Bundestagswahl 2021

SPD vor Union laut aktueller Hochrechnungen - Laschet und Scholz wollen regieren

Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel stürzt die Union mit Armin Laschet auf ein Rekordtief, die SPD mit Olaf Scholz legt zu. Noch ist nicht klar, wer von beiden stärkste Kraft wird. Alle aktuellen News zur Bundestagswahl gibt es hier.

mehr »
Uhr

Stephan Ullmann ist tot: Todes-Drama um Musiker! "Dein Song"-Coach (52) unerwartet gestorben

Die Musikwelt trauert: Der Musiker und Gitarrist Stephan Ullmann ist überraschend gestorben. Er wurde nur 52 Jahre alt. Im Netz nehmen Weggefährten und Fans nun Abschied von dem Ausnahmetalent.

Musiker Stephan Ullmann ist mit 52 Jahren überraschend gestorben. (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock/jojokrap

Er spielte für die ganz Großen und konnte mit seinen eigenen Auftritten jedes Mal die Zuhörer in seinen Bann ziehen. Jetzt ist die Stimme von Stepahn Ullmann für immer verstummt. Der Sänger, Gitarrist und Produzent ist am Donnerstag überraschend mit 52 Jahren gestorben, wie seine Schwester Sonja im Namen der Familie jetzt bekannt gab. Über die Todesursache sprach sie nicht.

Stephan Ullmann ist tot! Fans trauern um Mannheimer-Musiker

"Liebe Freunde, leider müssen wir euch die unfassbar traurige Nachricht überbringen, dass unser tief geliebter und großartiger Stephan überraschend von uns gegangen ist. Wir sind so fassungslos, schockiert und voller Schmerz, dass wir noch keine Worte dafür finden können", schrieb seine Schwester am Sonntag. Die Anteilnahme im Netz war danach riesig.

So zeigte sich das Eventhaus "Capitol Mannheim" in einem Facebook-Post bestürzt über die Todesnachricht. "Die Nachricht vom plötzlichen Tod von Stephan hat uns am Wochenende fassunglos gemacht". Weiter heißt es in dem bewegenden Statement: "Er war unser Wunschgast bei der ersten "Rockt Zu Hause" Ausgabe, wenige Tage nachdem Konzerte nicht mehr stattfinden durften. Mit seiner Energie, seinem Lachen und seiner unglaublichen Musikalität hat er uns damals alle berührt - seine Kollegen auf der Bühne und tausende Zuschauer im Livestream. Die Nähe zu den Menschen war ihm wichtig, deshalb war es für ihn ganz schlimm, dass wir uns nicht in den Arm nehmen durften. "Das holen wir intensiv nach, wenn wir wieder dürfen", hat er lachend gesagt. Das haben wir jetzt nicht mehr geschafft."

Auch seine Fans zeigen sich bestürzt. Ein Mann schreibt: "Ich habe ihn sehr geschätzt, als Mensch und Musiker. Das macht mich sehr traurig Stephan nicht mehr sehen zu koennen. Viel Kraft fuer die Familie."

Sie sehen den Abschiedspost für Stephan Ullmann von "Capitol Mannheim" nicht? Dann klicken Sie hier

Lesen Sie auch:Horror-Unfall! Country-Star trauert um verstorbene Tochter (27)

Stephan Ullmann arbeitete mit Xavier Naidoo und Herbert Grönemeyer

Mit 12 Jahren schnappte sich der in Ludwigshafen am 2. März 1968 geborene Künstler zum ersten Mal eine Gitarre. Seitdem ließ ihn die Musik nicht los. Anders als sein Idol Prince, wollte er nicht auf den großen Bühnen dieser Welt spielen. Das Talent dazu hätte er gehabt, sagten Weggefährten. Er machte sich viel mehr in seiner neuen Wahlheimat Mannheim einen Namen in der Szene. So trieb er das Projekt Deltasoul voran, formierte eine All-Star-Band und arbeitete mit namenhaften Künstlern wie Herbert Grönemeyer oder Xavier Naidoo. 

In zahlreichen Live-Sessions begeisterte er die Mannheimer-Musikwelt. Auch mit seiner damaligen Band "US & Band" hätte er beinahe einen fetten Plattenvertrag an Land gezogen. Dazu kam es am Ende jedoch nicht. Trotzdem ließ er sich davon nicht abhalten. Er veröffentlichte sein Soloalbum "Alles anders" 2017. Vor seinem Tod brachte er sein letztes Werk, die Live-DVD "Rokoko Rocks: Unplugged in Schwetzingen" heraus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de