25.05.2021, 07.29 Uhr

Måneskin: Kokain-Affäre "erledigt"! Drogentest von ESC-Sieger negativ

Die italienische Rockband Måneskin hat für einen Skandal beim ESC gesorgt. Nach einer Aktion warfen viele Twitter-Nutzer dem Sänger Drogenmissbrauch vor. Er streitet dies ab. Ein Drogentest bestätigt seine Aussage.

Dem Sänger der ESC-Gewinner Måneskin wird vorgewurfen, live im TV Kokain genommen zu haben? Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Soeren Stache

Glam Rock ist wieder salonfähig! Die italienische Rockband Måneskin hat beim ESC für Aufsehen gesorgt. Mit ihrem Song "Zitti E Bouni" rockten sie sich in die Herzen der Zuschauer und wurden auch noch zu den diesjährigen Siegern gekürt. Doch wie es sich für echte Rocker gehört, sorgten sie für den Skandal des Abends.

ESC-Gewinner 2021: Hat der Måneskin-Sänger Kokain genommen?

Als die italienische Band im "Green Room" gezeigt wird, beugt sich der LeadsängerDamiano David nach vorne zum Tisch hin. Das sah für viele Zuschauer sehr verdächtig aus und sie hatten gleich einen Verdacht: Der Eurovision-Song-Contest-Gewinner nimmt hier Kokain. Ihre Vermutungen teilten sie auf Twitter unter dem Hashtag #Eurovision

Schwere Vorwürfe: Das sagen die ESC-Sieger zu den Drogen-Gerüchten

Sänger Damiano David wies die Anschuldigungen bei der anschließenden Pressekonferenz von sich. "Ich nehme keine Drogen. Ich nehme kein Kokain, niemals", sagte der Måneskin-Frontman. Thomas, der Gitarrist der Band, habe vielmehr zuvor ein Glas zerbrochen, erklärte er. In einer Insta-Story machte die Band noch einmal deutlich: "Wir sind wirklich GEGEN Drogen und haben nie Kokain genommen." Auch auf Twitter zeigten sich einige Nutzer:innen solidarisch mit den ESC-Siegern nach den Koks-Gerüchten.

EBU: Negativer Drogentest bei ESC-Sieger - Affäre ist "erledigt"

Die erhobenen Drogenmutmaßungen sind aus Sicht der EBU als Ausrichter des Eurovision Song Contest nichtig. "Es gab keinen Drogenkonsum im Green Room und wir betrachten die Sache als erledigt", teilte die EBU mit Sitz in Genf am Montagabend mit. Leadsänger Damiano David habe sich am Montag freiwillig einem Drogentest unterzogen und der sei negativ gewesen, hieß es weiter. Man bedaure die falschen Spekulationen und dass "Fake News" Geist und Ausgang des Wettbewerbs beeinträchtigt hätten.

Der Sänger hatte schon direkt nach der Show auf einer Pressekonferenz gesagt, Gitarrist Thomas Raggi habe ein Glas kaputtgemacht. "Ich nehme keine Drogen, bitte sagt sowas nicht." Auf Instagram verkündete die Band später auch: "Wir haben nichts zu verbergen."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser