Uhr

Helmut Orosz: Nach seinem Rauswurf bei DSDS: So lebt der Koks-Kandidat heute

Elf Jahre ist es her, dass Helmut Orosz bei "Deutschland sucht den Superstar" zunächst mit seiner Stimme und anschließend mit seinem Drogenproblem für Schlagzeilen sorgte. Er wurde beim Koksen auf dem Klo erwischt. Wie lebt der ehemalige Koks-Kandidat heute?

Helmut Orosz flog bei DSDS raus, nachdem er beim Koksen auf der Toilette erwischt wurde. Bild: picture alliance/dpa | Henning Kaiser

Dieter Bohlen lobte Helmut Orosz 2010 als eines der größten Talente, die er je erlebt hatte. Mit seiner Stimme brachte Orosz nicht nur den Poptitan sondern die gesamte DSDS-Jury zum Staunen. Doch dann wurde der Sänger auf der Toilette beim Koksen erwischt: Rauswurf! Seitdem sind elf Jahre vergangen. Wie geht es dem Koks-Kandidaten heute?

Koks-KandidatHelmut Orosz heute: DSDS-Rauswurf als Weckruf

Wie die "Bild"-Zeitung aktuell berichtet, hat Helmut Orosz noch einmal die Kurve bekommen und sein Leben wieder in geordnete Bahnen gelenkt. "Das verdammte Koks hätte fast mein Leben zerstört. Ich habe es ordentlich krachen lassen, war nächtelang feiern und habe mich durch die Gegend gevögelt", so der heute 41-Jährige gegenüber dem Boulevardblatt.

Drogen hätten beinahe Helmut Orosz' Leben zerstört 

Nach seinem Rauswurf bei "Deutschland sucht den Superstar" hat sich der Wahl-Hannoveraner professionelle Hilfe gesucht. Er hatte erkannt, dass es so nicht weitergehen kann. "Ich begab mich in ärztliche Behandlung. Als der Arzt mir dann sagte, dass ich einen Herzinfarkt oder Schlaganfall bekommen werde, wenn ich so weitermache, wusste ich, dass ich mein Leben ändern muss!", so Helmut Orosz gegenüber der "Bild".

Koks-Kandidat Helmut Orosz seit über vier Jahren clean

Seit mehr als vier Jahren ist Helmut Orosz nun clean. "Ich ernähre mich gesund und treibe viel Sport. Es ist wichtig, ein ganz normales, bewusstes Leben zu führen, um nicht wieder rückfällig zu werden." Bis dahin sei es ein harter Weg gewesen. Drei Therapien habe er gemacht und einige Rückfälle erlitten. Die Musik ist noch heute seine Leidenschaft. Aufgrund der Coronakrise konnte er im letzten Jahr jedoch nur zwei Mal als Sänger auftreten. "Um mich über Wasser zu halten, arbeite ich immer wieder als Tonstudiomusiker. Mal spiele ich Werbejingles ein oder helfe aus, wenn bei Bands jemand krank geworden ist", so Helmut Orosz im "Bild"-Interview. Derzeit schreibt Helmut Orosz an neuen Songs und will unter dem Namen "Hellhörig" auftreten, sobald es wieder erlaubt ist.

Helmut Orosz geschockt von Dieter Bohlens DSDS-Aus

Der Rauswurf von Dieter Bohlen bei "Deutschland sucht den Superstar" kam für den einstigen Koks-Kandidaten ebenso überraschend wie für viele andere DSDS-Fans auch. "Als ich das gelesen habe, dachte ich erst, dass das nicht stimmen kann. Ohne Bohlen, kein DSDS."

Helmut Orosz nach DSDS-Rauswurf zurück ins TV?

Seine eigene Rückkehr ins Fernsehen schließt Helmut Orosz nicht aus. "Formate wie das Dschungelcamp, ‚Promis unter Palmen' oder ‚Kampf der Realitystars' würden mich auf alle Fälle interessieren. Ich habe nur keinen Bock auf irgendwelche Kuppel-Formate, wo man den ganzen Tag halbnackt durch die Gegend turnen muss."

Übrigens: 2018 war der Sänger noch einmal bei "Das Supertalent" zu sehen. Doch auch dieser Auftritt war nicht von Erfolg gekrönt.

Lesen Sie auch: Poptitan auf Krücken! 1. Auftritt nach DSDS-Aus

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de