29.09.2017, 14.08 Uhr

Andreas Schmidt ist tot: "Tatort"-Star stirbt im Alter von 53 Jahren

Das Film- und Fernsehpublikum kannte ihn aus zahlreichen Filmen und Fernsehreihen wie "Tatort", "Polizeiruf 110" und "Sommer vorm Balkon". Nun ist Andreas Schmidt gestorben, er wurde nur 53 Jahre alt.

Schauspieler Andreas Schmidt ist nach schwerer Krankheit ist im Alter von 53 Jahre gestorben. Bild: dpa

Der Schauspieler Andreas Schmidt ist tot. Er starb im Alter von 53 Jahren nach längerer Krankheit am Donnerstag in Berlin, wie seine Agentin am Freitag mitteilte. Schmidt hinterlässt eine Frau und einen neun Jahre alten Sohn. Das Film- und Fernsehpublikum kannte ihn aus Filmen wie "Sommer vorm Balkon", außerdem wirkte er in zahlreichen Fernsehreihen wie "Tatort" und "Polizeiruf 110" mit.

Schauspieler Andreas Schmidt ist gestorben - Er hinterlässt eine Frau und einen Sohn

An mehr als 100 TV- und Kinoproduktionen war Andreas Schmidt beteiligt. Am Theater trat er nicht nur als Schauspieler auf, sondern inszenierte auch selbst. Zuletzt war Schmidt im Frühjahr in dem ARD-Fim "Zwei Bauern und kein Land" unter anderem an der Seite von Ernst Stötzner und Katharina Thalbach zu sehen.

Schmidt wurde 1963 in Heggen im Sauerland geboren und wuchs im Berliner Märkischen Viertel auf. Zuletzt lebte er in Berlin-Kreuzberg und war mit Jennifer Schmidt verheiratet. Der gemeinsame Sohn des Paares wurde 2008 geboren.

Andreas Schmidt: Diese Filme machten ihn bekannt

Sein Handwerk lernte Schmidt unter anderem in verschiedenen Regie- und Schauspielseminaren. Es folgten Engagements an Bühnen in Dortmund, Mannheim Bonn und Berlin. Sein Kinodebüt gab der Schauspieler im Jahr 1987 in der Krimikomödie "Peng! Du bist tot!" von Adolf Winkelmann. Andreas Schmidt spielte in Filmen wie "Pigs will fly" und "Im Schwitzkasten". 2006 war er im Ensemble des oscarprämierten Dramas "Die Fälscher", das von einem Geldfälscherkommando im Konzentrationslager Sachsenhausen erzählt.

Im April 2009 erhielt er den Deutschen Filmpreis als bester Nebendarsteller für seinen Auftritt in "Fleisch ist mein Gemüse". Zuletzt war er erst Anfang 2017 im Kinderfilm "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" im Kino zu sehen.

Seine abstehenden Ohren waren Schmidts Markenzeichen

Seine abstehenden Ohren seien kein Karrierehindernis gewesen, meinte Schmidt einmal. Es sei eher hilfreich, "ein bisschen außergewöhnlich" auszusehen. Für die Berliner Komödie und das Theater am Kurfürstendamm inszenierte Schmidt zahlreiche Stücke - dazu zählen unter anderem "Die süßesten Früchte" und "Eine ganz normale Familie" sowie "Männerhort" mit Christoph Maria Herbst und Bastian Pastewka und das selbst verfasste Werk "Die sieben Todsünden".

Kollegen trauern um Andreas Schmidt

"Wir verlieren einen großartigen Schauspieler und guten Freund», sagte der Direktor der Kudamm-Bühnen, Martin Woelffer. "Die Nachricht von Andreas' Tod hat mich und mein gesamtes Team sehr traurig gemacht. Andreas war nicht nur ein großartiger Schauspieler und Regisseur, sondern auch ein toller Mensch und guter Freund. Mit ihm wäre ich gern in eine gemeinsame Zukunft gegangen."

Todesursache unbekannt: Andreas Schmidt stirbt nach längerer Krankheit

Ersten Informationen zufolge starb der beliebte Darsteller nach längerer Krankheit. Genaueres ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

FOTOS: Abschied von den Stars Diese Promis sind 2017 gestorben
zurück Weiter Otto Kern, Modeschöpfer (08.02.1950 - 10.12.2017) (Foto) Foto: Rolf Haid / picture alliance / dpa Kamera

Lesen Sie auch: Soul-Sängerin (72) "ohne Vorerkrankung friedlich eingeschlafen".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser