06.01.2021, 19.30 Uhr

Alan Igbon ist tot: Serien-Fans unter Schock! TV-Star überraschend gestorben

Große Trauer bei den Fans der Serien "Coronation Street" und "Brookside": Alan Igbon ist tot. Der Schauspieler starb völlig unerwartet im Alter von 68 Jahren. Bestätigt wurde sein Tod durch seine Nichte Lee-Ann Igbon.

Alan Igbon ist tot.  Bild: AdobeStock/ waranyu

Traurige Nachrichten für die Fernsehwelt:Alan Igbon ist tot. Der Schauspieler starb bereits im Dezember im Alter von nur 68 Jahren. Bestätigt wurde sein Tod nun durch seine NichteLee-Ann Igbon, die ebenfalls Schauspielerin ist. Eine genaue Todesursache ist aktuell noch nicht bekannt.

Alan Igbon ist tot - "Coronation Street"-Star mit 68 Jahren gestorben 

Auf Facebook meldete sich Lee-Ann Igbon zu Wort und gab die traurigen Nachrichten bekannt. In ihrem Beitrag schrieb sie: "Early December 2020 my mums brother Alan Igbon my uncle passed away peaceful. He is well known for being an actor in Boys from the black stuff, Scum, GBH, Coronation st, Brookside and many more. R.i.e.p xxx." Zu deutsch: "Anfang Dezember 2020 ist der Bruder meiner Mutter Alan Igbon, mein Onkel, friedlich gestorben. Er wurde bekannt als Schauspieler in Boys from the black stuff, Scum, GBH, Coronation st, Brookside und vielen anderen. R.i.e.p xxx."

Alan Igbon spielte Tony Stewart im Serien-Hit "Coronation Street"

Der in Manchester geborene Igbon startete seine Schauspielkarriere bereits im Teenageralter und trat erstmals 1979 in dem Remake des umstrittenen Fernsehfilms "Scum" auf. In der britischen Erfolgsserie "Coronation Street" spielte Alan Igbon den abwesenden Vater Tony Stewart. Igbon wurde später in der Rolle durch den Schauspieler Terence Maynard ersetzt, bevor der Charakter von Tony 2016 dramatisch getötet wurde.

Trauer um Alan Igbon - Fans und Kollegen nehmen Abschied

Die Anteilnahme am Tod des Serienstars ist groß. Zahlreiche Fans, Kollegen und Wegbegleiter meldeten sich in den sozialen Medien bestürzt zu Wort. "R.I.P Alan Igbon. Always used to enjoy bumping into you in town as a teen. You gave me confidence to 'go for it' Thanks Alan", schrieb ein Fan auf Twitter. "RIP Alan Igbon, was in my first R4 play 1993, with Patricia Hayes. Brilliant actor, lovely man, Blackstuff Boy. Sad", schrieb Autor Jeff Young. "Absolute giant for me. Authentic in every role. RIP Alan Igbon", twitterte Colin Salmon.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de