Uhr

Gary Paulsen ist tot: Todesursache unklar! Kinder-Star stirbt auf seiner Ranch

Er faszinierte ein Millionenpublikum, nun müssen sich Fans ganz überraschend von Gary Paulsen verabschieden. Der Kinderbuch-Star lebte zuletzt zurückgezogen auf einer abgelegenen Ranch im US-Bundesstaat New Mexico.

Autor Gary Paulsen ist tot. Bild: AdobeStock / izzzy71 (Symbolbild)

Der gefeierte Kinderbuchautor Gary Paulsen, der seine Vorliebe für ländliche Gegenden und seine vielfältigen Abenteuer in Geschichten wie "Allein im Wald", "Brians Winter" und "Das Geheimnis von Horse" verarbeitet hat, ist im Alter von 82 Jahren gestorben.

Gary Paulsen: Kinderbuch-Star überraschend verstorben - Todesursache unklar

Random House Children's Books teilte laut "Fox News" mit, dass Paulsen am Mittwoch "plötzlich" gestorben sei, gab aber keine weiteren Einzelheiten zum Tod des Autors bekannt. Seine Todesursache bleibt daher zunächst unklar. Wie seine Agentin Jennifer Flannery der Associated Press mitteilte, starb er in seinem Haus in New Mexico, wo er mit seiner dritten Frau Ruth Wright Paulsen lebte, einer Künstlerin, die einige seiner Werke illustrierte.

Lesen Sie auch: Fans sind geschockt! "NCIS"-Star (59) gestorben

Paulsen war Autor von mehr als 100 Büchern, die mehr als 35 Millionen Mal verkauft wurden. Er war dreimal Finalist für die John Newbery Medal für das beste Kinderbuch des Jahres und erhielt 1997 den Margaret A. Edwards Award der American Library Association für sein Lebenswerk.

Gary Paulsen mit 82 Jahren gestorben: Zuletzt lebte er zurückgezogen in New Mexico

Paulsen stammte aus Minnesota und identifizierte sich zutiefst mit der Natur, sei es beim Segeln auf dem Pazifik, beim Wandern in New Mexico oder beim Iditarod, dem Hundeschlittenrennen in Alaska, bei dem er der Kälte trotzte. Sein Buch über das Rennen diente 2001 als Vorlage für den Disneyfilm "Snowdogs – Acht Helden auf vier Pfoten". Eine Zeit lang lebte der Autor in einer Hütte im ländlichen Minnesota, wo er seinen ersten Roman "The Special War" fertigstellte, und auf einem Hausboot auf dem Pazifik. Seine letzten Jahre verbrachte er auf einer abgelegenen Ranch in New Mexico.

"Ich kann nicht mehr in Städten leben", sagtePaulsen 2006 der New York Times. "Das letzte Mal, als ich in Santa Fe war, war ich keine 20 Minuten dort, bevor ich mich aufbäumte und fast einen Touristen auf den Stufen der Galerie meiner Frau verprügelt hätte."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de