14.10.2019, 10.20 Uhr

Willi Herren: Bühnen-Rausschmiss! DAS sagt der Ballermann-Star zum Skandal-Auftritt

Eklat bei der "Olé Party" auf Schalke: Willi Herren hat trotz Michael-Wendler-Läster-Verbots gegen den Schlagersänger ausgeteilt. Die Folge: Herren wird von der Bühne verwiesen. Bei Instagram nimmt er jetzt Stellung.

Willi Herren kann es nicht lassen. Auf Schalke teilte er erneut gegen Michael Wendler aus. Bild: dpa

Willi Herren kann es einfach nicht lassen! Trotz Läster-Verbot zog Willi Herren bei Deutschlands größter Schlagerparty auf Schalke erneut öffentlich über Michael Wendler und dessen Freundin Laura Müller her. Doch seine neuerliche Läster-Attacke blieb nicht ungestraft. Vor den Augen von 60.000 Zuschauern wurde der Ballermann-Star plötzlich von der Bühne verwiesen.

Willi Herren ätzt gegen Michael Wendler und fliegt raus

Der peinliche Vorfall ereignete sich am Samstagabend bei der "Olé Party" auf Schalke. Dass Willi Herren und Michael Wendler nicht die besten Freunde sind, sollte spätestens seit ihrem gemeinsamen Auftritt im RTL-Sommerhaus jedem klar sein. Seither witzelt Ballermann-Star Willi Herren regelmäßig über den Wendler. Im Mega-Park hat er deswegen bereits einen Maulkorb verpasst bekommen.

Bühnen-Eklat auf Schalke! Willi Herren bei "Olé Party" von Bühne geschmissen

Das schien den 44-Jährigen jedoch nicht daran zu hindern, während seines Auftritts auf Schalke erneut über Michael Wendler und dessen Freundin abzulästern. "So geht der Wendler, der Wendler, der geht so – so geht die Laura, die Laura, die geht so.", sang Herren bei seinem Gaucho-Song. Zu viel für die Veranstalter. Nach nur zwei Liedern verbannten sie Willi Herren mit den Worten "Danke Willi Herren. Auf Wiedersehen." von der Bühne."Wir sind hier bei der ,Olé Party' zu professionell, um uns von einzelnen Künstlern auf der Nase rumtanzen zu lassen.", begründet Veranstalter Markus Krampe die Entscheidung gegenüber "Bild".

Nach Läster-Attacke gegen den Wendler! Ballermann-Star bekommt Auftritts-Verbot

Doch damit nicht genug. Nach dem Bühnen-Eklat hat der ehemalige "Lindenstraßen"-Star ein Auftrittsverbot bekommen. Zukünftige "Olé Partys" finden demnach ohne Willi Herren statt. Willi Herren will das natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Beim Foto- und Video-Netzwerk Instagram machte er seinem Ärger Luft. "Ihr Lieben, was mir jetzt auf Schalke passiert ist, habe ich auch noch nicht erlebt. Und das will bei meinem Leben was heißen!", beginnt er seinen Post. Willi Herren selbst bestreitet die Vorwürfe, er habe andere Künstler beleidigt, vehement.

DAS sagt Willi Herren zu seinem Peinlich-Auftritt

"Nachdem ich auf der Bühne vor 60 000 feiernden Fans den Song "So gehen die Deutschen" gesungen habe" wurde ich vom Veranstalter von der Bühne genommen. Ich hätte andere Künstler oder deren Lebensgefährten beleidigt. Schaut das Video und urteilt selbst. Ich habe es in meiner Story.", schreibt Willi Herren weiter. Seiner Meinung nach handelt es sich dabei lediglich um PR für die Veranstaltung, die nun auf seine Kosten geht. Die Fans von Willi Herren stehen hinter ihrem Idol.

"Ich war auf schalke und fands unmöglich. Bleib wie du bist so lieben wir fans dich !!!!", versucht ein Fan Willi Herren aufzumuntern. Sehen Sie hier doch selbst, wie der Auftritt wirklich war.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

am

Sie können den Post von Willi Herren nicht sehen? Klicken Sie hier!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser