederum hatten sichtlich Freude an Helene Fischers Auftritt, die während ihrer Performance auch ihren Babybauch nicht mehr verbergen konnte. Man kann es eben nicht jedem recht machen!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de